Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. Oktober 2021, 01:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4303 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 283, 284, 285, 286, 287  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Sonntag 26. September 2021, 11:08 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 3639
Habt ihr die Koffer schon gepackt ? :-)

_________________
Holz : True Caron Inner
VH : Bluestorm Pro AM max.
RH : Bluestorm Pro 1,8mm

Als Gespenstertheoretiker ( Fleischhauer) soillte man sich zu Statistik und Wissenschaft besser nicht äußern !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. September 2021, 11:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Europa schlittert vor dem Winter in eine Energiekrise: Was ist nur an den Erdgas- und Strommärkten los?“
„In Europa und auf der ganzen Welt sind die Preise für Erdgas stark angestiegen. Dies schlägt sich nun auch in erhöhten Strompreisen nieder. Einige europäische Länder ergreifen Massnahmen, um die Endkonsumenten zu entlasten. Dabei kommt die kalte Jahreszeit erst noch.“
https://www.nzz.ch/wirtschaft/energiekr ... ld.1646643

„Was ist der European Green Deal?“
„Der Europäische Green Deal ist ein von der Europäischen Kommission vorgestelltes zentrales Projekt und hat das Potential zum Identifikationsprojekt. Ziele sind, bis 2050 die Netto- Treibhausgasemissionen der EU auf null zurückzuführen, eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren und wichtige Biodiversitätsziele zu erreichen. Dabei werden ökologische, wirtschaftliche und soziale Fragen zusammen gedacht – und für alle Sektoren der EU-Transformationsprozesse konzipiert.“
https://germanwatch.org/de/european-green-deal

Transformation kann grausam sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. September 2021, 11:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Wetter und Klima sind naturwissenschaftliche Phänomene, die schon immer auch gesellschaftliche Wechselwirkungen aufwiesen. Und so erleben wir nunmehr seit Jahrzehnten einen starken Druck, der mit dem Thema „Klimawandel“ auf die Gesellschaft ausgeübt wird. Wir haben aber auch schon mit dem „Großen Waldsterben“ gesellschaftliche Diskussionen erlebt, die anscheinend ihren Grund alleine in den physikalisch-chemischen Umweltprozessen hatten.“
„Tatsächlich aber lassen sich Muster in der Art und Weise der öffentlichen Diskussion und politischen Handhabe dieser Phänomene erkennen, die nun erneut beim Thema „Corona“ auftreten und die erneut deutlich machen, dass hier neben medizinisch-epidemiologischen Hintergründen vor allem auch gesellschaftspolitische Entwicklungen eine große Rolle spielen.“

„Seither schrauben diverse Forschungen und Personen wild an diesen Faktoren herum, mit dem Ziel der Populationskontrolle, der Nivellierung und Relativierung von Wirtschaftswachstum und der gesellschaftlichen Ausrichtung auf eine Form ökologischer Energieautarkie. Seit ca. 50 Jahren übernehmen dabei zunehmend auch systemdynamische Ansätze die Rolle des Angsttreibers. Mathematische Systembetrachtungen erzeugen darin quasi-exponentielle Umweltschäden, Klimaerwärmungen und heute geradezu apokalyptische Opferzahlen. Und hier spielt dann der „menschliche“ Politiker seine Rolle, indem er die mathematischen Schreckensvisionen pflichtbewusst in die Politik einbaut, ohne in der Lage zu sein, systemdynamische Ergebnisse mit der empirischen Evidenz abzugleichen.“

https://blog.manuscriptum.de/allgemein/ ... e-wurzeln/


https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cber ... t-de-2.png

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cber ... vision.PNG

Die Populationskontrolle ist erfolgreich und steuert auf einen Kipppunkt zu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 11:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Hass und Menschenverachtung sind gut, wenn es die Richtigen trifft – von der rabiaten Moral der medialen Sofarichter“
„Wer seine kommunistische Überzeugung nicht teilte, war für den DDR-Chefpropagandisten Karl-Eduard von Schnitzler ein Verbrecher und ein Menschenfeind. Zwanzig Jahre nach seinem Tod wirken seine Methoden irritierend aktuell.“
„Offiziell war Karl-Eduard von Schnitzler Journalist. Inoffiziell trug der Chefkommentator des DDR-Fernsehens den Namen «Sudel-Ede». Denn seine Sendung «Der schwarze Kanal» nutzte er vor allem zu Desinformations- und Diffamierungszwecken.“

