Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. Oktober 2021, 03:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 174 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Sonntag 19. September 2021, 15:35 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 863
Zitat:
"hyperglide"]

Ich hab mit dem Hexer keine Probleme gehabt. Vom Flummieffekt keine Spur. Schuss war auch prima. Also da ist nix zu bemängeln. Aber Versuch macht Kluch und ich guck mal nach nem anderen VH-Belag

okay, dann brauchst du ja auch nichts ändern zu wollen, wenn es alles bestens passt.

_________________
Re-Impact, Balsa für die Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
Wenn das für Dich zutrifft, dann würden wir uns über Deine Empfehlung freuen.
first-class artificial foreign language translator https://www.deepl.com/translator
My business is to make sure that you will be one class better
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Sonntag 19. September 2021, 15:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 22. April 2007, 07:57
Beiträge: 286
Verein: SV Blau-Weiß Beedenkirchen
Spielklasse: 1. Kreisklasse
TTR-Wert: 1565
So isses. Aber man kann ja immer mal noch was finden, was besser geht. Gewo zb hatte ich noch nie aufm Schirm.
Ich werd mal den Andro Rasanter R42 in 1,7 probieren.

_________________
Holz: Re-Impact Tachi 2019 Großblatt
VH: Andro Hexer Grip 1,9 schwarz
RH: Grass Dtecs OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Montag 20. September 2021, 00:07 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 863
Le Géant

Zitat:
Testholz 1, Kleinblatt, gerade, 152 x 157, gerade, mcpsystem, Versiegelung normal


kirbyballon 20.9.-4.10.21

Zitat:
Testholz 2 Mittelblatt Sondergröße 160 x 153 gerade, neues Holz ungespielt, mcp-system


Noppenjunkie 22.9.-20.10.21

Zitat:
Testholz 3 , Großblatt, Sonderbau 165 x 157 mm, gerade, mcpsystem


Wolde 13.8.-27.8.21

hyperglide 6.9. -20.9.21, Testholz 3 wird von hyperglide gekauft





Zitat:
Testholz 4 Mittelblatt gerade, Sondergröße 160 x 153, mcpsystem, Schiffsschraube Rechts


moming Test - 16.9.21
Testholz ist aus Hongkong kommend unterwegs zu Sgueti

Sgueti 24.9.-8.10.21

_________________
Re-Impact, Balsa für die Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
Wenn das für Dich zutrifft, dann würden wir uns über Deine Empfehlung freuen.
first-class artificial foreign language translator https://www.deepl.com/translator
My business is to make sure that you will be one class better
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Sonntag 26. September 2021, 16:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29
Beiträge: 106
Test Holz vier leider nicht angekommen. Ist es möglich ein großes Le geant, Also groß Blatt,und für Rechtshänder als Test Holz zu bauen mit Schiffsschraube Und MCP sowie sehr hochwertiger Lackierung beziehungsweise Versiegelung Der Kauf danach sehr wahrscheinlich nach 95 %




achim hat geschrieben:
Le Géant

Zitat:
Testholz 1, Kleinblatt, gerade, 152 x 157, gerade, mcpsystem, Versiegelung normal


kirbyballon 20.9.-4.10.21

Zitat:
Testholz 2 Mittelblatt Sondergröße 160 x 153 gerade, neues Holz ungespielt, mcp-system


Noppenjunkie 22.9.-20.10.21

Zitat:
Testholz 3 , Großblatt, Sonderbau 165 x 157 mm, gerade, mcpsystem


Wolde 13.8.-27.8.21

hyperglide 6.9. -20.9.21, Testholz 3 wird von hyperglide gekauft





Zitat:
Testholz 4 Mittelblatt gerade, Sondergröße 160 x 153, mcpsystem, Schiffsschraube Rechts


