Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 25. Oktober 2021, 02:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Sonntag 3. März 2019, 21:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 852
Spielklasse: Bezirksliga West Arnsberg
TTR-Wert: 1647
Nun habe ich nach langer Abstinenz auch mal wieder mit einer Testreihe angefangen und dabei auch den Stiga Vertikal 55 ox (ist wohl gleich zum 20 ox) gecheckt. Mein erster Eindruck ist, dass der Belag von den Spielmöglichkeiten sehr dem Nittaku Screw One ähnelt. Bezüglich genauerer Unterschiede bin ich mir noch nicht ganz sicher. Immerhin ist damit aber klar, dass es sich um eine Allround-Noppe mit Möglichkeiten zum sicheren Angriff und zur sicheren Abwehr handelt. Ich teste noch ein paar andere Beläge und komme danach wohl nochmal auf das Thema zurück. Der Screw One war immerhin ein anerkannter, bezüglich seiner nicht mehr erfolgender Herstellung von einigen bejammerter Belag.

_________________
Tibhar Stratus Powerdefense
Palio CJ8000 2,1
Joola Octopus 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 5. März 2019, 22:33 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 852
Spielklasse: Bezirksliga West Arnsberg
TTR-Wert: 1647
Heute kam dann die Horizontal-Version dran - auch in ox rot.
Die Unterschiede zwischen den Belägen sind größer als erwartet. Mit dem Vertikal gelingen manche Angriffsschläge besser, was aber nicht heißt, dass man mit der Horizontal Version nicht auch gut angreifen kann. Bei allen passiven Schlägen fand ich den Horizontal besser - mehr eigener Schnitt oder bei Variation bessere Möglichkeit, den Schnitt rauszunehmen. Gute flache und schnittigere Abwehr. Passivblock waren einfacher, krummer und gefährlicher. Insgesamt wirkte der Horizontal etwas langsamer und kontrollierter. Mein Gegenüber meinte zumindest auch, dass die Bälle wesentlich wirkungsvoller wären. So richtig krumm wie mit der DTecS Noppe wird es aber nie. Der Horizontal ox und der Icebreaker sind von meiner Testreihe noch übrig geblieben. Bin mal gespannt - im Moment sieht es so aus, als gäbe es Chancen, mein Spiel weiterzuentwickeln.

_________________
Tibhar Stratus Powerdefense
Palio CJ8000 2,1
Joola Octopus 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Samstag 13. Juli 2019, 09:39 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 13. Februar 2017, 22:32
Beiträge: 117
Wollte auch noch meine Erfahrungen mit dem Horizontal beitragen.

Ich habe vorher einen Milky Way Neptune 0.6 gespielt. Jetzt habe ich mir einen Horizontal 0.3-0.6 geholt. Ich habe lange geschwankt, ob ich die 20 oder 55 version nehmen soll, und mich letztlich für die 20er-Variante entschieden, weil ich ein All+-Holz spiele, und ich Angst hatte, dass es sonst zu schnell wird.

Zuerst zum Belag: Stiga gibt die Dicke als 0.3-0.6 an, aber das was ich bekommen habe, war definitiv eher 0.3 oder weniger als 0.6. Es ist sozusagen ein Hauch von einem Schwamm, und der dünnste Schwamm, den ich je gesehen habe.

Zur Unterschnittabwehr:
Ich weiß zwar immer noch nicht, ob der Schläger mit der 55er-Variante zu schnell geworden wäre, aber mit der 20er-Variante ist eher das Gegenteil der Fall: Der Belag ist wirklich schnarchlangsam, und Abwehrbälle kommen eher zu kurz, als dass sie hinten rausgehen. Wenn ich gut stehe und wirklich reinsensen kann, ist das sehr gut, denn dann kann ich den Ball gut plazieren und auch den Schnitt dosieren, was ich mit dem Neptune nicht so gut konnte. Wenn ich aber schlecht stehe, und noch irgendwie an den Ball komme, landet der Ball desöfteren im Netz oder ist harmlos, während der Neptune die Eigenschaft hatte, auch bei Notschlägen noch einen gefährlichen Ball zu produzieren. Ob im "normalen" Abwehrtraining vergleichbar viel Schnitt im Ball ist, wie beim Neptune, konnte ich leider nicht testen, weil unser 1er, der einzige im Verein der meine Bälle nachziehen konnte, leider den Verein gewechselt hat.

