Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 22. Juni 2018, 07:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 167 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Juni 2018, 08:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 58
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Ist ja lachhaft. Das hätte man dann auch in 5 Minuten machen können. Jeder schreibt Tage später eine Mail und schickt irgendwelche Fotos, von irgendeinem Schläger mit dem Text, "Is nich glatt, is unbehandelt" ein. Als nächstes kommt noch "is nich glatt, is online spezial" oder wie.
Was eine Wahnsinnige Verschwendung von Ressourcen. Wenn man so etwas nicht sofort und richtig macht, kann man es sich auch gleich schenken.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (ohne Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz

3. Schläger (Testritis)
Holz: Nittaku Shake Defence (verkleinert)
VH: Butterfly Tenergy 05 2,1mm rot
RH: Spinlord Dornenglanz 2 Ox schwarz
Momentan wild am durchtauschen :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 15:08 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 347
claus hat geschrieben:
Ein Vergehen ist nicht zweifelsfrei feststellbar, ...
Gleichzeitig ist sich das Sportgericht aufgrund jahrelanger Erfahrung als Nationaler Schiedsrichter
des Deutschen Tischtennisbundes, der eine Ausbildung zum Schlägertester erfuhr und sowohl im
Ligenspielbetrieb als auch bei Seniorenmeisterschaften als Schlägertester im Einsatz war, bewusst,
dass der Beweis von nachträglicher Veränderung der Spieleigenschaften eines Schlägers
äußerst schwer zu führen ist. Die dargebrachten Indizien sprechen zwar deutlich für eine Veränderung, können aber nicht völlig ohne Zweifel dieses Ergebnis beweisen. Im Zweifel für den Beschuldigten ist ein Vergehen daher nicht feststellbar.
Ach ne. Hier wurde ja im Zweifel zugunsten des Beschuldigten entschieden. Erinnern wir uns noch an all die Behauptungen, die Schupfi und Konsorten uns hier immer weismachen wollten?

Schupfkönig hat geschrieben:
Du laberst immer den Unsinn mit der Unschuldsvermutung, ...

Schupfkönig hat geschrieben:
Tja Mastermind, da du erneut mit deinem Gesülze von rechtsstaatlichen Prinzipien anfängst ...
Sinngemäß: Die Unschuldsvermutung gemäß Grundgesetz würde keine Anwendung finden.
=> Im Zweifel für den Beschuldigten ist aber genau die Unschuldsvermutung im Rahmen der rechtsstaatlichen Prinzipien.

Sinngemäß: Ein Nachweis, dass eine Behandlung tatsächlich stattgefunden habe, sei angeblich nicht erforderlich. Es würde vollkommen ausreichen, wenn man eine LN - wie auch immer - als glatt einstuft.
=> Hier wurde der Beschuldigte aber gerade deshalb vom Vorwurf freigesprochen, weil es keinen sicheren Nachweis gab.
Schupfkönig hat geschrieben:
… muss nichts nachweisen. Ich weiß nicht wie oft wir das bei unseren Schiedsrichtertreffen schon durchgekaut haben aber es ist nun einfach so das wir uns bei einem fehlenden Test der Tatsachenentscheidung bedienen dürfen.
Und warum hat das Sportgericht nicht einfach deine immer wieder beschworene Tatsachenentscheidung gefällt?
=> Weil sie bei einer Regelfrage (Schläger zulässig ja/nein?) untauglich und deswegen nicht anwendbar ist. Schöne Grüße übrigens an den Chef eurer SR-Treffen.