moming Test - 16.9.21
Testholz ist aus Hongkong kommend unterwegs zu Sgueti

Sgueti 24.9.-8.10.21


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Montag 27. September 2021, 10:56 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 863
@Squeti
hier ist sowas nicht möglich, weil das hier ein Forum ist. Ein Forum lebt von gegenseitigen Informationen und von Testberichten, die hier nur von wenigen geschrieben werden. Das ist normalerweise nicht korrekt, denn dafür werden ja schließlich Testhölzer hier zur Verfügung gestellt. Da das Holz aus Hongkong auf den Weg zu Dir ist und versandtechnisch nicht mehr zurückgenommen werden kann, wird dieses Testholz mit Schiffsschraube ja bei Dir in überschaubarer Zeit eintreffen, wenn der deutsche Zoll Dein Paket freigegeben hat.
Schon alleine deswegen bin ich nicht daran interessiert, ein weiteres Testholz zu bauen und hier zur Verfügung zu stellen, weil hier genügend Hölzer zu Testzwecken stehen; selbst dann nicht, wenn eine 95 % Übernahme angedroht wird; "wie gesagt, weil dieses hier kein Verkaufsladen ist, sondern ein Forum.

_________________
Re-Impact, Balsa für die Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
Wenn das für Dich zutrifft, dann würden wir uns über Deine Empfehlung freuen.
first-class artificial foreign language translator https://www.deepl.com/translator
My business is to make sure that you will be one class better
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Dienstag 28. September 2021, 21:02 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29
Beiträge: 106
Hallo,


Testholz heute gekommen….



Bombe.
VH mit T05 fx bissle zu katapultig, will mal einen nimbus Sound probieren.
Oder was schlagt ihr vor?


RH gut und sicher. Flattert gut mit dem troublemaker in ox.
Offensiv sicher, platziert alles machbar.
Könnte bissle härter sein mit mehr Störenfried. Habe manchmal das Gefühl dass beim nur ablegen der Gegner null Probleme hat.



Das einzige große Minus ist der Griff.
Eindeutig zu dünn.


Wollte eigentlich das Großholz testen und weiß nun nicht was ich tun soll.
Ist grossholz überhaupt geeignet für platzierte Topspin auf alle Bälle, auch gleich bei Aufschlag nen top zurück.



Wer hat ein grossholz zum Testen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Dienstag 28. September 2021, 21:44 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 863
@Squeti
Das Le Géant reagiert am besten auf Spielbeläge zwischen 1,6-1,8 mm , die weich katapultig; also nicht zu hart sein sollten. Die absolute Stärke des Holzes ist das ständige Aktivspiel; und wenn man die Bälle nur ablegen will, sollten diese sicher gespielt sein, weil man damit den Gegner natürlich auch ins Spiel bringen kann, wenn diese zu unplaziert gespielt werden. Eine dünne Schiffsschraube taugt natürlich nicht für große Hände. das ist doch logisch und darüber hast Du bisher nichts verlauten lassen. Wenn du also ein Großblatt haben willst, dann bestelle es bitte auf meiner Onlineseite. Du kannst es dann so bestellen, wie Du es haben möchtest und bekommst dann eine unverbindliche Kauf nach Probe Option innerhalb 14 Tagen, Zeit des Testes zählt dann nach Erhalt an zu laufen.
Aber hier geht sowas nicht. Hier kann ich nur Schläger zur Verfügung stellen wollen, die für normale Hände spielbar sind.

_________________
Re-Impact, Balsa für die Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
Wenn das für Dich zutrifft, dann würden wir uns über Deine Empfehlung freuen.
first-class artificial foreign language translator https://www.deepl.com/translator
My business is to make sure that you will be one class better
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. September 2021, 10:26 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29
Beiträge: 106
Hallo,

gerne noch einmal nach einer Nacht drüber geschlafen mein Eindruck vom Holz.
Ich spiele VH aktuell T05 fx (war ok geht aber anscheinende laut hier mit dem 64 in 1,7 besser.
Auf der RH den Troublemaker in ox.

Ich spiele generell offensiv am Tisch (eine Armlänge Abstand zum Tisch) mit der Noppe und selten mit Abhakblocks etwas weiter hinten.

Beim Le Geant stört mich eigentl eigentlich die RH ein wenig.

