Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. Dezember 2017, 19:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 873 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 83, 84, 85, 86, 87, 88  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 9. Oktober 2017, 11:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 522
TTR-Wert: 1933
@ Björn:

Ja das solltest Du tun. Ein paar Spieler bei uns im Verein die ebenfalls von Noppen auf Glanti gewechselt sind haben sich deutlich leichter getan, wenn es etwas flotter ist. Das "hinten raus Blocken" vermittelt einem ein gewohnteres Gefühl als das Blocken "unter die eigene Tischhälfte"-

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm

Für den Butterfly G40+:
Xiom Amadeus
VH: Rasanter R47 2,0mm
RH: Diabolic 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 9. Oktober 2017, 11:41 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 160
Spielklasse: 1.Kreisklasse
TTR-Wert: 1559
Klingt durchaus logisch und nachvollziehbar. Von "hinten raus" auf die Platte zu justieren ist wahrscheinlich wirklich deutlich leichter als von "unter der eigenen Tischhälfte".
Guter Ansatz.

_________________
Dr. Neubauer Matador
Tenergy 64 2,1
Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 9. Oktober 2017, 12:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 522
TTR-Wert: 1933
Ja besonders wenn der Trainingspartner ganz langsam zieht verhungert alles erst recht wenn das Set-up zu langsam ist. Das bringt Glanti-Anfnäger zur Verzweiflung ;-)

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm

Für den Butterfly G40+:
Xiom Amadeus
VH: Rasanter R47 2,0mm
RH: Diabolic 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Oktober 2017, 05:52 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2492
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1708
Denke ich auch auf DEF Hölzern könnte man schnellere GlAntis spielen. Transformer in ganz dünn ... Oder BAD sogar....

_________________

TTM Pre-Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Diabolic 1.6
MSP Revolution Andro Rasanter R47 UltraMax MSP Mega Block 1.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:19 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 9. Januar 2017, 19:12
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

ich spiele einen MB 1,5 auf einem Revolution. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden, doch fehlt mir bzw. habe ich große Schwierigkeiten mit dem Angriffs- bzw. Abschlagball. Zuvor spielte ich einen Transformer 1,0 auf einem Destroyer. Mit dieser Kombination war der Angriffsball- bzw. Abschlagball wesentlich einfacher zu spielen und eine richtige Waffe.

Jetzt tentiere ich im Winter zu wechseln, wieder zurück auf einen 1,0 Belag. Jetzt habe ich bei Guido auf der Homepage gesehen, dass es schon wieder einen neuen Glanti den Diabolic gibt. Jetzt bin ich in der schwierigen Situation, welchen Belag nehme ich. Bleibe ich beim MB oder versuche ich den Diabolic.

Jetzt zu einer konkreten Frage: Was ist der Unterschied zwischen dem MB und dem Diabolic? Und eine weitere Frage zur Klebefolie. Was bring eine Klebefolie? Vorteile - Nachteile??? Kann man den Diabolic nur mit der Klebefolie kleben oder kann man die Folie weglassen???

Danke und Gruss twinny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 522
TTR-Wert: 1933
Eigentlich gibt's ja einen Diabolic Thread wo schon sehr viel dazu steht. Trotzdem noch mal hier:
Durch die Klebefolie schützt Du die Eigenschaften des empfindlichen blauen Schwammes. Zusätzlich lässt sie der Glanti später besser vom Holz lösen. Also ich wurde dazu raten mit Folie zu kleben. Kannst Dir überall besorgen und kostet ja nicht viel.
Wenn Du mehr offensiv Optionen willst ist der Diabolic gut. Auf dem Revolution dann in 1,6mm zu Empfehlen.

_________________
MSP Invictus
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Diabolic 1,0mm

Für den Butterfly G40+:
Xiom Amadeus
VH: Rasanter R47 2,0mm
RH: Diabolic 1,6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 16. Oktober 2017, 00:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 757
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
Erste Erfahrungen mit dem Megablock auf dem Revolution Holz, Ich muss sagen äußerst zwiespältig. Noch nie habe einen sicheren Glanti gespielt - ABER auch noch nie mit weniger SU :| Weil ich es nicht glauben konnte habe den Ball mit Edingstift halb bemalt. Auf geblockte Bälle (vom Normalbelag Palio AK 47) fast Null. Mit Unterschnitt gespielt wenig . Sehr entäuschend nahe einem Tony Hold Anti, genau so sicher. Ich habe selbst darauf gezogen und die ersten paar mal beim nachziehen immer hinten raus. Die Oberfläche ist aber richtig glatt wenn man mit dem Ball darüberfährt. Im anschließenden Vergleich mit dem Transformer bei diesem war deutlich mehr SU drin! Ansonsten kurzer Ballabsprung und grandios sicher. Ich glaube aber, dass dies ein schlechtes Exemplar sein muss sonst würden andere Forenmitglieder nicht schreiben, dass die SU ausreichend ist. Mein Gegenspieler hat niemals ins Netz gezogen oder die Ablage versemmelt. Das obendrein auf dem MSP Holz Revolution mit dem ich ansonsten glänzend zurechtgekommen bin. Der anschließende Vergleich mit meinem geglätteten SAVIGA V, das waren wirklich Welten, jeder halbwegs mit Spin gezogener Ball ließ den Ball mit der halbseitigen Bemalung heftig rotieren, allerdings war der Blockball etwas unsicherer - nur geriet er zu hoch machte der Gegner trotzdem noch viele Fehler - mit dem Megablock schlug es sofort ein. Der konventionelle RH Angriff ging allerdings auf US sehr viel besser als mit den glatten Noppen. Druckschupf muss man klassisch mit weit geöffnetem Schlägerblatt spielen weil der Ball mit senkrechtem Blatt nach vorne gedrückt mit sehr vielen Fehlern behaftet war - das ist mit den Noppen mein eigentlicher Gewinnerschlag oder Vorbereitung für die VH. Ich vermute, dass ich ein Montagsexemplar erwischt habe - mit dem Spinparasit war es genauso nur war der noch unsicher dazu. Die Transformer waren sowohl in 1,0 und in 1,5 mit ausreichend SU versehen. Selbst auf meinem dicken Balsaholz war noch deutlich mehr drin als beim Megablock.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 16. Oktober 2017, 00:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 82
Hatte mit dem Mega Block genau die gleiche Erfahrung, obwohl die Oberfläche super glatt war. Falls mir das jemand erklären könnte, wäre ich dankbar;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Montag 16. Oktober 2017, 01:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 757
Verein: TTC Fischbach
Spielklasse: Bezirksklasse hinteres Paarkreuz
TTR-Wert: 1565
@aandreas ich auch und vor allem die gegensätzlichen Aussagen. Noch dazu auf dem wohl extra für Glantis entwickelten REVOLUTION Holz, das würde mich brennend interessieren (Guido HEUN könnte sich ruhig mal dazu äußern :evil:

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mega Block (MSP)
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 12:53 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 174
Hallo!

Ich habe mich jetzt nicht durch 86 Seiten Mega Block gequält. Deshalb die kurze Frage an Euch:
Mega Block für RH auf schnellem Off-Holz. Sollte es 1,5 oder 1,8 mm Schwamm sein?

Ich suche dann einen gebrauchten Bega Block in 1,5 oder 1,8 mm in schwarz.
Wer ein gut erhaltenes Exemplar anzubieten hat, bitte PN an mich.

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 873 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 83, 84, 85, 86, 87, 88  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de