Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 26. April 2019, 11:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2018, 09:48 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3353
Aus gegebenem Anlass mal eine Materialfrage mit Bitte um Erfahrungsaustausch. Dornenglanz in "Könnerhand" ist eine der gefährlichsten OX-Noppen mit dem Z-Ball überhaupt und für Gegner äußerst eklig. Die Haltbarkeitsproblematik ist bekannt.

Wie spielt sich der Dornenglanz mit P-Ball? Ist er weiterhin so effektiv spielbar oder lässt der Störeffekt spürbar nach? Sind DG-Spieler wegen des P-Balles evtl. auf andere LN umgestiegen oder haben sie den Belag weiterbehalten und ggf. die Technik umgestellt oder wurde nichts verändert? Gibt es Änderungen bei der Haltbarkeit und Noppenverlust?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

YINHE/GALAXY QIU YIKE Populace Palisander Soft Carbon, Kamikaze 1,0mm / Bluestorm Z1 1,9mm

Bei NI:
Arbalest Hammer: Galaxy Moon Pro Soft 1,9mm/ Mark-V XS 1,8mm o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2018, 12:41 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 15:04
Beiträge: 26
Verein: TTV Gärtringen
Spielklasse: Kreisliga A
TTR-Wert: 1552
bamboole hat geschrieben:
Aus gegebenem Anlass mal eine Materialfrage mit Bitte um Erfahrungsaustausch. Dornenglanz in "Könnerhand" ist eine der gefährlichsten OX-Noppen mit dem Z-Ball überhaupt und für Gegner äußerst eklig. Die Haltbarkeitsproblematik ist bekannt.

Wie spielt sich der Dornenglanz mit P-Ball? Ist er weiterhin so effektiv spielbar oder lässt der Störeffekt spürbar nach? Sind DG-Spieler wegen des P-Balles evtl. auf andere LN umgestiegen oder haben sie den Belag weiterbehalten und ggf. die Technik umgestellt oder wurde nichts verändert? Gibt es Änderungen bei der Haltbarkeit und Noppenverlust?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?


Ich spiele den Dornenglanz auf verschiedenen Hölzern ( Re-impact Turbo, Bachspin Control, NSD) die Gefährlichkeit hat ein bißchen abgenommen. Ist aber immer noch ausreichend für das Störspiel am Tisch und lange Abwehr funktioniert auch noch relativ gut. Spiele weiterhin eine Mischung aus Block- und Konterspiel, sowie lange Abwehr. An der Fehlerquote des Gegners hat sich kaum etwas geändert, da weniger Geschwindigkeit in den Angriffsschlägen ist und dies den minimalen Verlust an Gefährlichkeit kompensiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2018, 18:24 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 16:06
Beiträge: 5
Ich bin gerade wegen des P Balls zum DG gewechselt. Beste Entscheidung seit langem.
Komme damit im tischnahen Spiel deutlich besser klar als mit Hellfire und Wobbler, die ich vorher gespielt habe.

_________________
Für gewöhnlich:
Vorhand: Andro Hexer Grip
Rückhand: SpinLord Dornenglanz
Holz: Donic BlueFeeling

Momentan im Test:
Vorhand: Xiom Vega Tour MAX
Rückhand: SpinLord Dornenglanz II
Holz: Butterfly Joo Saehyuk (verkleinert)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2018, 19:29 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1285
Hey, Bamboole!

Hab den DG zwar nie mit Z-Ball gespielt, aber die letzten 2 Jahre mit Plastik, und hab die besten Saisonen damit gespielt. Gesamtbilanz um die 70:7
Hab auch über Sommer wieder verschiedenes getestet, da Qualität grosses Manko ist. (nach ca. 60 Wo Noppenausfall). Die einzige LN die rankommt bzw. vlt. sogar gefährlicher ist, war der D-tecs, besonders in langer Verteidigung. Am Tisch finde ich DG besser, da nicht so zickig. Auch in Landesliga haben damit Spieler so ihre Problemchen damit :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. September 2018, 07:18 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 10:30
Beiträge: 454
Verein: TSV Glinde
Spielklasse: 1. Landesliga
@ Doppelnoppe: Noppenausfall beim Dornenglanz erst nach 60 Wochen (?), das ist ja länger als ein Jahr;
jedes Jahr die Noppe zu ersetzen ist doch verschmerzbar.
Wie oft spielst Du denn so die Woche, wieviel Stunden in etwa?
Ich hab den Dornenglanz bisher nie getestet, weil die Haltbarkeit so schlecht sein soll, aber nach einem Jahr kommt bei mir meist sowieso eine
neue Noppe rauf, weil sie mir dann zu weich geworden sind.
Ich dachte der Dornenglanz verliert (im regelmäßigen Einsatz, während der Saison) so nach 6-8 Woche die ersten Noppen.
Wenn das aber erst nach einem Jahr der Fall ist, dann muss ich ihn wohl doch mal testen.