Vergleich zum Titan (Rückhand)

Titan:
+ gefühlt und auch optisch krummere Bahnen, gut für mich.
+ offensiv Nopspins gefährlicher, die zurückgespielten Bälle kommen bei mir nicht an.
+ drücken, flacher Absprung, zu 90 direkte Punkte
- katapultig und Schuss nicht so gut, viele Fehler


Le Geant:
+ tolle Platzierung
+ kurze Ablagen
+ Schuss top
+ Störeffekt bei abhacken 1-2 m hinter der Platte (aber nicht mein Spiel)
- tote Bälle
- keine gedrückter Ball mit Störeffekt machbar
- kaum Störeffekt bei offensive Schlägen wie Nopspin und Seitenwischer
- tote Bälle zum Abschuss vom Gegner gegen mich bereit.


Ich spiele auf der RH den Troublemaker in ox


Bei dem Titan habe ich eine Schicht Bootslack drauf ;-)


Ich fand auch Vorrteile beim Holz BTY Joo Sehyuk (Blattgröße) deswegen wollte ich eigentlich das Holz in Großblatt oder Mittelblatt 160x160 testen.

Das Testholz 4 soll ja mittelblatt sein, hat allerdings die Maße ca.152x 158


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. September 2021, 12:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. November 2013, 13:29
Beiträge: 106
der ganze Hype schon wieder vorbei vom Le Geant ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. September 2021, 18:28 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 23. April 2017, 20:10
Beiträge: 30
Spielklasse: 2.KK
TTR-Wert: 1300
Hype hin oder her, zu mindestens ich kann mit dem Le Geant besser spielen als mit jedem anderen Holz. Den Trouble Maker (meine Lieblingsnoppe nahezu seit seinem Erscheinen) fand ich darauf allerdings auch nicht so gut: sehr sicher aber zu langsam und ungefährlich, selbst in der KK. Auf dem Le Geant kann ich mit dem Hellfire X ox auch sicher spielen aber insbesondere besser angreifen. Der Störeffekt ist hoch, zu mindestens bis Kreisliga, noch höher spielt bei mir im Verein niemand. Der Trouble Maker braucht eventuell noch schnellere Hölzer.

_________________
Re-Impact Le Geant VH Waran II 1,8 RH Hellfire X ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. September 2021, 19:05 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 3505
man muß wissen, dass das LeGéant sehr bis gar kein Katapult auf der Rückhand ausweist, d.h. wenn man hier aktiv spielen möchte, sollte man das auch beim Belag berücksichtigen. Wenn ich mit dem LeGéant mit meinem Skyline einen Angriffsball spiele ist das selten ein direkter Punkt, mache ich das z.B. mit dem neuen Tachi schlägt die Rückhand richtig ein und kommt selten zurück. D.h. wenn zu wenig Tempo/Katapult festgestellt wird, ist das Problem nicht das Holz (weil genau DAS will man bei dem Holz ja haben), sondern der Belag. Also besonders Beläge, die vorher von der Kontrolle einfach zu schnell/katapultig waren (z.B. der D'tecs), die dürften/sollten auf dem LeGéant richtig gut spielbar sein.

Das ist aber keine pauschale Aussage, sondern hängt auch viel von der Spielklasse ab - sehr gute Spieler können auch locker auf einem Off+ Holz einen D'Tecs beherrschen und damit noch ekliger/aggressiver spielen - aber nicht jeder hat die Spielklasse von Verbandsliga/Oberliga aufwärts.

