Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 1. März 2021, 14:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2021, 21:38 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
Glantinoppe hat geschrieben:
Gestern ist mein Chevanti eingetroffen.

72 Gr. im Standardblatt mit MCP-System, extra harte Rückhand, auf die Hand Maße angepasste Griffgröße, sehr gute Verarbeitung.

Getestet wurde 90 Minuten in der Garage an einem Tibhar Robo Pro Master auf einer Donic Wettkampfplatte mit allen möglichen Einstellungen (harte Schüsse, Topspins mit Bogen, leere Bälle, Seitschnitt, lange und kurze simulierte Angaben).

Gespielt wurde auf der RH mit dem Barna Original Super Glanti in 0,8 und auf der VH mit dem Super Flow Chop in 1,0 von S & T.

Gesamtgewicht 129 Gr.

Was mir als Störspieler direkt am Tisch wichtig ist, ist eine absolut sichere RH im Block und Druckschupf, Seitschupf mit ausreichend Störeffekt.

Die Blocklänge ist mit dem Chevanti sehr gut steuerbar, sowohl kurz hinters Netz abtropfen lassend, als auch mit einer leichten Vorwärtsschiebebewegung länger an die Grundlinie spielend. Kein steigen oder ins Netz fallen der Blocks, also fast keine Winkelanfälligkeit, festzustellen.

Was den tatsächlichen Störeffekt dabei angeht, kann ich natürlich erst beim Nachziehen/Schieben der geblockten Bälle nach Aufnahme des Trainingsbetriebes feststellen, aber es kommen schon beim einfachen Block recht "komische" Flugbahnen zustande (starkes abtauchen der Bälle). In der Theorie kann eine sehr harte RH mit dem im Vergleich zu anderen Glantis härteren Oberfläche des Super Glanti normalerweise nur guten Störeffekt entwickeln.

Der Druckschupf, Seitschupf ist ebenfalls sehr sicher spielbar. Hier kann man richtig reinhacken, so wie ich es mit dem 2,3er Vortex auf einem Off-Holz gewöhnt bin. Mit der Kombi Chevanti & SG scheinen die Bälle eine Spur flacher abzuspringen.

Die VH ist nicht meine Paradedisziplin, aber auch hier bekommt man beim Topspin und Schuss eine sehr gute Rückmeldung und selbst mit dem 1,0er Schwamm beim Super Flow Chop ist ordentlich Dampf dahinter.

Bei dem Holz sollte man darauf achten, dass der VH-Belag nicht zu schwer ist und die Schwämme nicht zu dick, da die Gewichtsverteilung sonst nicht passt (ich hatte spaßeshalber zum Ende des Trainings den Andro Rasanter R47 in 1,7 auf der VH getestet - hat aufgrund der Vorhand lastigen Gewichtsverteilung gar nicht funktioniert und die Rückmeldung der VH war merklich weniger).

Alles in allem ein super Holz für schnelle, harte Glantis mit dünnem Schwamm.


Genauso ist es, weil Glantinoppe genau diese Fakten bestätigt hat, die das Testteam von mir auch getestet hatte. Mit dieser Version kann man jedoch nicht den gefährlichen Gorilla 0,6 mm bändigen wollen, so dass ich dafür eine höhere Dämpfung einbauen musste, die das gesamte Holz schwerer machen muss.

Diese neue Variante ist aber bereits gefunden und zeitgleich im europäischen Ausland ausgetestet worden. Während die erste Variante Chevanti in der Vorhand schwerpunktmäßig auf Spin ausgelegt ist und neunschichtig ist, habe ich die 2. Variante ChevantiS in der Vorhand mehr auf Block-Konter ausgerichtet, um das Gesamtgewicht um 1 Schicht insgesamt reduzieren zu können. So habe ich eine günstige Voraussetzung geschaffen, dass das Gewicht trotz höherer Dämpfung nur um ca. 3-4 g schwerer als das normale Chevanti machen wird. Wenn man das mcp-system mit wählt, muss man jedoch etwa 4 g. aufaddieren, weil das Griffschalenmaterial schwerer als normales Balsa ist. Das neue Holz ChevantiS wird offiziell in ca. 2 Wochen online gestellt sein. Da sich die neue Block Konter Version "ChevantiS" viel einfacher herstellen lässt, wird es preislich gesehen auch etwas günstiger als das "Chevanti" zu kaufen sein.
Beide Hölzer sind nun vollständig endentwickelt, 10,4 mm stark und zeitlich gesehen perfekt einzustufen, da beide Typen jetzt schon erfolgreich langzeiterprobt sind.

Es gibt aber noch jeweils zwei jüngere sechsschichtige und siebenschichtige Varianten beider Typen, die noch im Test sind und besonders vielversprechend für Amateurspieler sind, weil diese erheblich leichter werden könnten. 69 g und 72 g Gewicht beim Kleinblatt ohne mcpsystem sind schon eine Hausnummer, weil Mittel und Großblatt ja noch viel schwerer werden könnten.

Wer ab jetzt den Chevanti bestellen möchte, der sollte sich von mir beraten lassen, damit ich die passende individuelle neuartige Version für Sie so leicht wie möglich mit den höchsten Störptionen nach Ihren Spielvoraussetzungen bauen kann.

