Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 31. Oktober 2020, 20:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Juni 2018, 18:44 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 3. September 2010, 15:32
Beiträge: 112
Was ist eigentlich der unterschied zwischen den Super und den normalen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Juni 2018, 20:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 12:04
Beiträge: 107
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1759
Schon verwunderlich wenn eine Noppe mit hohem Störeffekt angeboten wird aber hier kaum berichtet wird
bzw. getestet wird

_________________
Das Leben macht wieder Spaß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Samstag 23. Juni 2018, 17:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 3. September 2010, 15:32
Beiträge: 112
Finde ich auch für ungewöhnlich. Vll liegts an den Anbietern und am Preis ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Freitag 7. September 2018, 10:13 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 15:03
Beiträge: 12
Servus zusammen,

Ich spiele den Nittaku Super DO Knuckle seit etwa 4-5 Wochen in 0,5.auf einem TSP Offensive Series (Off-). Davor habe ich den D.Tecs in 0.8 gespielt.

Ich werde aus dem Belag als ehemaliger LN-Spieler mit Offensivaktionen bisher noch nicht ganz schlau.

Ich finde die Schnittempfindlichkeit recht hoch und das Tempo auch, trotz dünnem Schwamm.
Was echt ganz nett ist: Wenn der Gegner Topspin zieht und man selber aktiv gegenkontert. Je nachdem wie man den Winkel stellt und wie sehr man drückt, kommt dann manchmal echt böse SU. Kann aber noch nicht genau eingrenzen, wann. Denke vor allem, wenn man den Ball früh nimmt.

Dabei ist aber dann folgendes Problem: Da der Belag selber kaum bremst, muss man beim aktiven Schlag den Schläger locker halten, und im Idealfall sogar leicht zumachen.

Eklig sind aktive Aufschlagannahmen. Schwierig ist beim "Rüberlegen" aber die Schnittempfindlichkeit.

Das macht es für mich sogar schwierig, den Noppen-Paradeschlag (Angreifen von starken Unterschnittbällen) mit einer guten Trefferquote zu spielen. Nur leicht aus dem Handgelenk anheben klappt bei mir nicht, muss entweder tief stehen und beim Ballkontakt "aufstehen", oder mit hohem Ellbogen kurbeln. Wichtig scheint irgendwie der Druck über den Daumen zu sein, damit in dem Moment wirklich die SU greift.

Abwehr ist ok mit etwas Übung, bin aber auch kein Spezialist dafür. Auch da stört mich irgendwie, dass kaum "Dämpfung" vorhanden ist.

Mein Fazit:
Ich bin mir irgendwie sicher, dass man mit viel Training diesen Belag eklig spielen kann. Besonders, wenn man (anders als ich) von einer Kurznoppe kommt.

Da ich nun einmal das Geld investiert habe, spiele ich den Knuckle jetzt mindestens die Vorrunde.

Ansonsten muss ich nochmal neu überlegen.
Der D.Tecs ist mir übrigens mit Plastik zu ungefährlich geworden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Freitag 7. September 2018, 11:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 809
Armendariz hat geschrieben:
Da ich nun einmal das Geld investiert habe, spiele ich den Knuckle jetzt mindestens die Vorrunde.
Cool! Geld sparen und dafür lieber schlechter spielen (... und evtl. sogar die eigene Mannschaft mit "reinreißen"...). :shock: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:51 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 22:20
Beiträge: 33
also ich hab den einmal getestet. Ich war recht angetan. Offensivaktionen gingen ganz gut. Selbst lange Abwehr funzte ganz gut. Am Tisch musste ich schon sehr aktiv spielen. Hab aber auch mal auf Vorhand gedreht zum Schlagen, geht auch ganz gut.

Ich überlege, ob ich in der nächsten Saison auf eine Kurznoppe umsteige. Dann wäre es ein Kandidat für mich neben TSP Superspinpips chop 2 oder bty challenger.

Mir liegen diese Beläge mehr als der spectol. Damit komme ich nicht klar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Oktober 2018, 00:06 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 15:03
Beiträge: 12
Neues von der Knuckle-Front:
Ich habe ja schon geschrieben, dass ich am Anfang eher mittelmäßig begeistert war.
Das hat sich jetzt etwas geändert. Wie ich fast erwartet hatte, ist die subjektive Kontrolle des Tempos immer besser geworden. Mit einem schnellen Handgelenk kann ich jetzt mit sehr viel Tempo und guter Platzierung angreifen.
Die Schnittumkehr ist zwar im Konterspiel minimal, aber in echten Spielsituationen (in denen am Anfang ordentlich Spin im Ball ist) kann man durchaus eklige Bälle erzeugen. Das gilt besonders, wenn der Gegner spinnig eröffnen muss. Noch schlimmer wird es, wenn er in die Halbdistanz geht. Und darin liegt die Stärke des Belags: im aktiven Spiel hat man genug Tempo, dass Gegner sich einen Schritt nach hinten orientieren. Wenn sie von dort angreifen, müssen sie den Block aber vorne wieder aufsammeln. Sehr schön :)
Ich musste mein Spiel aber auch weiterentwickeln. Sicherer werden bei Konterbällen, die Beinarbeit muss stimmen und nur Rüberlegen ist nicht zu empfehlen.