_________________
Re-Impact LeGéant VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. September 2021, 20:53 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 22. April 2007, 07:57
Beiträge: 286
Verein: SV Blau-Weiß Beedenkirchen
Spielklasse: 1. Kreisklasse
TTR-Wert: 1565
Mim Dtecs muss man viel fester in den Ball gehen als beim Tachi. Das ist etwas Umgewöhnung. Ich würde fast behaupten, das die Kombi LeGeant/Dtecs und Tachi/Dtecs sehr ballabhängig ist und man beide Kombis in der Tasche haben sollte. Joola Prime passt zum LeGeant besser als zu der Joola Flash. Zumindest nach meinen Eindrücken

_________________
Holz: Re-Impact Tachi 2019 Großblatt
VH: Andro Hexer Grip 1,9 schwarz
RH: Grass Dtecs OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. September 2021, 22:22 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 301
Verein: Broitzem
Spielklasse: Landesliga
Fazit meines 2 stündigem Test und direkter Vergleich zu meinem anderen Spielholz (Wizard Fire):

Setup:
Hellfire X ohne Schwamm
Xiom Vega X 2.0

- Vorhand und Rückhand sind etwas schneller
- Vorhand hat etwas mehr Katapult, Rückhand eher nicht

Manchmal hat ein willkürlicher Flummi Effekt auf der Rückhand eingesetzt, fande ich irgendwie komisch. Das hat eher bei passiven Bällen stattgefunden.

Direktes reingehen in den Ball hingegen hat tadellos funktioniert, super Platzierungen..

Hackblock war anders, weil echt wenig Katapult vorhanden ist. Druckschupf / angreifen ging nicht wirklich bei mir, dafür ging umso besser verteilen..

Rückhand zusammengefasst gegenüber dem Wizard Fire:

Man kann die Bälle sehr sicher und schnell verteilen, jedoch katapultlos alles. Aktiv in den Ball reingehen geht viel viel besser, passiv eher nicht so. Das Wizard spielt sich direkter / hat einen härteren Anschlag. Das le giant spielt sich gefühlvoller. Seitwischer ging viel einfacher und besser von der Hand.


Vorhand:


Vorhand war wie zu erwarten sehr schnell, für mich noch kontrollierbar. Das Wizard hat gefühlt (auf beiden Seiten) mehr Spin erzeugt und hat sich lebendiger/ direkter gespielt. Das ist wahrscheinlich das, was Achim gesagt hat, dass man dünnere Schwämme spielen sollte.


Verarbeitung ist gut, nicht ganz symmetrisch (liegt wahrscheinlich am Testholz), das Holz vibriert nicht und das ist reine Geschmackssache: ich mag die Griffschalen nicht, ich brauche was glattes.. aber das kann man mit Achim bestimmt klären.


Ich sehe das Holz für Leute, die gerne Bälle sicher verteilen und für Leute, die aus der Ferne Abwehr spielen. Die Gefährlichkeit am Tisch ist die Kombination aus Schnelligkeit und Sicherheit, weil es extrem schwer ist den zurückgespielten Ball anzugreifen. Vorraussetzung ist aber dafür, dass man eine aktive Bewegung ausführt.

Ich muss nun für mich selbst abwegen, was besser für mich ist. Ich spiele viele Jahre das Wizard und bin das Holz echt gewöhnt, ich habe leider auch etwas Verschleiß an Hölzern weil ich alles tischnah abhacke und der Tisch manchmal schon im Weg ist..
Soviel Mehrwert bringt mir das le giant dann doch nicht, dass ich auf wesentlich teurere Hölzer umsteigen werde.

Ich finde das le Giant auf jeden Fall besser als die beiden Wizard Hölzer, andere Kombi Hölzer habe ich bis dato nicht gespielt.

Beste Grüße
Lukas

_________________
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 00:21 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 863
kirbyballon hat geschrieben:
Fazit meines 2 stündigem Test und direkter Vergleich zu meinem anderen Spielholz (Wizard Fire):

Setup:
Hellfire X ohne Schwamm
Xiom Vega X 2.0

Details zum Xiom Vega X
Produktdaten Stärken Schwächen
Spielstil OFF/OFF+
Marke Xiom
Belagtechnologie Tensor
Schwammstärken 1,8mm / 2,0mm / Max.
Schwammhärte Medium-Hart (47,5°)
Erscheinungsjahr 2020
TT-SPIN Bewertung
Tempo
92%
Spin
95%
Kontrolle
83%
Haltbarkeit
89%
Gewicht
84%
Gesamteindruck
93%
BEWERTUNG VON TT-SPIN 93/100

Der ausgewählte Belag ist im Untergummi mit 47,5 ° viel zu hart für dieses Holz ausgewählt. Ich empfehle hier hier weiche Schwämme von ca. 38-44 ° europäische Härte bis max. 1,8 mm Stärke. Es sollte hier ein Spielbelag ausgewählt werden, der großes Katapult Verhalten mitbringt, weil das Holz selbst in der 1. Spielebene beidseitig völlig katapultlos ist.