[b]Alle Kunden, die bereits eine Vorentwicklung des Chevanti gekauft haben, werden eine Austauschversion nach Ihren Bestellvorgaben erhalten, wenn die offiziellen Reihen feststehen und können dann später unter normalen Testbedingungen (unbefristete 14 Tage Testzeit) die Option behalten, die Ihnen am besten gefallen wird.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 30. Januar 2021, 13:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Ein kurzes "Garagenvideo" mit dem Re-Impact Chevanti, dem Secret Flow Chop sw 1,0 und dem SUPER GLANTI rot in 0,8 am Roboter. Ziel war es, sicher mit der Rückhand zu blocken (mal kurz, mal lang) und die Vorhand rechts und links an die Grundlinie zu spielen. Leider war aufgrund der beengten Räumlichkeit kein besserer Winkel zum Filmen da.

https://youtu.be/9rLKOM59yJI

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 30. Januar 2021, 15:33 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6009
Verein: VFL Eintracht Hagen
Zunächst danke fürs Video. Was positiv auffällt ist wie früh du beidseitig die Bälle nimmst. Also früher geht kaum. Was man aber auch sieht ist das die Bälle vom anti kaum ein 2. x aufspringen. Frage wäre ob vielleicht ein dünner China Belag auf der Vorhand das vielleicht bewirken könnte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 30. Januar 2021, 15:54 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2881
er hat ja geschrieben, dass er die mal kurz mal lang spielen wollte...und die, die zu hoch abgesprungen sind, waren dann auch nicht sauber bzw. er ist da auch aktiv nach vorne gegangen...aber man sieht, bei der passiven frühe Annahme, dass die dann auch 2. mal aufgesprungen sind und das 2. mal öfters auf die Kante sogar...letztendlich müßte man da noch finetuning machen, aber kaum 2. x aufspringen sehe ich nicht...das passiert eigentlich schon. Für mich springen viele noch zu hoch ab, da hilft auch ein 2. Aufspringen nichts, da kann man auch so dann drüber gehen. Ziel wäre es hier wirklich zu versuchen den Return flacher zu gestalten, zur Not auch lang, Hauptsache nicht hoch.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Februar 2021, 02:04 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
https://ooakforum.com/viewtopic.php?f=4 ... 49#p387149

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2021, 10:24 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
Ich habe in dieser Woche eine ganz entscheidende Veränderung gefunden, so dass sich die neuen Modelle Chevanti und auch ChevantiS sich nur noch in der Vorhand unterscheiden werden. Die Rückhand wird bei beiden Modellen also voll identisch sein.

Die Vorhand vom Chevanti wird klassisch ausgelegt werden. Somit ist das Chevanti in grün jetzt 8-schichtig. Wegen der unterschiedlichen Schwere
der verwendeten Schichten ist das Chevanti nur etwas schwerer im Basisgewicht gegenüber dem jetzt 7-schichtigen ChevantiS schwarzgold in der Form eines Kleinblattes.

Würde ich die neunschichtige Version Chevanti so lassen, müsste diese mit einer Prototypenselektion hergestellt werden; das 8-schichtige oder 7-schichtige Modell braucht sowas nicht. Sie wären daher viel preiswerter als das 9-schichtige und würden dann eher gekauft werden und das teure eher nicht. So aber unterscheiden sich beide Modelle nur in der Vorhand und finden selbstverständlich jede Menge Käufer, weil diese Hölzer in der Rückhand so ausgedämpft werden, dass man darauf jedes erdenkliche Material, im Schwerpunkt natürlich Glantis oder Antis problemlos ausgedämpft und mit großer Schnittumkehr und Ballsicherheit spielen kann.

Somit kostet das neue Chevanti ab nächste Woche ebenfalls 199,90 € und das 9-schichtige Modell wird ein Sondermodell bleiben, was jedoch nur auf besondere Anfrage bestellbar ist und weiterhin 249,90 € kosten wird. vielen Dank

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 21. Februar 2021, 09:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
Ich habe mir diese Woche bei Achim ein solches Chevanti mit klassischer Vorhand bestellt. Die Neugierde auf die Spielbarkeit des dünnen Gorilla ist einfach zu groß ;-). Nachdem absehbar ist, dass der Start des Trainings hier in Bayern sich noch lange hinziehen wird, ist es dann sowieso ein Neubeginn und warum den dann nicht mit neuem Material angehen?! Die Gelegenheit, die Glanti Geschichte nochmal fundiert anzugehen ist günstig. Mit diesem Vorhaben rede ich mir den Frust über die Tischtennis Zwangspause ein bißchen schön und versuche die Motivation an unserem Sport einigermaßen aufrecht zu erhalten. Und ja, ich finde den Support für solche kleinen Unternehmen wie Re-Impact in dieser Zeit wichtig! Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, bleibt gesund und behaltet die Motivation fürs Tischtennis.

