Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 14. August 2020, 14:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Montag 30. Dezember 2019, 13:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 13. Januar 2011, 21:21
Beiträge: 279
Verein: TTC Memmenhausen
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1600
Das war keine Kritik an Sie persönlich.
Aber wenn mal etwas off-topic geschrieben wird, dann finde ich hat sich der Händler/Hersteller raus zu halten.
Das gehört dazu in einem Forum.
Eine Unterrubrik Rendlerhölzer wäre im Übrigen sowieso sinnvoll, weil die Hölzer was Spezielles sind.
Ich habe auch nichts gegen Rendler oder die Produkte, mich stört nur manchmal der Ton, wie miteinander umgegangen wird. Ihr persönlicher Krieg mit Herrn Wallenwein hat hier übrigens auch nichts verloren; was soll das?
Und natürlich wird das Forum hier von Ihnen für Eigenwerbung (Threadersteller achim) benutzt, was aber auch völlig legitim ist. Wie sollen wir EJ´s sonst von Neuigkeiten erfahren.

P.S. irgendwann probier ich mal ein Balsaholz aus, stand bis jetzt auf der Negativliste.

Viele Grüße

_________________
Holz: Nittaku Monoblade Carbon
VH: Juic Offense schwarz 1,8mm HRS-Schwamm
RH: Yinhe Pluto 1mm rot

Holz: Yinhe T2
VH: Yinhe Uranus poly max schwarz
RH: Guoqiu MG2 ox rot

Holz: Tulpe T7007
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1,8mm

Holz: Re-Impact Murruk Spezial (bin da mal gespannt drauf)
VH: Yinhe Uranus poly max rot
RH: Yinhe Pluto 1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Montag 30. Dezember 2019, 15:37 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 479
@murruk
es ist richtig, was Sie sagen, aber ich habe Herrn Wallenwein doch gar nicht angegriffen oder kritisch bewertet. Das steht mir auch gar nicht zu, das zu tun.
Ich habe lediglich erklärt, dass ich auch der Urheber der damaligen Wallenweinprodukte bin, was für viele User in diesem Forum wohl neu von der Info sein dürfte. Ich befinde diesen Umgangston hier auch als schrecklich und ich bin Ihrer Ansicht, dass dieses ein gutes Forum eher schadet als im Ruf aufbaut. Ich habe lange überlegt, wie ich der angezogenen Kritik entgegen treten soll, denn einfach nur ignorieren geht auch nicht.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreibe mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser wirst! 
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Montag 30. Dezember 2019, 16:56 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1591
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Anfangs war es gang und gebe, dass von erfahrenen Spielern Beläge und Hölzer beurteilt wurden, das ging ein wenig verloren und es ist wieder im Kommen, Rendlerhölzer waren früher sehr präsent, weil es ein Materiallastiges Forum war und auch heute noch ist. Was ist daran verkehrt ? Es ist doch nicht verwerflich wenn ACHIM sein Produkt erklärt - es wäre noch schöner wenn es andere Kleinhersteller auch tun würden.
Beispiel : wann haben wir das letzte Mal von Herrn Neubauer oder gar vom MSP etwas zu Ihren Produkten gehört. Der MSP versteckt sich geradezu - warum? Dann Achim anzugehen - weil er sich um seine Kundschaft kümmert? Was ist denn das für eine schräge Einstellung !?
Noch etwas wenn wir AMIR nicht hätten - wäre gar keine Beschreibung Videomaterial ect vom MSP hier im Forum aufgetaucht - schämt er sich hier mal ein offenes Wort ins Forum zu stellen.
Patrick Phillippi - den ich übrigens sehr schätze - hat sich seit einigen Angriffen gegen seine Person auch zurückgezogen. Gerade solche Meinungen von so erfahrenen Materialspielern fehlen uns doch! Es muss doch an etwas liegen, dass man gute Leute weg ekelt - oder?

