Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. November 2019, 21:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. August 2019, 15:17 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 366
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Ich nutze gerade den Kamikaze, als DTecs Ersatz, der hat auch einen leichten Flummi, lässt sich aber aktiv besser spielen.
Der BT ist einfach deutlich gradliniger vom spielen her.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Stiga Clipper Wood
VH: Joola Rhyzer Pro 45 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper CR WRB
VH: Donic Barracuda Power Sponge 2,0mm schwarz
RH: Metall Death Ox rot

3. Schläger (Notfallersatz)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. August 2019, 18:16 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1421
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Der Kamikaze ist schon gut ,soll aber auch schnell kaputt sein,ich teste jetzt den D'Tecs auf meinem Holz,dann sehe ich weiter.Mit DG kann ich noch nicht mal gegenkontern auf Langsame TS,was mit fast jeder anderen LN geht.Ein wenig Stör sollte eine LN schon haben.Muß mal schauen was so noch gibt.Wer was weis bitte melden,spiel am Tisch

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz Spin Lord Carbon Strike
VH Hexer Duro 1,9 mm
RH LN D'Tecs ox
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 3. August 2019, 11:38 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 777
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1660
@snooky und @Holg

Schaut euch mal dieses Video an
https://youtu.be/pO5PLvTzSzM

Die Techniken sind wirklich gut und mit etwas Übung such gut spielbar

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Tibhar MX-S, 1,9/2,0mm schwarz
RH: Tibhar Grass D'Tecs, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2019, 14:58 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 217
TTR-Wert: 1340
Nach der allgemeinen Umstellung auf Plastikbälle war ich fast schon soweit die LN vom Schläger zu verbannen und auf KN oder NI umzusteigen. Hab in den letzten 4 Jahren (in der Schweiz wird schon länger mit Plastik gespielt) fast alles an LN OX durchprobiert (alle Spinlords, die meisten China-Lappen, Curl, TSP, S&T ...) aber nix hat mir auf Dauer gefallen. Hab das Gefühl, dass mit Plastikbällen sich die LN alle mehr oder weniger ähnlich verhalten (der Einfluss vom Holz ist fast grösser). Die grossen Unterschiede zwischen den Belägen wie mit den Z-Bällen gibt es auf jeden Fall nicht mehr. Als letzten Versuch hab ich seit Mai jetzt den dTecs ox drauf. Hatte ich vor 5-6 Jahren schon mal, war mir mit einem OFF-Holz und Z-Bällen aber unspielbar. Jetzt mit einem recht harten ALL Holz und den neuen ABS-Bällen (und 5-6 Jahren mehr LN Übung) ist das ganze aber gut beherrschbar und hat noch einen nennenswerten Störeffekt. Insofern kann ich die Frage erst mal mit "ja" beantworten. Mal sehen wie sich die nächste Saison entwickelt ...

_________________
Der Materialspezialist The Wall Carbon
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox

NSD 2018 verkleinert
VH: Spinlord Ozelot 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2019, 15:10 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 19. Mai 2016, 18:30
Beiträge: 68
Verein: TTG Moseltal
Spielklasse: Bezirksliga Herren
TTR-Wert: 1502
Hab gestern das erste mal den Dtecs OX auf einem Pimplepark Murus getestet. War noch nichts ausschlaggebendes....Muss noch mehrere TE's absolvieren und dann kann ich was dazu sagen. Was ich aber sagen kann ist, dass ich den Flummi-Effekt an manchen Stellen schon deutlich gespürt habe. Mein Gegenüber (KN Spieler) hat während unseres Spiels aber auch keinen Störeffekt, der von meinem Dtecs ausgeht, feststellen können.

_________________
Holz: Pimplepark Murus
VH: Tenergy 05
RH: Tibhar Grass D.Tecs

Alle: "Du bist unter 20 und spielst Noppe?" Ich: "Jop."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. August 2019, 08:42 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1421
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
So DG ist raus,komme mit D'Tecs ox besser zurecht,vieleicht kommt ja noch was beim lehrgang mit Sebastian

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz Spin Lord Carbon Strike
VH Hexer Duro 1,9 mm
RH LN D'Tecs ox
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 11. August 2019, 17:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 217
TTR-Wert: 1340
Das Pimplepark Murus hab ich noch nicht probiert. Hab allerdings mittlerweile etwa 15 Hölzer mit dem dTecs ox und mit Plastikbällen (Sanwei ABS) probiert und letzten Endes gibt es bei den meisten KEINEN nennenswerten Störeffekt, getestet habe ich verschiedene Spinlord- und Lion-Hölzer, Tibhar Stratus Powerdefense, Tibhar Defense Plus, MSP Excalibur, Andro Kanter CO OFF, Andro Super Core CL Light ...
Den besten Störeffekt erreiche ich bisher mit dem Gewo Balsa Carbon 375. Auch noch ganz gut schlägt sich dat Butterfly SK. Könnte mir vorstellen, dass das NSD auch noch ganz gut funktioniert, ist mir (bzw. meiner Schulter) allerdings zu schwer.
Habe heute erst mit einem Vereinskollegen (spielt selber Curl P1R) trainiert, welcher von der Störwirkung meiner Combi mit Plastikbällen überrascht war und trotz 100 Punkten mehr als ich keinen Satz gewinnen konnte.