„Ein junger Mann, der nach einem missglückten Fluchtversuch vor laufender Kamera verblutete, war für ihn nichts weiter als ein «angeschossener Krimineller“

„Sein Hass, so erklärte von Schnitzler nach der Wende, entspringe einer tiefen Liebe zu den Menschen: «Die Kommunisten erziehen zum Hass?», so fragte er rhetorisch. «Nein, wir erziehen zur Liebe. Zur Liebe zum Menschen und zur Liebe zum Frieden. Aber kann man den Menschen lieben, wenn man Menschenfeinde nicht aus vollem Herzen hasst?»“

„Das Wort «Menschenfeind» zum Beispiel, mit dem von Schnitzler nicht primär Nazis, sondern alle Dissidenten, DDR-Kritiker, Mauerflüchtlinge und Demokraten meinte, erfreut sich bei Grünen, Sozialdemokraten, Linksextremen und linken Journalisten wieder ungeahnter Popularität.“

„Und wie damals zielt die Schmähung vor allem auf demokratische Gegner und Wissenschafter, die zum Schweigen gebracht werden sollen.“
https://www.nzz.ch/feuilleton/menschenf ... ld.1647676

Die mediale Rückkehr der „Menschenfeinde“ führt zu Zensur und „Entnahme“.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 11:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://img.welt.de/img/vermischtes/mob ... aden-2.jpg

„240 Meter hohes Windrad knickt einfach ab – Millionenschaden“
„Nach dem Einsturz eines fast 240 Meter hohen Windrads in einem Wald im Ruhrgebiet ist die Ursache weiter unklar.“

„Das Windrad habe rund zwei Millionen Euro gekostet und sei erst vor einem halben Jahr in Betrieb genommen worden, so der Sprecher der Stadtwerke Haltern.“

„Wie der WDR meldet, brach die Konstruktion in etwa 25 Meter Höhe ab, die Trümmer stürzten in den Wald. Beim Einsturz war das Windrad laut Betreiber am Netz. Sehr windig war es der Feuerwehr zufolge nicht.“

https://www.welt.de/vermischtes/article ... haden.html

Rettet die Wälder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 11:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Rauchsäule über Stuttgart: Großbrand in Busdepot gelöscht“

„Bei dem Großbrand im Stuttgarter Osten sind am Donnerstagabend sechs Menschen verletzt worden, mindestens 20 Busse wurden zerstört. Im Nahverkehr kann es zu Störungen kommen.“

„Ob ein technischer Defekt zu dem Ausbruch des Brandes geführt hat, ist noch unklar. Anzeichen für eine vorsätzliche Tat gibt es nach Angaben der Polizei aber nicht. In dem Busdepot waren zahlreiche Hybridbusse untergebracht, darunter auch mindestens ein Elektrobus. Weitere Einzelheiten sind aber noch nicht bekannt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf knapp zehn Millionen Euro. Die Halle des Busdepots ist einsturzgefährdet.“
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... t-100.html

Über die Ursache darf spekuliert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 11:09 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Werbekampagnen und Lobbying haben Kuhmilch zu einem Massenprodukt gemacht. Doch der Preis dafür ist hoch. Die versteckten Umweltkosten der deutschen Milchproduktion belaufen sich auf 7 bis 11 Milliarden Euro pro Jahr. Das berechnete CORRECTIV aus den Ergebnissen einer noch nicht veröffentlichten Studie des Umweltbundesamtes.“
„Doch unsere Lust auf Milch kommt uns teuer zu stehen. Eine einflussreiche Lobby der Milchindustrie –​​ in Parlamenten, Institutionen und Schulen – hat es geschafft, die wahren Kosten des Tierprodukts zu verschleiern.“

„Der Agrarexperte Knut Ehlers sagt: „Die versteckten Umweltkosten von Milch zahlen wir nicht an der Supermarktkasse, sondern sie übernimmt die Allgemeinheit und häufig wird erst zukünftigen Generationen die Rechnung vorgelegt werden – beispielsweise in Form eines verschärften Klimawandels oder dem Verlust an Artenvielfalt.“ Denn die Massenproduktion von Milch verursacht Treibhausgase und schädigt durch die großen Mengen an Dünger Böden und Gewässer.“

https://correctiv.org/wp-content/upload ... bby-02.jpg

„Tatsächlich sind unsere positiven Gefühle für das Produkt der Kuh weder angeboren noch zufällig – sondern eine Folge von jahrzehntelangen Werbekampagnen und dem einseitigen Einsatz von Regierungen und Fachgesellschaften für die Interessen der Milchindustrie.“