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 17:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 806
arrigo hat geschrieben:
Jetzt reicht es aber mal! Du bist hier nicht die personifizierte Zensur! Achim ist als Händler gekennzeichnet und als solcher bekannt. Dies ist ein freies Forum und es steht Achim frei, Themen zu seinen Hölzern anzustoßen und zu kommentieren, so viel er will. Wenn dich das nicht interessiert, dann ignoriere die Themen bitte und verschone uns in Zukunft mit deinem persönlichen Feldzug gegen Achim.
NT ist ein freies Forum? Na, wenn man sich den Balsa-Thread hier anschaut, dann hat man aber nicht diesen Eindruck. Ich habe auch nie für mich in Anspruch nehmen, hier die "Zensur" zu sein. Aber ich bin hier auch wahrlich nicht der Einzige, den das nervt, was Kollege Rendler hier abzieht. Auch wenn etliche User hier - wie so häufig - vor entsprechender öffentlicher Kritik zurückscheuen und lieber schweigen, insbes. weil sie sich nicht dem heftigen Gegenwind aus der Rendlerecke und seinem treuen Gefolge (4olaf usw.) aussetzen wollen. - Wie ich schon schrieb: In den meisten anderen Foren wäre er mit so viel "Werbemüll" schon längst rausgeflogen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 17:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 806
achim hat geschrieben:
Ich antworte nur auf Fragen von Usern, die hier eine Erklärung zu Ihrem Anliegen von mir wünschen. Die Themen, die ich hier angelegt habe, dienen als Erklärung für all diese Fragen, die an mich gestellt wurden. Ich kann auch nichts dafür, das anscheinend meine Marke das Hauptthema dieses Forums geworden ist.
Also wenn du angeblich "nur auf Fragen antwortest" - warum beantwortest du diese denn dann nicht auf demselben Wege, wie sie an dich gestellt wurden (per Mail, Tel. oder wie auch immer)? Anstatt hier immer wieder einen neuen "Werbethread" aufzumachen. Denn dafür kannst du sehr wohl etwas.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 17:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 806
achim hat geschrieben:
Ich habe gar nichts gegen eine gesunde Kritik. Aber ich habe etwas gegen Menschen, die nicht mein Produkt, sondern offensichtlich mich ausgewählt haben, mich persönlich an zu greifen und verunglimpfen zu wollen. Das schickt sich nicht und es ist auch ziemlich feige von euch, mich hier so öffentlich anzugehen.
Ach Achim, brauchst du jetzt auch noch diese offensichtlichen rhetorischen Tricks? Die Mitleidsmasche? :shock: Ich zumindest habe dich nie persönlich kritisiert, sondern nur dein Tun und Handeln (wie auch die meisten anderen hier...). Und das ist ein sehr großer Unterschied! Ich habe nie geschrieben, was ich von dir als Mensch halte. Sondern immer nur das in Frage gestellt, was du hier geschrieben und über deine Produkte behauptet hast. Und das hat mit angeblichen persönlichen Angriffen und Verunglimpfung nun überhaupt nichts zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 17:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 806
achim hat geschrieben:
Oh ja, ich weiß, was ich Jörn Wallenwein zu verdanken habe. Aber er sollte auch wissen, was er mir zu verdanken hat!
Ach herrje! Dieses Forum existiert nun seit fast 15 Jahren. 15 Jahre lang konntest du hier offenbar deinen Vorstellungen entsprechend "schalten und walten". Wie lange soll der liebe Jörn dir denn noch dankbar sein? Etwa sein Leben lang? :shock: Muss er vielleicht auch noch bei dir putzen und dein Auto waschen? :mrgreen:
Wer solche "Freunde" und Geschäftspartner hat, der braucht keine Feinde...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Freitag 3. Januar 2020, 01:32 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 479
@mastermind
Frage: Wie kann sowas möglich sein, ein Holz mit zwei Spielebenen, dass selbst das Tempo abregeln kann? Das klingt unglaubhaft, ist aber real, denn eine Diagonale, die in einem Winkel von 45 ° von rechts oben nach links unten verläuft, ist seitenverkehrt gesehen genau anders herum verlaufend, nämlich in der 2. SE von links oben nach rechts unten verlaufend.
Weil der Ball immer diagonal auf dem Holz auftrifft, (das liegt an unserer Handbewegung, die wegen der Greifrichtung asymetrisch = Symetrie Finger und Asymetrie Daumen- verläuft), springt der Ball in der ersten Spielebene gegen die Holzmaserung auf und erzeugt so viele Schallwellen, während dieser andersherum in der 2. Spielebene mit der Holzmaserung verläuft und so weniger Schallwellen produziert.
Zum anderen richtet sich meine Theorie der Erfindung nach dem Prinzip der Lehre der Wärme bei ungleichen Körpern, weil kleinere Räume mehr Wärme speichern können als gleichgroße Räume. Die Leitfähigkeit kleinerer Räume ist also besser als bei größeren Räumen. Legt man nun auch noch die Asymetrie im Rahmen der Schlägerkante an, dann können durch gezielte Unwuchtigkeitsverläufe, leitfähige statische Aufladungen unterschiedlicher Größe und Wärme entstehen, die "gewollt" mehr Luftdichte oder auch "gewollt" weniger Luftdichte erzeugen und somit eine höhere Wärmeentladung oder eine niedrige Wärmeladung auf den Punkt der Entstehung setzen, um entweder eine hohe statische Energie freizusetzen oder anders herum die Komprimierung der Luft im Körper selbst zu verhindern. Wenn die Luftdichte komprimiert wird, dann kommt richtig Katapult auf und anders herum entsteht hohe Passivität, weil die Luftkomprimierung aufgehoben wird. Das ist das Prinzip der Re-Impacttechnologie (übersetzt = Wiederaufprallenergie).