Aber Schupfis Unsinn hört auch jetzt noch nicht auf:
Schupfkönig hat geschrieben:
Sowas ist meist nur der erste Schritt.
Wenn dem Gericht mehrmals von unterschiedlichen Personen über die gleiche Person Beschwerden zur Glätte des Belages reinflattern wird das irgendwann den gewünschten
Erfolg haben. "steter Tropfen höhlt den Stein"
@Schupfi: Auch wenn du es dir noch so sehr wünschst und dich wie früher immer zum selbsternannten Retter der ehrbaren TT-Spieler aufschwingst... Ohne Nachweise wird jedes Mal das gleiche Urteil herauskommen, denn der Beschuldigte kann seinen Schläger jetzt ja mit sportgerichtlichem Segen weiterspielen. Und wenn es 10 Verfahren gibt, dann bekommt er eben 10 Mal den gleichen Freispruch, insbes. wo er jetzt dieses Urteil als Referenz vorweisen kann.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 15:21 
Offline
Greenhorn

Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 16:37
Beiträge: 19
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1577
Wenn ich sehe was hier so geschrieben wird, kann ich einfach nur mit dem Kopf schütteln. Es wird mit dem Grundgesetz und der Unschuldsvermutung argumentiert, alles schön und gut und im Strafprozess auch wichtige Prinzipien. Aber wir reden hier über Sport. Über ein Hobby. Die Unschuldsvermutung soll im Strafrecht teils vor schweren Strafen (Geldstrafen, Gefängnis) sowie sozialen Abstieg schützen. Diesen Schutzgedanken sehe ich im (Hobby-)Sport nicht. Die Entscheidung des Gerichts kann ich hier absolut nicht nachvollziehen. Sollten auch nur geringe Zweifel bezüglich der ordnungsmäßigkeit der Belege bestehen, sollten diese sofort aus dem Verkehr gezogen werden.

An die Leute die mit einer Klage drohen falls ihnen ein illegaler Belag unterstellt wird, das ist einfach nur lächerlich. Früher: Das sag ich meiner Mama , Heute: Das sag ich meinem Anwalt! Das ordentliche Gerichte sich mit so etwas befassen müssen, ist mehr als traurig....
Ich kann auch absolut nicht verstehen wie manche Leute etwas illegales hier nich verteidigen können. Wir alle haben uns an die Regeln zu halten. Ja die Vergehen können nicht nachgewiesen werden. Aber mal ein anderes Beispiel. Wenn jemand eine Straftat begeht und diese nicht nachgewiesen werden kann, dann wird er zwar nicht bestraft aber das macht die Tat doch nicht ungeschehen oder rechtfertigt diese gar????

_________________
1.)
Holz: Butterfly JSH
VH: Gewo Reflex Speed 2,2mm
RH: Pimplepark Cluster 1,0mm
2.)
Holz: Butterfly JSH
VH: Andro Rasanter R47 Ultramax
RH: Pimplepark Cluster 1,0mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 15:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 728
Verein: Topspin B.
Wer bereits einen Prozess geführt oder diesem beigewohnt hat, wundert sich nicht über das Ergebnis.

_________________
Holz: NSD
VH: EL-S 2.0
RH: D tecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 15:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 252
@Mastermind

Es ist Schade das du wieder völligen Unsinn schreibst und Dich erneut selbst völlig disqualifizierst.
Obwohl, ist ja für Dich nichts Neues.

Dieser Fall liegt doch ganz anders als der auf den ich mich bezogen habe.

Ich beziehe mich auf einen Fall wo ein OSR vor Ort ist, in diesem Fall war kein OSR vor Ort.

Wenn man schon Unsinn labert und falsch zitiert/interpretiert wie Du sollte man auch die Zusammenhänge lesen und verstehen können.

Ohne OSR ist es 99% sicher das das Sportgericht so entscheidet wie Sie es getan haben.
Mit beauftragtem OSR der den Belag rausgezogen hat per Tatsachenentscheidung ist es genauso zu 99% sicher das das Sportgericht die Entscheidung mitträgt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 16:16 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1603
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Ich denke auch, ein Urteil vor einem Sportgericht, bei dem das verwendete Material nicht mehr begutachtet werden kann, ist etwas anderes als eine Tatsachenentscheidung vor Ort.

