Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. Mai 2020, 02:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. August 2019, 11:09 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 165
Mein erster Eindruck hat sich bestätigt: Mit der Kombi Firestorm 1.8 und Kamikaze OX klappt es bei mir herrlich. Gerade die LN-Bälle kommen jetzt lang genug und auch VH-Topspins aus der Halbdistanz kommen mit einer guten Geschwindigkeit an. Schupf lässt sich giftig spielen, Ballabsprung in allen Lagen noch etwas flacher als beim The Wall.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Montag 7. Oktober 2019, 18:11 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 198
Hallo

Wie spielt sich dieses Holz
im Vergleich zum Dr.Neub.
Bloodhound.

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Oktober 2019, 14:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
Habe mir das "The Wall Carbon" jetzt auch mal als langsamere und noch kontrolliertere Alternative zum 2018-er NSD besorgt. Dank leichter Selektierung wiegt es nur 72g. Nachdem ich es - wie mein NSD - leicht verkleinert habe (um 5 auf 155mm in der Länge) und die konkaven Griffenden leicht abgeflacht habe (fürs leichtere Drehen), sind es noch 70g. Nach dem ersten Dotztest ist es spürbar langsamer als mein sowieso schon langsames 2018-er NSD. Die angegebenen DEF+ sind auf jeden Fall realistisch. Durch den deutlich tieferen Klang und nach dem ersten Dotzdest erscheint es auch spürbar weicher. Hab jetzt auf der RH den dTecs in OX und auf der VH den Spinlord Ozelot (medium) in 2.0 geklebt. Heute Abend in der Halle werde ich dann mal ausführlich testen und morgen berichten.

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Oktober 2019, 11:23 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
So, hier mein Vergleich mit dem 2018-er NSD:
Beide Hölzer sind auf 155*155mm verkleinert, also exakt gleich gross und jeweils einmal dünn mit Joola-Versiegelung behandelt. Auf RH jeweils der dTecs OX und auf VH der Omega VII Euro 2.0 beim NSD und der Spinlord Ozelot medium 2.0 beim TWC.
Vom NSD kommend spielt sich das TWC schon nach den ersten Bällen beim Einkontern als wenn man nie ein anderes Holz in der Hand gehabt hätte - obwohl der Anschlag etwas weicher und die VH etwas weniger druckvoll ist. Nachdem man einen ticken mehr Druck auf die VH gibt, ist das Thema vergessen.
Was bei der VH allerdings schnell auffällt ist die überraschend viel höhere Kontrolle. Meine sowieso recht hohe Topspin-Trefferquote erhöht sich nochmal spürbar. Die Bälle entwickeln auch etwas mehr Spin bei etwas geringerem Tempo. Der Bogen ist etwas höher, die Bälle fallen praktisch immer noch auf die Platte. Der Schuss ist etwas weniger Druckvoll, aber auch hier ist die Kontrolle und damit die Trefferquote etwas höher.
Die eigentliche Überraschung war allerdings die Rückhand bzw. der dTecs. Aktives Spiel (Noppentop, Druckschopf, Kontern) ging plötzlich viel einfacher und vor allem sicherer. Platzierung (rechts/links und Länge) ging viel einfacher. Auch gegen leere Bälle, ging das aktive Spiel viel einfacher. Ebenfalls deutlich gewinnen konnte die Lange Abwehr. Auch hier stieg meine sowieso schon gute Trefferquote und die Platzierung war merklich einfacher. Praktisch jeder Ball konnte im Bereich weniger cm über das Netz retourniert werden. Ebenfalls einfacher gingen kurze Stoppblocks, welche dann mindestens zweimal auf der Platte aufspringen. Das fällt mir mit dem NSD nicht so leicht, speziell bei etwas schnelleren Topspins.
Man sollte jetzt denken, dass der "Störeffekt" bei einem etwas weicheren Holz abnimmt - konnte ich beim Spiel gegen meine Stamm-Trainingspartner aber nicht feststellen. Die Menge an leichten Fehlern gegen die Noppen war im gleichen Rahmen wie sonst mit dem NSD. Im Gegenzug konnte ich meine Eigenfehlerrate deutlich senken.
Der erste Eindruck ist also äusserst positiv.
Morgen dann die zweite Trainingsrunde mit dem TWC und gegen stärkere Gegner. Mal sehen ob der positive Eindruck hält. Werde berichten.