- Vorhand und Rückhand sind etwas schneller

ist das ein Wunder, wenn die vorgegebenen Belags Vorgaben nicht eingehalten werden; die Vorgaben für das Holz sind doch bekannt und eine Übersteuerung des Holzes erzeugt einen Flummi Effekt, der je nach Belags Eigenschaften langsam oder auch schnell sein kann; dafür aber sehr unkontrolliert ist! Oder wenn das Holz untersteuert wird, dann wirkt der Ball Anschlag pappig, langsam und unkontrolliert. In diesem Fall müssen die verwendeten Spiel Beläge im Schwamm unter 1,8 mm gewählt werden.


- Vorhand hat etwas mehr Katapult, Rückhand eher nicht

Manchmal hat ein willkürlicher Flummi Effekt auf der Rückhand eingesetzt, fande ich irgendwie komisch. Das hat eher bei passiven Bällen stattgefunden.

nicht höher als max. 1,9 spielen, eher sogar 1,6-1,8 mm

Direktes reingehen in den Ball hingegen hat tadellos funktioniert, super Platzierungen..

Hackblock war anders, weil echt wenig Katapult vorhanden ist. Druckschupf / angreifen ging nicht wirklich bei mir, dafür ging umso besser verteilen..

das Le Géant ist ein echtes Aktivholz; Hinhalten ist schwieriger, wenn der Gegner kein Tempo macht; dafür geht kein Block über den Tisch, wenn man ungüntig angeschossen wird.


Rückhand zusammengefasst gegenüber dem Wizard Fire:

Man kann die Bälle sehr sicher und schnell verteilen, jedoch katapultlos alles. Aktiv in den Ball reingehen geht viel viel besser, passiv eher nicht so. Das Wizard spielt sich direkter / hat einen härteren Anschlag. Das le giant spielt sich gefühlvoller. Seitwischer ging viel einfacher und besser von der Hand.


wenn Du es schneller haben willst, musst Du das Holz in der 2. spielebene bekleben und anders herum spielen. Die Rückhand wird dann aber viel mehr Katapult haben; dafür aber viel direkter spielen als in der 1. Spielebene!


Vorhand:


Vorhand war wie zu erwarten sehr schnell, für mich noch kontrollierbar. Das Wizard hat gefühlt (auf beiden Seiten) mehr Spin erzeugt und hat sich lebendiger/ direkter gespielt. Das ist wahrscheinlich das, was Achim gesagt hat, dass man dünnere Schwämme spielen sollte.

eben, das ist genau der richtige Weg; versuche es und Du wirst richtig glücklich werden!


Verarbeitung ist gut, nicht ganz symmetrisch (liegt wahrscheinlich am Testholz), das Holz vibriert nicht und das ist reine Geschmackssache: ich mag die Griffschalen nicht, ich brauche was glattes.. aber das kann man mit Achim bestimmt klären.

Die Asymmetrie ist gewollt, weil alle meine Hölzer nicht gleichschenklig sind und so durch Schlägerdrehen 2 unabhängige voneinander getrennte Spielebenen schaffen. Das entlastet Arm und Schultergelenke, weil so der Luftwiderstand von vorn bei der Vorwärts Schlagbewegung viel geringer ausfällt. Man kann mit Rendler Hölzern tagelang durchspielen, wenn man genügend dabei trinkt.