Damit sind wir auch schon bei den Schwächen dieser Noppe: Kurzlegen auf Unterschnitt oder leere Bälle ist nicht so einfach. Außerdem ist sie relativ schnittanfällig, was für LN-Spieler ungewohnt sein könnte.

Mein Fazit: Diese Noppe braucht entweder einen Spieler mit Faible für schnelle Ballwechsel, oder will kreativ in ein vielseitiges Spiel eingebaut werden. Dann ist sie eine echte Waffe. Klassische Störspieler, die gerne Ball um Ball rüberekeln wollen, um Gegner zu zermürben, werden an ihr keinen Spaß haben.

Ob das alles den Preis rechtfertigt, weiß ich nicht. Dazu habe ich bisher zu wenig andere ml Noppen gespielt. Aber ergebnistechnisch kann ich mich nicht beklagen bisher ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Montag 19. November 2018, 18:15 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 15:03
Beiträge: 12
Gibt es sonst niemanden, der den Knuckle gespielt oder getestet hat?

Vielleicht liegt's daran, dass er weder Fisch noch Fleisch ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 10:17 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 15:03
Beiträge: 12
So, und noch ein Update:

Jetzt nach etwa 8 Monaten mit dem Knuckle möchte ich ihn so schnell nicht mehr hergeben ;)
Es hat sich definitiv gelohnt, sich an seine Eigenheiten zu gewöhnen. Inzwischen habe ich auch bei der Aufschlagannahme ein besseres Gefühl. Vermutlich liegt das Tempo auch an meinem relativ harten Wenge-Außenfurnier (TSP X-Series OFF) in Kombination mit dem 0,5mm-Schwamm.

Alles in allem lassen sich Stärken und Schwächen folgendermaßen zusammenfassen:

Stärken:
offensiver Rückschlag
Störeffekt im geraden Spiel, trotzdem konstante Flugkurve bei frühem Treffpunkt
Vielseitigkeit
Nach ordentlich Training: Sehr variable Schnittmöglichkeiten in der Abwehr, dafür etwas weniger Gefühl. Bei wenig Handgelenkeinsatz liegt der Spin aus der Abwehr unter dem von Langnoppen, dafür ist eine sehr flache Flugkurve möglich, und auch Bälle unter Tischniveau lassen sich ohne viel Krafteinsatz noch auf den Tisch zurückspielen.

Schwächen:
Wenig Bremseffekt am Tisch, außer man bekommt die Hackbewegung rechtzeitig hin oder hält den Schläger locker.
Anfangs: Höhere Schnittempfindlichkeit, wenn man von LN kommt.
Daher: Probleme bei Seitwischern, anfangs auch in der Abwehr.
Für Angriffe auf leere Bälle muss man gut stehen.
Erfordert also eine gute Beinarbeit.
Preis (über 40€ uvP).

Fazit:
Diese Noppe rechtfertigt den Status der MLN genau zwischen KN und LN!
Das macht es anfangs für Spieler schwierig, die von einer der beiden Kategorien kommen. In einer dickeren Schwammstärke vielleicht näher an der KN dran.

Wenn man aber mit der Zeit spürt, wie die Noppe tickt, dann gibt es keine bösen Überraschungen. Und sobald Spin im Spiel ist und man aktiv wird, wird es sehr unangenehm für den Gegner.
Besonders beachtlich finde ich, dass meine Trainingspartner immer mehr Probleme im Spiel gegen mich haben statt immer weniger. Es ist ein Belag für die Liebe auf den zweiten Blick. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 12:03 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 18. November 2016, 08:59
Beiträge: 53
Ich hätte keine Geduld für den Belag, der braucht wirklich Zeit, kann ich bestätigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Oktober 2020, 13:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1475
Verein: 2020/21 TTVMV
ich hab jetzt beide nebeneinander liegen, leider durch einen Fehlkauf.
Ich habe den Super als Testbelag bekommen und bin begeistert.
Nachgekauft habe ich jetzt leider den normalen.

Liest man die Werbeprosa, wäre der Super störiger. Angeblich durch einen neuen Schwamm.

Von der Härte her fühlen sie sich ziemlich identisch an. Aber das OG unterscheidet sich... Der Super hat horizontal angeordnete Noppen, der normale vertikale. Desweiteren sind beim Super die Köpfe minimal breiter und haben einen engeren Abstand zueinander. Wie er einen größeren Störeffekt habe soll, wird mir beim Betrachten erstmal nicht klar, die Geometrie sagt etwas anderes.
Ich werde mal beide im nächsten Training spielen, vll erkenn ich mehr. Da mir der Super zu einem guten Start verholfen hat, werde ich ihn wohl weiterspielen, er ist ziemlich safe ;)

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1.9 || XIOM V1 || RH: MLN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Samstag 17. Oktober 2020, 09:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 302
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Unser GeblockTT-Review zum Super DO Knuckle: https://youtu.be/ZiCImR95h0k

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku Super DO Knuckle ?
BeitragVerfasst: Samstag 17. Oktober 2020, 21:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
Beiträge: 83
Verein: SV Bayer Wuppertal
Spielklasse: Herren BK
TTR-Wert: 1550
Sehr schönes Video, vielen Dank!

Habt ihr den Belag zufällig auch mit mehr Schwamm auf der Kelle gehabt?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de