Zum Spiel am Tisch:
Hier ist der Horizontal dem Neptune in allen Belangen überlegen. Wahrscheinlich aufgrund des superdünnen Schwammes fühlt sich der Belag recht ox-nah an. Ich habe eine super Kontrolle, kann variantenreicher spielen, und die Bälle präziser verteilen. Der Neptune war eben eine reine Abwehrnoppe, und nicht wirklich für das Spiel am Tisch gemacht.

Fazit:
Für mich bleibt der Horizontal 20 drauf, hauptsächlich weil ich letzte Saison gemerkt habe, dass selbst von den höherklassigen Pokalgegnern mit ~ 1600 Punkten sich eher wenige trauen, öfter nachzuziehen, und ich deswegen desöfteren gezwungen bin, am Tisch zu spielen. Nach meinen bisherigen Eindrücken ist der Horizontal 20 eine wirkliche Allroundnoppe, mit der man alles machen kann. Für reines Unterschnittabwehrspiel würde ich weiterhin den Neptune bevorzugen.
Für Leute die einen Kompromiß zwischen ox und Schwamm suchen, könnte der 0.3 20er Schwamm auch eine Überlegung wert sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Freitag 6. September 2019, 10:16 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 30. März 2010, 19:28
Beiträge: 319
Verein: TBU Untertürkheim
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1608
Leguans Bericht hat mich neugierig gemacht. Kurz zu mir: Habe jahrelang dtecs ox auf vielen unterschiedlichen Hölzern gespielt, auf der Vorhand meist Tenergy 05 oder Tibhar MXP. Meine Spielweise: Rückhand: Abstechen am Tisch gepaart mit langer Abwehr, Vorhand überwiegend Topspin und von hinten Gegentop oder -da ich drehe- auch Abwehr mit Noppe

Habe vor etwa 3 Jahre noch 1762 TTR Höchststand gehabt und bin dank des Plastikballs weg vom dtecs über verschiedene Noppen bis hin zu zwei glatten Belägen (MXP beides max), weg vom Abwehrspiel, nun auf ca. 1600 Punkte gerutscht. Zwischendurch dachte ich, es geht nicht mehr tiefer, doch es ging.

Nun bin ich nach Saisonende zu meinem alten Spielstil zurück gekehrt (Jo Sey Huyk Holz, Tenergy 05 max und FL 3 in 1,1 mm auf der Rückhand . Durch meinen Ausflug -beide Seiten MXP - drehe ich nun auch verstärkt.

Mit allen anderen Noppen habe ich mit dem Plastikball in der Abwehr nicht so viel Schnitt rein bekommen, die meisten Noppen waren mir auch zu schnell, ich muss das Spiel langsam machen teilweise abstechen, um dann mit der Vorhand durchzurohren.

Nun zum eigentlichen Thema. Gestern den Stiga Horizontal 20 in ca. 0,3-0,6 drauf geklebt. Meine Hoffnungen haben sich dank Leguans Beschreibungen erfüllt: Es stellte sich wieder annähernd das ox-Gefühl ein. Durch den sehr weichen Schwamm ist es möglich, recht nah am Tisch abzustechen, Der Unterschnitt ist marginal weniger als FL3, aber mit dem Horizontal 20 geht alles: Abstechen, lange Abwehr und Gegenkontern. Auch nach einem Unterschnittball aus der langen Abwehr einen Treibschlag anzuwenden, ging überraschend gut.

Habe gegen meinen Vereinskollegen, Spielweise beidseitig offensiv, Oberliga, ca. 1950 Punkte mit Plastikball Tibhar 3 Sterne schwarz, trainiert. Von daher sind es sehr schnelle, harte und teilweise auch sehr spinnige Topspins gewesen.

Es hat mir seit langem wieder richtig Spaß gemacht. Da ich sehr viele Noppenbeläge ausprobiert und bisher folgende Noppenbeläge favorisiert habe: dtecs ox, Feint Long 3 in 1,1 oder 0,5, Bomb Talent ox, Neptune 0,6 mm, weiß ich wovon ich spreche.

Der Stiga Horizontal 20 ist für meine Spielweise der ideale Belag.