„Was können wir tun, um der Klimakrise zu begegnen? Welche Akteure verhindern Klimaschutz? Mit unserem Newsletter verpassen sie keine Recherche.“
https://correctiv.org/top-stories/2021/ ... obal-de-DE

Dass das positive Gefühl gegenüber Milch beim „Säugetier“ Mensch nicht angeboren ist, ist eine stolze These.
Correctiv schlägt daher die kalorienärmere Cola vor. Jahrzehntelange Werbekampagnen waren dort wohl erfolgreicher zumindest bei den Faktencheckern.
Vegane Ernährung schlägt ganz schön aufs Gehirn. Das ist aber kein Selektionsvorteil.
Wenn so was genetisch vererbt wird , sollte es auch angeboren sein.

„Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) warnt davor, Kinder vegan zu ernähren. „Veganes Essen kann zu gefährlicher Mangelernährung führen. Für Kinder und Jugendliche ist vegetarische oder vegane Ernährung auf keinen Fall geeignet“, sagte der Minister zur „Bild-Zeitung“. „Bei Kindern kann das erhebliche Schäden verursachen.““

„Problematisch bei der veganen Ernährung ist die Versorgung mit Vitamin B12. Es gelangt bei einer gemischten Ernährung über tierische Produkte in den Blutkreislauf. Fehlt der Stoff, können auf lange Sicht Müdigkeit, Blutarmut und Blässe auftreten. Bei Kindern können in ihren verschiedenen Wachstumsphasen Gehirn und Nervensystem geschädigt werden.“
https://www.deutschlandfunk.de/vegane-e ... _id=340648

„Die Fähigkeit, auch jenseits des Säuglingsalters Milch zu verdauen, hat sich in Mitteleuropa erstaunlich schnell verbreitet. In nur gut 3000 Jahren stieg der Anteil der Menschen, die die dafür nötige genetische Anpassung in ihrem Erbgut tragen, erheblich an. Das berichtet ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Mainz im Fachmagazin Current Biology.“
„Doch erst in den folgenden Generationen habe sich das Merkmal plötzlich stark verbreitet. Als Grund nehmen die Wissenschaftler "eine starke darwinsche Selektion" an. Menschen, die Milch gut vertrugen, hätten im Verlauf der letzten 3000 Jahre mehr Kinder bekommen, oder diese Kinder hätten bessere Überlebenschancen gehabt als jene ohne das Merkmal. "Auf 100 Nachkommen ohne kommen in jeder Generation 106 Nachkommen mit Laktasepersistenz. Damit ist das entsprechende Gen das am stärksten positiv selektierte im ganzen menschlichen Genom", sagte Burger.“
https://www.sueddeutsche.de/wissen/gene ... -1.5021492


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 1. Oktober 2021, 11:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://www.landkarten-und-grafiken.de/ ... a-23x32-cm

Karte der Arktis von 1936 mit Resteis im Sommer (grau).

https://de.dreamstime.com/stock-abbildu ... ge47403103

Karte der Arktis von 1945 mit Resteis im Sommer (hellgrau).

Der nicht ganz eisfreie Nordpol.
Immerhin konnte man per Schiff von Grönland aus dicht an ihn heranfahren.
Aktuell ist der Nordpol vollständig von Eis umschlossen.


https://data.meereisportal.de/maps/late ... last_n.png


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 09:09 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Elektroautos verlieren massiv Strom beim Laden – Besitzer zahlen drauf“

„Der ADAC hat im Rahmen seiner Ecotest-Untersuchung Elektroautos und deren Stromverbrauch genauer unter die Lupe genommen. Das erstaunliche Ergebnis: Dieser ist oft viel höher, als uns die Verbrauchsanzeigen der Stromer weismachen wollen.“

„Denn jedes Mal geht Energie in der vorgelagerten Elektroinstallation, der Ladestation, dem Bordladegerät und der Antriebsbatterie verloren. „Bei einem Benziner wäre das etwa so, als würde man beim Tanken ein paar Liter verschütten“, berichtet der ADAC auf seiner Webseite im Rahmen des Ecotest. Und das kommt teuer: Denn so müssen Elektroauto-Besitzer im Laufe der Jahre viel Geld draufzahlen.“
https://www.24auto.de/service/e-mobilit ... 23390.html