Trotzdem ist es eine Schande, dass es genau für diesen Sachverhalt keine einheitlichen Regelungen gibt. Es sind nunmal bei 99% aller Veranstaltungen kein OSR vertreten.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 18:17 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 1. Juli 2008, 16:07
Beiträge: 53
Spielklasse: LL mitte. Teiln.Bayr. M. 2018
TTR-Wert: 1880
MaikS hat geschrieben:
Ich denke auch, ein Urteil vor einem Sportgericht, bei dem das verwendete Material nicht mehr begutachtet werden kann, ist etwas anderes als eine Tatsachenentscheidung vor Ort.

Trotzdem ist es eine Schande, dass es genau für diesen Sachverhalt keine einheitlichen Regelungen gibt. Es sind nunmal bei 99% aller Veranstaltungen kein OSR vertreten.


Der Schläger ist doch ein paar Wochen später vom OSR bei einem Auswärtsspiel der 1. Mannschaft ganz normal durchgegangen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 18. Juni 2018, 08:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1603
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Du hast recht, ich habe mich nicht deutlich bzw weit genug ausgedrückt:
Es muss eine einheitliche Regelung dafür geben, die sowohl einem SR die Möglichkeit einer eindeutigen Identifizierung gibt als auch eine entsprechende Regelung bei einem Wettkampf ohne OSR.
Wenn ein Noppen außen Belag keine oder kaum noch Reibung aufweißt, muss man den Spieler entsprechend disqualifizieren können oder den Schläger im Vorfeld nicht zulassen. Ohne "wenn" und "aber", und für alle nachvollziehbar.

Ob ein Schläger von einem OSR "durchgewinkt" wird ist in dem hier vorliegenden Fall offenbar gleichzusetzen mit:
"Bescheißen ist, wenn man erwischt wird."
Ich habe darüber hinaus auch noch nie selber erlebt, dass Noppen auf Griffigkeit von einem SR geprüft werden, leider.

Ehemalige GLN Spieler können solche Sachverhalte ziemlich gut einschätzen, im Gegensatz zu vielen NI Spielern. Sie haben sich schließlich idR viel mit dieser Thematik beschäftigt.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 18. Juni 2018, 08:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:37
Beiträge: 252
Das große Problem ist halt das nicht jeder OSR auf jedem Gebiet gleich fachkundig ist.
Es kann sein das der Schläger am einen Spieltag durchgewunken wird da der Schiri entweder garn nicht die Griffigkeit prüft oder sich nicht sicher ist und daher für den Spieler entscheidet.
Am nächsten Spieltag trifft der gleiche Spieler mit dem gleichen Schläger auf einen OSR der selbst jahrelang GLN gespielt hat und/oder zufälligerweise die gleiche Noppe wie der Spieler spielt (nur halt in griffig). Oder sich mit der Materie so auseinandergesetzt hat das zweifelsfrei erkennen kann, der zieht den Schläger dann raus.

Hier in Bayern wird von ein paar Kollegen auch auf Griffigkeit geprüft aber nicht von allen. Im Endeffekt ist es aber so wie du sagst es ist Zufall ob man erwischt wird oder nicht.

Mit guten Kontakten kriegt man im Vorfeld auch die OSR Besetzung raus und weiß somit ob man am Wochenende mit der GLN durchkommt oder lieber pausiert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 18. Juni 2018, 09:21 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 855
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2016/17: KL-NF Ziel: positives Spielverhältnis TTR verbessern
TTR-Wert: 1454
@Schupfkönig "Das große Problem ist halt das nicht jeder OSR auf jedem Gebiet gleich fachkundig ist.
Es kann sein das der Schläger am einen Spieltag durchgewunken wird da der Schiri entweder garn nicht die Griffigkeit prüft oder sich nicht sicher ist und daher für den Spieler entscheidet.
Am nächsten Spieltag trifft der gleiche Spieler mit dem gleichen Schläger auf einen OSR der selbst jahrelang GLN gespielt hat und/oder zufälligerweise die gleiche Noppe wie der Spieler spielt (nur halt in griffig). Oder sich mit der Materie so auseinandergesetzt hat das zweifelsfrei erkennen kann, der zieht den Schläger dann raus."

+1

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. Buffalo, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 167 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de