_________________
Holz:Donic Persson Impuls 7.0
VH: (rot) derzeit vakant
RH: SpinLord Blitzschlag, schwarz, mit 1,2mm Schwamm

Erst hatte ich kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. September 2018, 07:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 154
Hallo

Habe den DG ca. 1/2 Jahr drauf.
Spiele 2 - 3 mal die Woche.
Für mich die beste Noppe vom Preis-Leistungsverhältniss.

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. September 2018, 08:22 
Offline
Greenhorn
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 17:47
Beiträge: 11
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1500
Hallo bamboole,
habe den Dornenglanz auch schon probiert auf ein Dr. N. Holz, ein Sword Holz und TSP Fitterholz.
Meine Erfahrung = Leider nicht so gut auf den P-Ball.
Auch sind zwei Noppen während des Trainings herausgebrochen. Fast Mittig.
Für das Tischnahe Spiel ist er gut in Verbindung mit viel Handgelenkeinsatz.
Für die Ferne war er nicht so gut.
Mein Gegner hatte beim zweiten Ball keine Problem Ihn durch zuschießen. Sodas ich nicht mehr richtig kontern bzw. abwehren konnte. Er meinte das weniger Drall drin ist als bei anderen Belägen von mir.
Ich bin wieder auf den D-Tecs mit Schwamm zurückgegangen. Weil ich die Ferne liebe ;)
Hast du schon den Dornenglanz 2 probiert? Ich selber noch nicht wäre aber vielleicht eine andere Variante.

_________________
___________________________

VH = Waran 2.0
RH = Tibhar D.Tecs
Holz = Firewall von Dr. N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. September 2018, 08:34 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1285
@Noppenstruller: Sorry, hab mich verschrieben, hab natürlich 6 Wochen gemeint :wink: :-)
Ich brauche für die gesamte Meisterschaft also Oktober - April ca. 6 Stk.
Durchschnittliche Spieldauer pro Woche ca. 8 Std. (inkl. Meisterschaft)
Zum Vergleich meinen Air UP hab ich in 3,4 Jahren kein einziges Mal gewechselt, hatte keinen Noppenausfall. Und beim DG wie gesagt nach ca. 5-6 Wochen. Gerade wenn er gut eingespielt ist, gehts schon los, das ist das Dilemma :?

Aber auch wie Hermi schreibt, wahrscheinlich die beste Noppe (für mich auf jeden Fall für aggressives Störspiel am Tisch).

@Harzer-Noppe: Der DG2 ist auch ein toller Belag, ist bei mir auf meinem Ersatzholz drauf gewesen, Qualität um einiges besser. In der Ferne (gut beschrieben :lol: ) ist er meines Erachtens besser als DG1, aber doch hinter D-tecs. Am Tisch ist er eigentlich auch einer meiner Lieblingsnoppen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. September 2018, 16:28 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 19:23
Beiträge: 304
Auch ich bin ein fan von den dornenglanz.

Bin nach den test mit den gl anti auf das revolution holz gestopt.
und ein death von meathel tt drauf geleegt weil den dornenglz doch noch etwas seller ist und fur mich
tsu snell ist auf das revolution, bin mit den death auch sehr tsu frieden auch ein guten langenop.

Gruß nop


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dornenglanz und P-Ball
BeitragVerfasst: Samstag 29. September 2018, 16:16 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 12:21
Beiträge: 1
Hallo, habe den DG jetzt über ein Jahr drauf (schwarz) und noch alle Noppen beisammen. Läßt sich auch meines Erachtens recht gut am Tisch kontrollieren. Habe einmal die Woche mit Gewo-Plaste trainiert. Punktspiele werden bei uns noch mit Z-Ball gespielt, aber der Unterschied ist kaum spürbar. (zumindest für mich) Gruß Bommel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Saviga und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de