„Nur etwa 80 Prozent des zum Laden eines Elektroautos bezogenen Stroms wird in der Antriebsbatterie gespeichert. Der Rest wird in Wärme umgewandelt und geht verloren.“

„Beim Entladen eines Lithium-Ionen-HV-Akkus wandern Lithium-Ionen von der Kathode zur Anode und setzen dabei elektrische Energie frei. Beim Aufladen laufen die elektrochemischen Vorgänge in umgekehrter Richtung ab. Dazu wird ein dem Entladen gegengerichteter elektrischer Stromfluss erzwungen, der gegen den Innenwiderstand des Akkus arbeitet. Dadurch erwärmt sich der Akku und Energie geht verloren.
Die meisten Ladeverluste entstehen aber nicht durch die Erwärmung des Akkus sondern bei der Umwandlung von Wechselstrom (AC) aus dem Stromnetz in Gleichstrom (DC) für die Hochvoltbatterie. Diese Aufgabe übernehmen On-Board-Ladesysteme, deren Wirkungsgrad je nach Ladestrom zwischen 75 und 95 Prozent beträgt. Weitere Verluste fallen in den Leitungen sowie den Anschlüssen an.
Ladeverluste haben einen direkten Einfluss auf die Ladezeit und die Ladekosten. 20 Prozent Ladeverlust bedeuten eine um 20 Prozent längere Ladezeit sowie um ein Fünftel höhere Ladekosten.“
https://www.praxis-elektroauto.de/e-mob ... luste.html

Auch unter den E Autos wird es also Katzen geben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 09:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://img.welt.de/img/vermischtes/mob ... irchen.jpg

„Erneut macht in Nordrhein-Westfalen ein Windrad Probleme: Nach dem spektakulären Zusammenbruch einer Anlage in Haltern am See musste nun die Feuerwehr im Kreis Steinfurt zu einem Brand ausrücken. Viel tun konnte man aber nicht.“

„Demnach war das Feuer gegen 4.50 Uhr ausgebrochen. Weil der Brand sich zu weit oben am Windrad befinde, ließ sich das Feuer nicht löschen, es musste ausbrennen. Die Feuerwehr sperrte den Bereich deshalb weiträumig ab und kontrollierte den Vorgang.“

https://www.welt.de/vermischtes/article ... rland.html

Die Feuerwehr sicherte die Umwelt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 09:11 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Nun gibt es neuen Ärger für Klima-Greta. Beim Protest gegen den Klimawandel in Mailand zeigte sich Thunberg nämlich sehr vertraut mit einem jungen Aktivisten, der offen einen anti-israelischen Schal präsentierte. Darüber berichtet die «Bild»-Zeitung.“
https://c.nau.ch/i/aXJmr/1360/greta-thunberg.webp

https://www.nau.ch/news/europa/greta-th ... l-66015907

Das ist schon merkwürdig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 09:12 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Die Wissenschaft stützt sich bei ihren Prognosen zum Klimawandel massgeblich auf Computersimulationen ab. Doch diese sind mit vielen Problemen behaftet. Ihre Zuverlässigkeit ist eng begrenzt. Die Modelle eignen sich kaum, um den menschlichen Einfluss auf das Klima zu belegen.“
https://www.nebelspalter.ch/erderwaermu ... mamodellen