Ich sehe das Holz für Leute, die gerne Bälle sicher verteilen und für Leute, die aus der Ferne Abwehr spielen. Die Gefährlichkeit am Tisch ist die Kombination aus Schnelligkeit und Sicherheit, weil es extrem schwer ist den zurückgespielten Ball anzugreifen. Vorraussetzung ist aber dafür, dass man eine aktive Bewegung ausführt.

sehr gut erkannt; der Kandidat hat 100 Punkte!

Ich muss nun für mich selbst abwegen, was besser für mich ist. Ich spiele viele Jahre das Wizard und bin das Holz echt gewöhnt, ich habe leider auch etwas Verschleiß an Hölzern weil ich alles tischnah abhacke und der Tisch manchmal schon im Weg ist..
Soviel Mehrwert bringt mir das le giant dann doch nicht, dass ich auf wesentlich teurere Hölzer umsteigen werde.

spiele es erstmal mit den von mir empfohlenen dünneren Spielbelägen; dann geht die Sonne bei Dir auf! Es ist natürlich klar, dass eine Umgewöhnung den Kopf schwieriger macht. Aber ein Holz ist eine längere Anschaffung wert, wenn dafür weniger Spiel Gummis verbraucht werden und vor allen Dingen preiswertere Beläge sehr gewinnbringend eingesetzt werden können. Da amortisiert sich das Holz auch von ganz allein. aber ich muss Dich warnen, denn meine Hölzer machen Dich spielsüchtig nach mehr!

Ich finde das le Giant auf jeden Fall besser als die beiden Wizard Hölzer, andere Kombi Hölzer habe ich bis dato nicht gespielt.

Beste Grüße
Lukas

_________________
Re-Impact, Balsa für die Seele. Schreib mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser werden wirst!
Wenn das für Dich zutrifft, dann würden wir uns über Deine Empfehlung freuen.
first-class artificial foreign language translator https://www.deepl.com/translator
My business is to make sure that you will be one class better
Mon travail consiste à faire en sorte que vous soyez une classe supérieure
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact "Le Géant"
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 10:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 188
RH:

Getestet wurde grösstenteils mit dem Spinlord Leviathan.

Im Wesentlichen kann ich mich den Einschätzungen meiner Vorredner anschliessen:

Sehr kontrolliert bei gutem Störeffekt!

Druckschupf und leichtes Ankontern gehen gut von der Hand, zum Hackblock kann ich noch nicht so viel sagen, da wir hier fast immer Doppel spielen-dafür stehe ich beim Doppel meistens zu ungünstig um den einzusetzen.

Von meinen Gegnern wurde mir generell eine gehörige Portion Ekelpotential attestiert-so soll es sein. Die absolute Stärke liegt aber im sicheren Verteilen der Bälle-leicht in die Ecken drücken oder mit Seitwischer-irgendwann macht der Gegner dann doch den Fehler. Und wie fast alle Tester schon schrieben-immer aktiv damit spielen, es sei denn, es kommt genau die richtige Mischung aus Speed und Spin-dann reicht auch ein passives Hinhalten aus.





VH:

Für mich und mein Spiel leider nicht optimal. Das Aussenfurnier (Esche?) ist mir irgendwie zu hart, die dwell time zu kurz, obwohl ich normalerweise KN auf der VH spiele und auf schlechte Bälle vom Gegner zumeist mit Schuss draufgehe, ich versuche also mit der LN zu stören und dann gleich mit der VH zu verwandeln. Ich habe im direkten Vergleich mehrere Set Ups verglichen: Immer war ich auf der VH mit einem anderen Holz von Achim sicherer-egal ob harte oder weiche Schwämme, egal ob KN oder NI. Das Aussenfurnier vom Turbo (Birke?) scheint wie für mich gemacht. Zwar kann ich mit dem Le Geant ebenso guten Spin in meine Aufschläge bringen aber das war`s dann auch-in allen weiteren Situationen ist mein Spezialholz mit Turbo-aussenfurnier sicherer bei mindestens gleicher Durchschlagskraft. Getestet wurden diverse KN und NI Beläge mit 1,5 und 1,8mm Schwamm.



Das erstmal in Kürze zu meinen bisherigen Eindrücken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 174 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de