_________________
Bezirksliga
Holz: Viscaria
RH: Milkyway Neptune 0,7
VH: Friendship 729 Super FX
TTR: 1608


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Januar 2020, 14:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 301
Verein: Broitzem
Spielklasse: Landesliga
so hab den vertical 55 in ox getestet auf dem wizard.

das spielgefühl hat sich wie der super stop anti angefühlt:
sicher + flach - aber leider harmlos. der belag hat sich sehr gradlinig gespielt..

falls jemand interesse am belag hat gerne pn

_________________
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Januar 2020, 14:03 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 301
Verein: Broitzem
Spielklasse: Landesliga
kirbyballon hat geschrieben:
so hab den vertical 55 in ox getestet auf dem wizard.

das spielgefühl hat sich wie der super stop anti angefühlt:
- sicher + flach -> aber leider harmlos
- der belag hat sich sehr gradlinig gespielt..
- druckschupf ging einfach von der hand

falls jemand interesse am belag hat gerne pn

_________________
-MSP Wizard Fire ST
-MSP LSD extra long
-Vega X


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. März 2021, 12:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 355
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Unser GeblockTT-Test zum Horizontal 20 und 55: https://www.youtube.com/watch?v=R7mQQLAj3Ks

_________________
Xiom Michelangelo - andro Rasanter R48 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. April 2021, 14:01 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 22:20
Beiträge: 44
Schöner Test. Jetzt fehlt nur noch ein Test der Vertical-Varianten :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 6. April 2021, 19:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1350
@momrad

Ich gehe mal stark davon aus, dass das wohl nicht passieren wird, da der Unterschied zwischen der Vertical und Horizontal Variante eher gering ist und die wertvolle Zeit und Kapazitäten von GeblockTT wohl besser für andere Tests sinnvoller genutzt werden wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 6. April 2021, 20:26 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 355
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Quark - unser Video zum Vertical kommt am Samstag...

_________________
Xiom Michelangelo - andro Rasanter R48 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 6. April 2021, 20:54 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1350
@Croudy

Ist der Vertical denn wirklich so unterschiedlich zur Horizontal Version?

Hatte vermutet das bis auf die Ausrichtung der Noppen was die Gummimischung und Noppengeometrie
betrifft sonst alles sehr ähnlich ist?
Falls dem nichts so ist macht ein weiterer Test der Vertical Version natürlich Sinn.

Mich würde jedoch sehr freuen wenn du hier oder in dem Video dann die signifikanten Unterschiede nicht nur im spielerischen Bereich zwischen der Horizontal und Vertical Version erläutern könntest.
Wie sehen da die Unterschiede in den Noppenabständen, Noppenlänge, Noppenbreite, Noppenform oder Gummimischung zwischen Vertical und Horizontal aus?

Diese Fragen wurden nämlich bisher hier in dem Fred noch nicht beantwortet, falls ich nicht etwas überlesen haben sollte.

Was ich bisher hier rauslesen konnte ist, dass das Obergummi zwischen der 20er oder 55er Version immer identisch ist, egal ob nun Horizontal oder Vertical.
Damit es nicht zu Missvertständnissen kommt.-
Ich meine damit, dass das Horizontal Obergummi egal ob nun 20er oder 55er Schwamm, identisch ist.
Genauso verhält es sich beim Vertical.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 6. April 2021, 21:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 355
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Horizontal und Vertical sind vollkommen identisch, lediglich um 90 ° gedreht...

_________________
Xiom Michelangelo - andro Rasanter R48 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Dienstag 6. April 2021, 21:32 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1350
Vielen lieben Dank, alle Fragen beantwortet und mehr wollte ich nicht wissen! :ok:
Dann war mein vorangegangener Post dann doch nicht allzu "quarkig"... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 13:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 355
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Zitat:
Dann war mein vorangegangener Post dann doch nicht allzu "quarkig"... :wink:


Das "quarkig" war auf die Aussage bezogen, dass wir unsere Zeit wohl besser für andere Tests und Produkte nutzen sollten.

_________________
Xiom Michelangelo - andro Rasanter R48 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neue Langnoppen von Stiga
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 20:30 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1350
Na ja, habe halt nur eine Vermutung geäußert und jetzt nichts im Imperativ geschrieben.

Dann bin ich mal echt gespannt auf euer neues Vertical Video und den Unterschieden in den Spieleigenschaften die allein darauf beruhen, dass der Belag zur Horizontal Version um 90 Grad gedreht wurde.
Hoffe nur das ihr da zum objektiven Vergleich auch wieder die gleiche 0,5mm Stärke auf dem gleichen Holz benutzen werdet wie beim Horizontal Test.

Interessant wäre da z.B. ein "Blindtest" wo auf einer Seite der Horizontal und auf der anderen Seite der Vertical mit gleicher Schwammstärke und Härte auf dem Holz ist und Markus müsste dann erkennen welchen Belag er gerade spielt. (Grifflinse und Griff natürlich abgeklebt)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de