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Freitag 1. November 2019, 09:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
Gestern das zweite Training mit dem TWC, diesmal etwas stärkere Gegner. Zuerst gegen einen Nachwuchsspieler der versucht jeden Ball VH wie RH mit Topspin anzugreifen und relativ gut gegen LN spielt. Bei ihm ging die Anzahl leichter Fehler gegen LN leicht zurück, allerdings konnte ich in der langen Abwehr wirklich jeden Ball (den ich erlaufen konnte) auch sicher zurückbringen. Nachziehen war da noch ein bis maximal zweimal möglich und dann musste er ablegen - oder ins Netz ziehen. Blieb ich vorne an der Platte konnte ich sehr sicher auch härtere TS blocken. Zum LN-Angriff bin ich aber gar nicht gekommen.
Gegenüber dem NSD also tatsächlich etwas geringerer Störeffekt aber deutlich sicherer in Block und langer Abwehr.
Mit dem zweiten Gegner, aus unserer 1. und etwa 150 Punkte mehr als ich, war es ausnahmsweise mal ein ausgeglichenes Spiel. Er spielt sehr sicher gegen LN, hat einen sehr sicheren wenn auch nicht sehr schnellen TS und macht die Punkte i.d.R. mit harten Schmetterbällen VH wie RH wenn der Ball etwas zu hoch und zu kurz kommt.
Auch hier konnte ich wirklich jeden TS entweder am Tisch kurz blocken oder in der langen Abwehr mit viel US und immer knapp über Netz zurückspielen.
Angriffsschläge mit den LN gingen zwar sehr sicher, brachte ihn aber nicht in Verlegenheit. Störspiel sowieso nicht.
Das Spiel endete letzten Endes zu 9 im 5. Sonst schaffe ich allerdings selten mal überhaupt einen Satz gegen ihn zu gewinnen.
Mein Fazit: die Sicherheit und auch einfachere/bessere Platzierungsmöglichkeiten bei Angriffsschlägen, langer Abwehr und Block gleicht den etwas geringeren Störeffekt mit dem NSD mehr als aus.
Werde das Punktspiel morgen jetzt mal mit dem TWC in Angriff nehmen. Das NS bleibt aber auf jeden Fall als Ersatz in der Tasche ...

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Sonntag 3. November 2019, 19:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
Auch das gestrige Punktspiel mit den TWC lief perfekt. Keinen Satz in drei Spielen abgegeben und sogar gegen einen Antispieler glatt gewonnen (wo ich sonst immer grösste Mühe habe). Der LN Angriff (vor allem Noppentop/Schuss) auf dessen schnittlose Bälle ging mit dem TWC um Längen einfacher/besser als mit dem NSD. Ich konnte eigentlich jeden Ball angreifen und die Bälle dann schön rechts/links verteilen. Da kam dann kein einziger mehr zurück.
Ich hatte allerdings, um die Vorhand noch etwas flotter zu machen, den Ozelot runter und den XIOM drauf geklebt. Passt nun perfekt.

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Montag 18. November 2019, 11:18 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1515
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
So hab mir das Holz mal bestellt mit ca.75g.jo.btg kannste das Holz mit dem gewo 375 mal vergleichen.Wenn das nicht paßt mit D'Tecs ox auf der RH und Tenergy 25 1,9 VH ,dann bin ich mit meinem latein am Ende,was Holz betrift.Ich werde das The Wall carbon verkleinern auf 156x152mm ca.

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz ???????
VH ???????
RH LN
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Montag 18. November 2019, 11:59 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
Gewichtsmäßig liegen die beiden recht dicht zusammen. Mein TWC ist aber mit 72g anscheinend ein sehr leichtes Exemplar.
Zum einen ist das Tempo beim TWC deutlich geringer als beim 375. Die Herstellerangabe mit DEF+ trifft es m.E. Recht gut, während das 375 im mittleren ALL Bereich einzusortieren ist. Zum anderen ist das Holz spürbar weicher. Insgesamt eine viel bessere Kontrolle sowohl mit NI als auch mit dem dTecs und einfacherer/sicherer LN Angriff. Der Druck auf der NI-Seite ist allerdings auch deutlich geringer, so dass ein schnellerer und härterer Belag sinnvoll sein kann. Die Störwirkung mit dem dTecs würde ich als etwas weniger beschreiben.

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Freitag 22. November 2019, 16:24 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1515
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Gestern abend erstmal das The Wall Carbon verkleinert in der länge auf 156mm.Das Holz ist mir viel zu langsam und ohne jeden Störeffekt mit D'Tecs ox,VH hatte ich einen Donic Acuda S3 drauf kein schnitt und Tempo.Mit so langsamen Hölzer kann ich nicht spielen.Probiere nochmals das NSD verkleinert ca.156x152 mm,hab mir heute mal das Joola Falcon medium gekauft 17,90€ wird auch getestet,bekomme noch ein Petr Korbel zum testen,bin gespannt ???
TWC steht zum Verkauf

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz ???????
VH ???????
RH LN
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Wall Carbon
BeitragVerfasst: Samstag 23. November 2019, 17:14 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 312
TTR-Wert: 1340
Wenn Dir das TWC viel zu langsam ist und zu wenig Störeffekt hat, ist das 2018-er NSD wohl auch zu langsam und zu wenig störend. Der Unterschied zwischen beiden ist nicht so gross, weder beim Tempo noch beim Störeffekt. 2018-er NSD etwa ALL- , TWC etwa DEF+

_________________
MSP The Wall Carbon / Andro Hexer Grip SFX / Kamikaze ox
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Barna SuperGlanti 0,8 (im Test)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de