Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. Oktober 2021, 00:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2021, 10:48 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6042
Verein: VFL Eintracht Hagen
gibt es zu diesem Thema Fragen? Wollten eine Art Interview starten. Hier geht es darum abzuklären ob es grundsätzlich von Interesse wäre und wenn ja welche, Fragen man stellen sollte.

Es geht hier nicht darum gleich die Antworten zu liefern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2021, 11:30 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1047
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Das ganze soll dann quasi als interview auf Youtube zu sehen sein :)

_________________
Holz: NSD gerade

VH: Joola Rhyzen CMD schwarz max.
RH: Tibhar "Grass D.Tecs GS" rot ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 15XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Mai 2021, 13:11 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 12:04
Beiträge: 149
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1758
Warum nicht? Bin selbst nach einem Schlaganfall wieder sehr erfolgreich trotz
Hemiparese linksseitig

_________________
Das Leben macht wieder Spaß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Sonntag 8. August 2021, 20:27 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50
Beiträge: 1297
Also ich bin teilweise im Denken behindert.

_________________
dieses forum ist wie ein auto... nennt mich fluxkompensator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Montag 9. August 2021, 05:36 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1377
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv Kl.
Olli-Nr.1 hat geschrieben:
Also ich bin teilweise im Denken behindert.

Sorry... Aber du bist ein Vollpfosten... Wenn du dich über solche Sachen lustig machst... Und deinen anderen Posts zufolge scheint das hier so zu sein...
Ich brauche seit letztenJahr einen Rolli... Hab auch wieder mit TT angefangen.. Ausser das man immer noch mit einem Schlager über ein Netz auf einem Tisch mit einem Ball spielt, ist es vollkommen anders als vorher...

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Donic Persson Powerplay
Vh Xiom Vega Pro 2,0 schwarz
RH Tibhar Speedy Soft 1,5 rot
RH Test xiom Vega Pro 1,8 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Montag 9. August 2021, 08:32 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50
Beiträge: 1297
Hey Tore,
Ich verstehe, was du meinst... Ich muss ja selbst darüber lachen, bzw schmunzeln, wenn ich so etwas sage oder schreibe. Viele nehmen mich als überaus nett, charmant und klug wahr; ich mich selbst ja meistens ebenfalls, auch wenn es mir etwas an Empathie fehlt. Ändert ja aber alles trotzdem nichts daran, dass ich teilweise im Denken behindert bin. Auf mein Tischtennis hat das allerdings kaum Auswirkungen.
Liebe Grüße
Olli

_________________
dieses forum ist wie ein auto... nennt mich fluxkompensator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Montag 9. August 2021, 09:44 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Da fällt mir Forrest Gump zu ein.

Fragen könnte man:

Ist Tischtennis geeignet als Behindertensport?
Ja, sogar besonders.

Welche Hürden und Barrieren für unterschiedliche Schweregrade gilt es zu beseitigen?

Gibt es spezielle Förderungsmöglichkeiten, Hilfen und ausgebildete Übungsleiter?

Wo liegen die Stärken des Tischtennissports gegenüber anderen Sportarten?

Welche positiven Aspekte bereichern das Leben von Behinderten, wenn sie Tischtennis spielen?

https://www.startpage.com/av/proxy-imag ... 3c6a41fa41


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. August 2021, 09:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 307
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Als Conti war ich mal zwei Jahre lang im Behinderten-TT aktiv.

Nach Anmeldung in einem entsprechenden Verein und einer Untersuchung durch einen Facharzt habe ich 2 x an TT-DM teilgenommen, nachdem bei der ersten Teilnahme an einem Turnier eine relativ formlose "Klassifizierung" stattfand, um die sportspezifische Klassseneinteilung festzustellen.
Als "Achter" eingestuft, durfte ich dann z.B. damals gegen "Normal-"Oberligaspieler und Olympiasieger Jochen Wolmert antreten, natürlich mit null-Chance.
Da mir der Aufwand (damals war ich noch am Schaffen) mit Urlaub, finanziell, jährliche Vorstellung beim Arzt, usw. zu hoch war, hab ich das dann aufgegeben, zumal ich als Bezirksklasse-Amateur gegen solche "Profis" nur Kanonenfutter bin. Ich habe damals gesagt, dass ich soviele Butterfly-Sticker noch nie auf/bei einem Spieler gesehen habe.

Trotzdem muss ich im Nachhinein sagen, dass mir der Behindertensport schon auch Spass gemacht hat. Die Behindertenfamilie ist riesig, freundlich und nett. Man sieht sehr schnell, wie gut es einem doch selbst noch geht. Und - keine unzufriedenen Menschen um einen rum, obwohl es sicher massig Gründe dafür gäbe.

Es war bei jedem Spiel die Aufgabe, die Behinderung des Gegners herauszufinden, und ihn darauf "auszuziehen". Auch DAS muss man erst mal lernen (einem kleinwüchsigen IMMER kurz hinters Netz zu spielen, z.B.), genauso erstaunlich sind dann oft die Möglichkeiten der Gegenspieler.