„Provokativ formuliert könnte man sagen, dass Computersimulationen durch die Einbringung unrealistischer Elemente realistischer werden können, d.h. ein Systemverhalten richtig vorhersagen, obwohl gegen gewisse theoretisch abgesicherte Annahmen verstoßen wird. Küppers und Lenhard haben dies an »Arakawa’s computational trick«, einem Beispiel aus der Klimaforschung, verdeutlicht. Der Hintergrund: Norman Philips war es 1955 gelungen, ein umfassendes Modell der Atmosphärendynamik (General Circulation Model oder GCM) auf einem Rechner zu implementieren. Dabei zeigte sich, dass diese Dynamik nur wenige Wochen simulierter Zeit stabil blieb, bis sich die Strömungsmuster in Chaos auflösten. Da man gegen kein Naturgesetz verstoßen hatte, machte man Rundungsfehler verantwortlich. Anders Arakawa: »er [ging] von der Erhaltung der kinetischen Energie in der Atmosphäre aus, obwohl klar war, dass diese Energie durch Reibung in Wärme umgesetzt wird, also definitiv nicht erhalten wird.“
„Angesichts der Probleme komplexer nichtlinearer Phänomene erlauben Computersimulationen so etwas wie provisorische Erkenntnisstrategien. Um einen Eindruck vom Verhalten eines komplexen Systems zu bekommen, arbeitet man mit den Parametern der Simulation und lässt die Sache wie ein Computerspiel – denn davon reden wir hier: von Computerspielen – mehrfach durchlaufen, oft erheblich mehr auf der Basis von trial and error als auf der von first principles.“
„Drittens scheint mir, dass es in Simulationen nicht um Beweise, sondern um die Demonstration von Adäquatheit geht. Das betrifft zunächst die grundsätzliche Frage, was Simulationen eigentlich beweisen. Selbst wenn etwa die physikalischen Gesetze bekannt sind, sind ihre Implikationen in komplexen Systemen nicht vorhersagbar, und auch ein deterministisches Modell kann auf kleinste Störungen und winzige Veränderungen chaotisch und nichtlinear reagieren. Die Entfaltung in der Laufzeit ist daher für Simulationen essentiell. Lässt sich anhand von Durchläufen einer ausreichend validierten Simulation demonstrieren, dass sie das Verhalten eines Systems hinsichtlich bestimmter Aspekte adäquat imitiert, ist damit jedoch im klassischen Sinne noch nichts bewiesen.“
https://www.diaphanes.net/titel/zur-epi ... ation-1724

Tricksereien bei Computersimulationen(Computerspielen) liefern provisorische Erkenntnisstrategien ohne Beweiskraft.
Damit sie sich nicht in Chaos auflösen werden zur „Stabilisierung“ falsche Annahmen eingebaut.
Witzig ist das ausgerechnet bei Klima-Simulationen der Erderwärmung die Bewegungsenergie der Atmosphäre als unveränderlich gesetzt wird, obwohl sie sich wie alle Energie letztendlich in Wärme verwandelt und ins Weltall abgestrahlt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 11:27 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 3639
Du hast sie wirklich nimmer alle !

https://www.focus.de/panorama/welt/beka ... 06030.html

_________________
Holz : True Caron Inner
VH : Bluestorm Pro AM max.
RH : Bluestorm Pro 1,8mm

Als Gespenstertheoretiker ( Fleischhauer) soillte man sich zu Statistik und Wissenschaft besser nicht äußern !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Oktober 2021, 12:03 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 1166
TTR-Wert: 1522
Rana-Hunter hat geschrieben:

Neinnein, das Problem ist: Irgendwann können Leute mit einer bestimmten Geisteshaltung nicht mehr zugeben, falsch zu liegen.
Da muss dann alles mögliche herbeifantasiert werden, damit man auf seiner Ansicht beharren kann.

_________________
Holz: NSD 2018
VH: Seifuku SS Conqueror 42° 1,8 Schwarz
RH: Sword Venom OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 8. Oktober 2021, 10:10 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 5143
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://www.wetter-center.de/blog/wp-co ... .1-f13.gif

„ Die Forscher konnten zeigen, dass das heutige Volumen des Meereises im Arktischen Ozean und die aktuelle Verlustrate in der 110-jährigen Geschichte bisher nicht aufgetreten sind.
„Für die Zeit seit 1979 ergibt sich ein Verlust von 380.5 Kubikkilometern Eis pro Jahr.
Das PIOMAS-Modell bietet eine tägliche Rekonstruktion des Gesamtvolumen des Meereises auf dem Arktischen Ozean. Es kombiniert Wetteraufzeichnungen und Satellitenbilder der Eisbedeckung, um das Eisvolumen zu berechnen. Anschließend verifiziert es seine Ergebnisse anhand vorhandener Beobachtungen der Meereisdicke.“
https://www.wetter-center.de/blog/110-j ... nstruiert/

Für mich ist der Zeitraum von 1940 bis 1980 interessant. Weil sich das Meereis zunächst bis zum Höchststand aufbaute. Auch interessant das hektische Ab und Auf um 1970.
Das Meereis war nie konstant und auch nicht konstant hoch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4303 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 283, 284, 285, 286, 287  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de