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact Chevanti VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 11:02 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
so, es hat Corona bedingt etwas gedauert, bis ich die richtige Einstellung der neuen Chevanti bzw. des ChevantisS gefunden hatte. Die neuen Kerne wurden deswegen noch mal um 1 mm abgespeckt, weil beim harten Anschießen in höheren Klassen die Block Bälle in der Rückhand noch über den Tisch segelten. Dieses ist aber nur für die oberen Spielklassen relevant, weil die Spieler dort mit sehr hohen Tempo und sehr aggressiv spielen. In den unteren Klassen wird jetzt die Ballkontrolle noch gesteigert wirken, der Wettkampfschläger allrounder, etwas langsamer werden und noch etwas weniger Gewicht entstehen, weil der Hirnholzanteil um 1mm kleiner werden wird. Das kann man aber in den unteren Klassen durch etwa dickere Beläge wieder ausgleichen oder einen 4 mm Kern als sonderbau bestellen.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 15:44 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
viewtopic.php?f=8&t=39996&p=280887&sid=dcba06c2cbb097d695feb2838f0c612d#p280887

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 17:40 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6009
Verein: VFL Eintracht Hagen
Was wiegt ein Großblatt ca, mit der langsameren Vorhand?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2021, 23:19 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
Großblatt 168 x 162 = 81 g~ , Sonderblatt Großblatt 165 x 157 = 76 g Sonderblatt 160 x 153 = 72 g~. die Sonderblattformen gibt es nur auf besondere Anfrage

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 26. Februar 2021, 13:59 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
so, es geht jetzt endlich mit der Fertigung los. Alle Bestellungen werden jetzt in Kürze ausgeführt werden, weil die Endlösung jetzt feststeht.
Die Vorhand steuert nun klassisch linear aus, wobei die Rückhand durch die höhere Dämpfung zum Kern hin klassisch noch weiter verzögert wird. Der Kern wird in der Hirnholzgruppe um 1 mm reduziert. Das Gewicht wird bei einem Kleinblatt ca. 71-73 g ohne mcpsystem wiegen. Das neue Wettkampfholz steuert so die höchste Schnittweitergabe ab und erzeugt so jede Menge Effet dazu, welches das Holz optimal auf die verwendeten Spielgummis übertragen werden wird. Das neue Chevanti ist 8 schichtig statt 9-schichtig geworden. Der Wettkampf Schläger wird nun beidseitig mit einem härteren Eschefurnier angefertigt, weil die gesamte Innenspannung nur so optimal ausgeglichen werden kann. Die gesamte Entwicklung wurde der einfachhalber in seiner Zusammensetzung von älteren Versuchen des Dream abgeleitet, so dass mir hier jede Menge Erfahrungswerte vorliegen, die mir den Aufbau des Holzes sicherstellen und erleichtern werden.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 18:38 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6009
Verein: VFL Eintracht Hagen
Kommt ja eigentlich nur Kleinblatt in Frage wenn man das mal hochrechnet auf eine gesamt Kombi, wobei ich inzwischen Großblatt Verfechter bin.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 23:18 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 629
@ RealGyros
nicht unbedingt. Da kein horizontales Balsaholz verwendet wird und nur Hirnholz verwendet wird, kann man das Schlägerblatt im Rahmen der links ausgelegten Asymmetrie beliebig verkleinern lassen. Wenn man etwas selbst verkleinern will, davon rate ich immer ab, weil die Kanten des Chevanti schräg ausgesägt sind und dabei ein Parallelogramm entsteht, wobei die Rückhand Schlagfläche immer etwa 1,5 mm tiefer bzw. seitlich versetzt nach links unten verlegt wird als die Vorhand Schlagfläche ist. Damit kann ich die Schallwellen besser überlagern lassen, um diese letztlich auch lenken zu wollen. Somit könnte ich Dir auf besondere Anfrage auch die Schläger Größe 160 x 153 mm bauen wollen, die etwa gleichschwer zur Normalgröße ist. Ein passende vorbereitete Schlägerform gibt es schon für die Sondergrößen 160x 153 oder 165 x 157 mm.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 1. März 2021, 11:20 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6009
Verein: VFL Eintracht Hagen
@ Achim

vielleicht verstehe ich das nicht richtig aber oben schreibst Du

Großblatt 168 x 162 = 81 g~ , Sonderblatt Großblatt 165 x 157 = 76 g Sonderblatt 160 x 153 = 72 g~. die Sonderblattformen gibt es nur auf besondere Anfrage

unten schreibst Du

Somit könnte ich Dir auf besondere Anfrage auch die Schläger Größe 160 x 153 mm bauen wollen, die etwa gleichschwer zur Normalgröße ist. Ein passende vorbereitete Schlägerform gibt es schon für die Sondergrößen 160x 153 oder 165 x 157 mm.

noch weiter oben ist vom Kleinblatt die Rede

vorläufige Technische Daten

Gewicht_Attribut *
ab Kleinblatt ~ 70 g

So ganz komme ich nicht mit ich nehme an Kleinblatt = Normalblatt?

und es soll möglich sein eine Größe von Größe 160 x 153 mi etwa identischem Gewicht zu bauen?

Wobei mich eigentlich die größte Größe interessiert aber ich möchte es richtig verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de