Auch kommt man dann mal etwas weiter rum, die Veranstaltungen waren immer TOP organisiert.

Sollte JEDER Behinderte mal versuchen, ist eine schöne Erfahrung !

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. August 2021, 10:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Fauler:"Es war bei jedem Spiel die Aufgabe, die Behinderung des Gegners herauszufinden, und ihn darauf "auszuziehen"."

Das ist genau der Punkt, gegen den ich auch vorgehen würde.
Der Mondball mit Rückwärtsdrall hat beim Rollstuhltischtennis nichts zu suchen.
Tischfläche absenken und Ecken entschärfen schon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. August 2021, 10:16 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 307
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Jaja..... das musste ich auch erst lernen, (in meinen Augen) "unfair" zu spielen. Aber das machen DA auch deine Gegner mir dir, ist unter den Behinderten dort ganz normal. Genauso, wie makabere Behinderten-Witze, wo du nicht weisst, ob du drüber lachen sollst/darfst.......

Hab mir sagen lassen, dass beim Rolli-TT genau DAS den Meister macht. Wer am besten kurz und hoch spielt gewinnt. Wäre auch nicht MEINS, aber das gehört dazu !

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. August 2021, 10:46 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 308
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Novalis hat geschrieben:
Fauler:"Es war bei jedem Spiel die Aufgabe, die Behinderung des Gegners herauszufinden, und ihn darauf "auszuziehen"."

Das ist genau der Punkt, gegen den ich auch vorgehen würde.
Der Mondball mit Rückwärtsdrall hat beim Rollstuhltischtennis nichts zu suchen.
Tischfläche absenken und Ecken entschärfen schon.


Glaube nicht, dass Behindertensportler eine Extrawurst möchten (Tischabsenken, Ecken entschärfen, Schlagregeln), Außerdem müssten Sie sich bei Spielen gegen Nichtbehinderte jedes mal wieder umstellen.
Und natürlich spielen sie den Schlag, den der Gegner nicht mag, wie alle anderen auch. Das nennt man Taktik.
Heißt ja auch "Wettkampf" und nicht "Wattepusten".
Denke die veränderten Aufschlagregeln reichen aus.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Spinlord Keiler 1,5 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Irbis 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. August 2021, 10:47 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 3505
Fauler hat geschrieben:
Jaja..... das musste ich auch erst lernen, (in meinen Augen) "unfair" zu spielen. Aber das machen DA auch deine Gegner mir dir, ist unter den Behinderten dort ganz normal. Genauso, wie makabere Behinderten-Witze, wo du nicht weisst, ob du drüber lachen sollst/darfst.......

Hab mir sagen lassen, dass beim Rolli-TT genau DAS den Meister macht. Wer am besten kurz und hoch spielt gewinnt. Wäre auch nicht MEINS, aber das gehört dazu !

wieso denn auch nicht? Wenn ein nicht behinderter Spieler eine Rückhandschwäche hat, dann spiele ich ihn doch auch gezielt auf die Rückhand an. Wenn jemand sich "schwer" bewegt, dann wird er zum Bewegen genötigt. Wenn jemand einen Anti spielt, dann werden leichte Rollangaben gemacht usw. - warum sollte man die Schwächen der Spieler bei Behinderten auf einmal nicht ausnutzen? Somit würde man einen "Behinderten" ja diskriminieren gerade wegen seiner Behinderung. Was meinst du, wieviele "normale" Menschen in Wirklichkeit auch behindert sind (nicht nur im Kopf :wink:), sondern durch ihre Spielweise. Darauf Rücksicht zu nehmen ist doch eher der falsche sportliche Gedanke.

_________________
Re-Impact LeGéant VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Montag 16. August 2021, 20:45 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1523
Verein: 2021/22 TTVMV
Hab auch schon gegen Rollis spielen dürfen. Aufschlag war nur in die VH erlaubt. Gewonnen wurde über die Außen...
War aber nicht so einfach wie man denkt, da sie auch im Block-Konter sehr gut waren...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 31. August 2021, 05:56 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1377
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv Kl.
Moin... Also wenn du ein Video machst, dann wären wohl die Regeln ganz wichtig... Wir so eine Art Aufklärungsfilm ... Glaub da herrscht echt Nachholbedarf und ist auch nicht wirklich irgendwo nachzulesen... Und viele werden wahrscheinlich erstaunt sein wie wenig bis gar keine regelunterschied es gibt... Aber für die Regel nur Aufschläge in die Vorhand wäre ich auch :wink:

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Donic Persson Powerplay
Vh Xiom Vega Pro 2,0 schwarz
RH Tibhar Speedy Soft 1,5 rot
RH Test xiom Vega Pro 1,8 rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tischtennis mit Behinderung
BeitragVerfasst: Dienstag 7. September 2021, 08:14 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 307
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
viewtopic.php?f=3&t=40634

Tore, für DICH interessant ??!! (lange Noppen/Rollis)

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de