Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. September 2020, 20:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Dienstag 24. September 2019, 11:38 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 846
Verein: TTC Rottweil
Ist seit einigen Tagen erhältlich.

Schon wer getestet? Wenn ja: wie waren die Eindrücke?

Ich habe mir rot 2,0 mm bestellt, vll. spiele ich ihn diese Woche schon kurz an, ausführliches Testen verbietet sich vor einem Punktspiel normalerweise.

_________________
TTR: 1667 (05/20), TTR-Max.: 1748 (03/18)

20/21: Landesklasse TTVWH

Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Xiom Vega SPO Max
RH: Victas VO>103 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Dienstag 24. September 2019, 11:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 242
Spielklasse: Bezirksklasse Mitte
Moin.

Genau so ist es..... Das Gummi hat sehr kurze, sehr griffige Nöppchen und einen schlumpfblauen Schwamm, der nur leicht nach Gummi und nicht nach Lösungsmittel riecht, und dem entsprechend sich auch nicht wellt.
Mal sehen, wie der Belag so schlumpft im Vergleich zu meinem Waran.

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Wyvern 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SPINLORD Blitzschlag OX
im Test: JETZT: Leviathan 1a OX
TTR 1600 + x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. September 2019, 07:42 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 242
Spielklasse: Bezirksklasse Mitte
Moin.

Mein erster Eindruck gestern abend mit neu geklebtem Belag:

Sehr spinnig für KN, schön variabel zu spielen.

Tangential getroffene Bälle waren schön kurz/soft, voll getroffene gingen "wie die Sau".

Könnte meinen Waran auch SOFORT ersetzen, falls das am nächsten Training, nach dem Lüften der Kelle, auch passt.

Es gab keine Anpassungs-Schwierigkeiten, abgesehen von der RH-LN, die naturgemäß zu flott war (wie immer bei neu geklebter VH).


Wir werden sehen...........

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Wyvern 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SPINLORD Blitzschlag OX
im Test: JETZT: Leviathan 1a OX
TTR 1600 + x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. September 2019, 09:29 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 846
Verein: TTC Rottweil
@ Fauler:

Wie schnittempfindlich ist der Wyvern im Vergleich zum Waran?

Wie ist der Katapult im Vergleich? Ähnlich linear oder setzt er überraschender ein?

(kann frühestens morgen testen... :mrgreen: )

_________________
TTR: 1667 (05/20), TTR-Max.: 1748 (03/18)

20/21: Landesklasse TTVWH

Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Xiom Vega SPO Max
RH: Victas VO>103 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. September 2019, 18:04 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 242
Spielklasse: Bezirksklasse Mitte
Hallo 2xkn.

Der Belag war gerade mal 3 Stunden geklebt. Aber die Geschwindigkeitsentwicklung war linear wie beim Waran. Bei tangentialen Bällen war er gestern unempfidlich. VH-Aufschlagannahme für mich gestern besser als mit Waran.
Ob das "gelüftet" so bleibt, weiß ich nicht..... Also sind meine Ausagen "noch mit Vorsicht zu genießen".

Macht auf jeden Fall viel Spaß !!!

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Wyvern 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SPINLORD Blitzschlag OX
im Test: JETZT: Leviathan 1a OX
TTR 1600 + x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. September 2019, 10:17 
Offline
Newbie

Registriert: Dienstag 25. April 2017, 10:00
Beiträge: 7
Spielklasse: Landesliga WTTV
TTR-Wert: 1770
@Fauler
Hast du den Wyvern in 2,0 getestet?

_________________
Holz: Andro Super Core Carbon Light Off
VH: Spinlord Waran 1,5 mm
RH. Tibhar Evolution EL-P 2,0 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. September 2019, 12:27 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 21:42
Beiträge: 155
an alle testjunkies:
ist das og härter oder weicher als das vom waran? Ersteres wär ein ausschlusskriterium, degu ist mir ein bissel zu weich-waran zu hart. Wenn der wyvern die goldene mitte wär, idealerweise mit leichter tendenz zum degu...

fragen über fragen...

beste grüsse
rapo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. September 2019, 13:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 846
Verein: TTC Rottweil
Obergummi ist weicher, Schwamm etwas härter. Beim Dotztest fühlt sich der Belag in etwa so hart wie der Waran an, vll. sogar eine kleine Spur weicher.

Mal sehen, ob ich heute teste... Juckt mich zwar in den Fingern, andererseits habe ich Sonntag ein wichtiges Spiel.

_________________
TTR: 1667 (05/20), TTR-Max.: 1748 (03/18)

20/21: Landesklasse TTVWH

Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Xiom Vega SPO Max
RH: Victas VO>103 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Zuletzt geändert von 2xkurzenoppe am Donnerstag 26. September 2019, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. September 2019, 13:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 242
Spielklasse: Bezirksklasse Mitte
Moin.
Die sehr kurzen Noppen finde ich deutlich weicher als beim Waran. Den 2.0mm-Schwamm kannich erst übermorgen beurteilen, wenn der VOC-freie Kleber trocken ist.
@2xkn: Versuch das ruhig, trotz wichtigem Spiel. Werde ich Sonntag wohl auch machen..... Du wirst erstaunt sein. Ist wie Waran, nur alles ein wenig besser..... Bisher jedenfalls.