_________________
Der Materialspezialist The Wall Carbon
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox

NSD 2018 verkleinert
VH: Spinlord Ozelot 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 11. August 2019, 22:45 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 22. April 2017, 22:08
Beiträge: 19
Ich habe als Noppenneuling bislang nur 1 Holz getestet (Donic Alligator Kombi, VH: All+, RH: Def+).

Letzte Saison habe ich mit dem Friendship 755 mit 1,0 mm Schwamm gespielt. Die Gegner fühlten sich insbesondere durch die Schnittwechsel gestört. Flatterbälle oder abtauchende Bälle konnte ich nicht feststellen.

Gerade teste ich auf dem Alligator Combi den Grass D. Tecs mit 0,9 mm Schwamm. Aber auch hier stelle ich keine große Störwirkung fest. Nur der Druckschupf ist erheblich effektiver als beim FS 755. Witzerigerweise ist der Unterschnitt bei Unterschnittabwehr beim FS 755 höher als beim Grass.

Ein Noppenguru aus dem Verein hat mir für den Grass D. Tecs das Holz "TSP Balsa Fitter 2.5" empfohlen. Er meinte, dadurch wird die Störwirkung am Tisch verstärkt. Ich habe über ebay das Holz günstig gebraucht erworben.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit dem Holz gemacht? Oft liest man ja hier, dass das NSD am besten funktioniert.

_________________
Holz: Donic Alligator Combi; VH: Palio cj 8000 Extrem Spin 2,3; RH: Tibhar Grass D. TecS (0,9 mm) / vorher: RITC Friendship 755 (1,0 mm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 12. August 2019, 08:35 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 192
TTR-Wert: 1597
Hallo Reiss-Topspin,

Zitat:
Letzte Saison habe ich mit dem Friendship 755 mit 1,0 mm Schwamm gespielt. Die Gegner fühlten sich insbesondere durch die Schnittwechsel gestört. Flatterbälle oder abtauchende Bälle konnte ich nicht feststellen.


- Das ist nicht überraschend, der FS 755 gilt vielen hier als Einsteiger- und Leichtspielnoppe, der ist wohl nicht als Störbelag an sich angelegt. Ausserdem gilt, dass Schwammnoppen nicht unbedingt Störnoppen sind, größere Störeffekte (starke Schnittwechsel, unerwartete Flugbahnen o.ä.) kriegt man mit OX

Zitat:
Gerade teste ich auf dem Alligator Combi den Grass D. Tecs mit 0,9 mm Schwamm. Aber auch hier stelle ich keine große Störwirkung fest. Nur der Druckschupf ist erheblich effektiver als beim FS 755. Witzerigerweise ist der Unterschnitt bei Unterschnittabwehr beim FS 755 höher als beim Grass.


- Das werden wahrscheinlich die meisten seltsam finden. Der Grass D-Tecs gilt als "Schnittmonster" bei der längeren Unterschnittabwehr. Oder galt zu Cellu-Zeiten, mit ABS ist das etwas anders, da ist maximaler Schnitt eh weniger als mit dem Cellu-Ball.

Zitat:
Ein Noppenguru aus dem Verein hat mir für den Grass D. Tecs das Holz "TSP Balsa Fitter 2.5" empfohlen. Er meinte, dadurch wird die Störwirkung am Tisch verstärkt. Ich habe über ebay das Holz günstig gebraucht erworben.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit dem Holz gemacht? Oft liest man ja hier, dass das NSD am besten funktioniert.


- Das Balsa Fitter 2.5 ist ein sehr langsames, kontolliertes und vor allem leichtes Holz, dass man meiner Meinung nach gut mit LN spielen kann. Ob es eine "Störwirkung verstärkt", vermag ich nicht zu sagen. Ich habe es mal für eine Weile gespielt (allerdings mit dem D.Tecs OX, wie auch alle anderen, die ich noch aufführe), fand es aber nicht steif genug, es vibriert meiner Meinung nach sehr, was ich persönlich nicht so mag. Auch das NSD habe ich gespielt, auch damit kann man Noppen gut einsetzen, ich fand es auf längere Sicht vom Spielgefühl her eher "pappig", ich bin schliesslich beim JSH gelandet, was wohl ebensoviele Fürsprecher haben wird wie das NSD. Leider sind beide, das JSH mehr als das NSD, recht schwer. Mit dicken VH Belägen und Schwammnoppen hat man sich schnell mal eine Kurzhantel gebastelt. Mein JSH habe ich verkleinert und bin damit absolut zufrieden.

Allerdings bin ich wie auch wohl viele andere hier der Meinung, dass das Holz bei OX eine wesentliche größere Rolle spielt als bei Schwammnoppen. Wenn du also Schwammnoppen spielst, bist du meiner Meinung nicht so holzabhängig wie mit OX.

Abschließend und zum eigentlichen Thema:
Ich halte den D.Tecs vor allem in der OX Version immer noch für eine der besten Störnoppen, allerdings sind sie auch nicht leicht zu spielen..

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Hexer Duro 2.1 Schwarz
RH: OX d'tecs rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. August 2019, 09:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 192
TTR-Wert: 1597
Passend zu dem Thema habe ich gestern den D.Tecs in der Contra-Spezial Version getestet:
viewtopic.php?f=10&t=28665&p=256628#p256628

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Hexer Duro 2.1 Schwarz
RH: OX d'tecs rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de