Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. September 2020, 20:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Sonntag 23. August 2020, 13:41 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 428
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1499
Moin, ich bin gerade schwer am überlegen das Bloodhound zu testen. Gespielt werden soll es mit DG/TM und einem Medium - Soften FKE Belag.
Mein Spiel findet hauptsächlich am Tisch statt. Ich Blocke und drücke die Bälle und versuche durch Platzierung Druck auf zu bauen und uU direkt Punkte zu machen mit der LN. Auf der VH kann ich prinzipiell auch alle Schläge recht sicher, außer Schlagspins. Ich spiele aber eher passiv und suche mit den Ball aus den ich eröffne.
Mir wäre wichtig, dass das Holz das Spiel mit der LN unterstützt und nicht noch stark beschleunigt. Die Vorhand ist bisher nie ein Problem gewesen, egal auf welchem Holz.
Kann jemand das Bloodhound nochmal etwas ausführlicher mit dem Matador und dem Stratus Powerdef oder einem Diode V vergleichen?
Danke :)

_________________
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Montag 24. August 2020, 21:36 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 16:01
Beiträge: 118
Spielklasse: Bk
Welchen ni Belag spielt ihr auf dem bloodhound?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 25. August 2020, 06:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 222
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Vortex in 1,7 rot

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 09:34 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 50
Habe mit dem Bloodhound bisher meine besten TT Erfahrungen gemacht, leider fehlt mir aber eine entscheidende Sache, weshalb ich jetzt wechseln werde. Das Gefühl mit der Langnoppe trotz einer gewissen Härte.

Mir kommts beim Bloodhound so vor als sind die Bälle mit meinem Dtecs direkt weg. Das scheint gerade bei Glantis perfekt zu sein, bei Noppen wünsche ich mir jedoch trotzdem noch ein bisschen Kontaktzeit. Wenn ich einen Druckschupf spielen will, ist der Ball einfach direkt aus dem Holz raus und ich kann keinerlei Handgelenk / Kontakt hinzugeben.

Für mich scheint das Holz daher wirklich vorrangig, wie auch beschrieben, für Glantis ausgelegt zu sein.

ein Teamkollege bestätigte mir diesen Eindruck.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 11:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 16:01
Beiträge: 118
Spielklasse: Bk
Viele kommen mit dem Bloodhound sehr gut klar mit ox noppe. Besonders mit dem Dornenglanz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 15:27 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 50
Ich denke auch es ist kein schlechtes Holz mir fehlt einfach etwas Kontaktzeit, das hatte ich bei anderen Hölzern nicht so extrem. Den Dornenglanz hab ich sehr lange darauf gespielt und damit auch meine beste Saison. Dennoch kann ich mit dem Holz nicht wirklich unter den Ball gehen. Da fehlt mir der Touch :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. September 2020, 07:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 214
Hallo

Was gäbe es es für eine Alternative?
Mit Normalblatt.
(Gewicht)

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 22:52 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 3. März 2013, 11:57
Beiträge: 72
Verein: SV Bayer Wuppertal
Spielklasse: Herren BK
TTR-Wert: 1550
Hat jemand das Bloodhound schonmal mit kurzen Noppen gespielt und kann ein paar Worte dazu schreiben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 19. September 2020, 22:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 50
Find das Holz nach wie vor mit Noppe echt brauchbar, aber die Vorhand spielt sich für mich dermaßen tot und nur ein Tenergy 64 gibt mir da genügend Tempo, Bei anderen Belägen zB Hexer Powergrip darf ich keine 2 Schritte nach hinten gehen, gerade eher passives Reinheben ist absolut grausam, landet alles kurz hinter dem Netz oder man muss dagegen Hämmern wie ein Irrer.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de