Gruss

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Wyvern 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SPINLORD Blitzschlag OX
im Test: JETZT: Leviathan 1a OX
TTR 1600 + x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. September 2019, 23:10 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 289
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Moin,

bin echt auf weitere Berichte gespannt, vor allem von 2xkurznoppe.
Mir gefällt beim Waran gerade das harte OG, von daher wird es schwer, den zu verdrängen.
Wie gesagt: Sehr gespannt.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Friendship 563-1 1,8 mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Irbis 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 06:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 503
Hab den Belag gestern in 1,8 auf VH getestet u. möchte ergänzend zu @Fauler noch folgendes hinzufügen -> der Belag ist wesentlich schnittunempfindlicher als der Waran , den ich in 2.0 gespielt habe (war f. mich das KO Kriterium). Aggressives Schupfen geht sehr gut, ebenfalls wird das eigene Service in allen Varianten effektiver (Pendulum/rev.P./Seitschnitt ..). Geht man in den direkten Angriff, ändert sich der eher weiche Ton u. wird knallhart. Der Ball hüpft flach weg (@2xkurzenoppe) mit linearem Absprungverhalten. Die Angriffsschläge sitzen 100% wenn sie kommen. Eher marginale Winkelanpassung im Blockspiel u. aktiven Gegenspinkonter. Was ich noch nicht eindeutig testen konnte, war das Verhalten beim Spiel gegen Verteidiger mit 'heavy' Unterschnitt, das kommt noch ... Alles andere funktioniert eindeutig f. die VH !!

_________________
China Clone BTY Apolonia
VH 1.Holz: GD 8228 1,0 Originalsponge rosa
VH 2.Holz: GD 8228 1.0 61-second sponge rot
RH : Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 11:23 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 428
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1499
ttbleki hat geschrieben:
Hab den Belag gestern in 1,8 auf VH getestet u. möchte ergänzend zu @Fauler noch folgendes hinzufügen -> der Belag ist wesentlich schnittunempfindlicher als der Waran , den ich in 2.0 gespielt habe (war f. mich das KO Kriterium). Aggressives Schupfen geht sehr gut, ebenfalls wird das eigene Service in allen Varianten effektiver (Pendulum/rev.P./Seitschnitt ..). Geht man in den direkten Angriff, ändert sich der eher weiche Ton u. wird knallhart. Der Ball hüpft flach weg (@2xkurzenoppe) mit linearem Absprungverhalten. Die Angriffsschläge sitzen 100% wenn sie kommen. Eher marginale Winkelanpassung im Blockspiel u. aktiven Gegenspinkonter. Was ich noch nicht eindeutig testen konnte, war das Verhalten beim Spiel gegen Verteidiger mit 'heavy' Unterschnitt, das kommt noch ... Alles andere funktioniert eindeutig f. die VH !!


Habe ich das richtig verstanden, dir kommt der Belag weniger schnittempfindlich vor aber zugleich kannst du besser (mit mehr Schnitt?) schupfen und aufschlagen?

_________________
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 12:11 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 242
Spielklasse: Bezirksklasse Mitte
Moin.

Das würde ich mit unterschreiben..... liegt vermutlich am weichen Noppengummi. Auch bei mir ist die Aufschlagannahme leichter als beim Waran, weil ich die ankommenden Bälle leichter "lenken" kann, und die Geschwindigkeit reduziert wird.
Beim aktiven Spiel (Aufschlag, Spin) kommt dann scheinbar der schnelle Schwamm mit zum tragen.
Bisher (3 Trainingseinheiten, 1 MS-Spiel) ist der Belag bei mir sehr erfolgreich und bleibt drauf !

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Wyvern 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SPINLORD Blitzschlag OX
im Test: JETZT: Leviathan 1a OX
TTR 1600 + x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 12:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 20:44
Beiträge: 428
Spielklasse: Kreisliga im HTTV
TTR-Wert: 1499
Interessant, bin immer noch am Hadern mal zu probieren ne kurze Noppe auf der Vorhand zu spielen. Da würde sich der Wyvern wohl durchaus anbieten. Wie spielt sich die Noppe denn weg vom Tisch? Wie weit ist die Noppe denn von NI (vor Allem was die Technik angeht) entfernt? Ich muss ohnehin meine Vorhand noch weiter auf den neuen Ball anpassen, früher reichte es aus "nur" mit Spin zu spielen, der neue Ball macht es mir da etwas schwerer.

_________________
Neustart mit:

VKM - ST
VS>401 - 1,8mm - rot
Grass Dtecs - o,9mm - schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Wyvern
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 846
Verein: TTC Rottweil
Ich muss noch weiter testen. Habe ihn erst kurz auf VH angespielt, test auf RH folgt noch.

Doch erster Eindruck ist, dass der Wyvern etwas schnittempfindlicher ist. Mit dem Waran konnte ich Unterschnitt besser abschießen.
Weiter ist der Belag leider vom Gewicht her spürbar über dem Waran, was mich nicht verwundert. Das schließt einen beidseitigen Einsatz aber definitiv aus.
Aufschläge gingen mit dem Wyvern besser, ebenso Notbälle, optimales Trefferfenster erscheint mir etwas höher vgl. mit dem Waran.

Ich muss aber einschränken, dass ich zwangsweise mit nahtlosen Hanno-Bällen anstelle der gewohnten Sanwei ABS - Bälle trainieren musste :roll:

_________________
TTR: 1667 (05/20), TTR-Max.: 1748 (03/18)

20/21: Landesklasse TTVWH

Holz: t.h.c.b. "Rosewood 5"
VH: Xiom Vega SPO Max
RH: Victas VO>103 1.8

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de