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreibe mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser wirst! 
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Freitag 3. Januar 2020, 11:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 748
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse A
@achim:
Sehr gut erklärt und damit auch mir einleuchtend. Ohne jetzt zuviel auf die Konstruktion einzugehen, ich habe mit deinen Hölzern subjektiv den Ball immer am besten gespürt und das Handling war/ist immer überragend.

Das einzige Manko an dem es bei mir immer gehapert hat, ist bislang war den für mich passenden Vorhand Belag zu finden. Da hat sich bei mir mittlerweile eine Konstante eingestellt und die geht in Richtung XIOM Vega Pro/Tour, TSP Super Ventus. Wobei der Super Ventus Overall der für mich homogenste Belag ist, der passt einfach von Spinbogen, Schnittentwicklung, Tempo und Kontrolle. Ich bin sehr guter Hoffnung dass der Super Ventus in der richtigen Schwammstärke auch auf mein Tachi2019, Dream2019 oder M3 Select passt.

_________________
carpe diem Baby

Bluefire M2 max Matador Vortex 2.0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MCP-System bei Re-Impact
BeitragVerfasst: Freitag 3. Januar 2020, 12:34 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 479
@arrigo
Frohes Neues Jahr und viel Gesundheit und Glück für Dich und für alle, die hier lesen..

Da wir Tischtennis alle vom Kopf her spielen, könnte es durchaus sein, dass sich Dein Gleichgewichtssinn noch nicht vollständig regeneriert hat und vielleicht daher jetzt die Schwierigkeiten kommen, das gewohnte wieder zu erlangen. Ich würde in der Vorhand daher immer auf leichte und weiche Spielbeläge bei hart aufgebauten Deckblättern gehen, die hochkatapultig sind und die Rückhand dafür etwas härter aufbauen, weil der Vorhandschuß in die Rückhand schwingt und so die Sicherheit des individuell gesehenen Rückhandanschlagsswinkel hier mehr zum Tragen kommt, wo härtere Ballanschläge weniger Katapult freisetzen. Für die Vorhand z.B. TEnergy T 64 in 1,6 mm-1,9 oder den Gewo Return Pro in 1,6-2,0 mm, siehe https://schoeler-micke.tabletennis-shop ... 14031.html.

Auf dem Tachi 2019 wird der Gewo Return Pro mit Sicherheit sehr gut gesetzt sein, weil das Holz klassischer ausgelegt ist und weniger Katapult in der Vorhand freisetzt. Im Grunde genommen mußt Du aber immer berücksichtigen, dass die Ballflugkurve bei den gewählten drei Hölzern extrem niedrig sein kann und die Spielbälle in der 1. SE viel schneller runterfallen können.
Also könnte es direkt von Vorteil sein, das Dream 2019 in der 2. Spielebene als Hauptanschlag zu bekleben, wenn man direktere und etwas höher laufende Ballflugkurven anstreben möchte. Das ist deswegen ein Vorteil, weil die Topspin genügend Tempo haben sollten und deswegen schwerer vom Gegner wieder zurückgebracht werden können. Also 40 ° Beläge oder allerhöchstens bis 43 ° sollten die gewählten Vorhandbeläge haben; mehr aber nicht, weil die Hölzer dann wieder wegen des härteren Ballanschlages undymischer wirken können.
Ein weiterer Vorteil ist dann auch, dass man durch Schlägerdrehen wieder in die erhöhte Allroundphase des Holzes mit vielseitig wechselnden Spielvorteilen kommt, um Extrembälle dann beidseitig sehr kurz ablegen zu können.

Je dicker der Unterschwamm bei harten Belägen auf harten Ballanschlägen gewählt wird, umso weniger Ballkontrolle ist vorhanden und desto mehr werden sich Belag und Holzwirkung gegenseitig in der Kontrolle neutralisieren. Die Bluefireserie von Donic könnte in der Vorhand so gar weit über 2,0 angesetzt werden, je weicher die Spielschwämme ausgelegt sind.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreibe mir oder kontaktiere mich,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser wirst! 
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de