Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 17. Dezember 2018, 02:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 15:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 2. Juni 2008, 10:53
Beiträge: 105
big_fat_man hat geschrieben:
Guten Morgen zusammen,

gestern auch mit dem LPO mit 1,0mm gespielt. War mein erstes Training nach 2 Monaten Pause nach einer OP. Erstes ganz grobe Einschätzung: Eine sehr interessante Noppe. Geht für mich gefühlt in die Richtung D.Tecs, aber kontrollierter, besonders bei Ablagen. Der Unterschnitt in der langen Abwehr war wirklich sehr gut, für mich überraschend gut.
Gestern mit Butterfly G40+ trainiert. Habe noch einige leichte Fehler gemacht und zu vorsichtig gegen den Ball geschlagen, Bälle sind entsprechend im Netz verhungert, da bin ich den D.Tecs 1,6mm wohl sehr gewöhnt.

Die Noppe hat für mich Potential! Werde sie erstmal drauf lassen und weiter berichten.

Grüße

...könntest es wieder nicht lassen, Du musstest unbedingt den LPO testen. Ich habe mir das schon so von Dir gedacht.

Ich warte erst mal auf Eure bestimmt aussagekräftigen Testberichte, bevor ich mir das Teil kaufe. Also weiter Testberichte schreiben.....

Ist Dir das Holz mit Plastikball nicht zu langsam? Ich probiere gerade etwas schnellere Holzer für die Platikumstellung, bleibe aber vorerst beim D.Tecs OX oder in 0,5, je nach Holzentscheidung.

Grüße Uli

_________________
......der mit der Fliegenpatsche klascht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juni 2018, 17:18 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 5. April 2011, 20:46
Beiträge: 13
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1550
Hallo zusammen,

aufgrund der schlechten letzten Saison wollte und/oder musste ich was ändern.
Nachdem Bericht zum LPO hab ich dann vom Dtecs gewechselt.
Puh, was ein Unterschied. Tests bisher mit Sanwei ABS.
Insgesamt ist er erheblich schnittanfälliger als meine alte Combo. Der Ballabsprung ist sehr flach.
Druckschupf ist nicht ganz so einfach. Offensiv geht eigentlich alles.
Block oder Abstechen (Hackblock) am Tisch ist ok, wobei der abgestochene Ball schon eine schöne Kurve macht.
In der langen Abwehr sind einige Bälle mit ziemlichen Unterschnittspitzen dabei. So ganz kontrolliert geht das noch nicht.
Durch den Schwamm kriegen einige Bälle schon eine ziemliche Geschwindigkeit und segeln über den Tisch.
Beim kurz/kurz ist der flache Ballabsprung gewöhnungsbedürftig. Mit einer langen Bewegung scheinen die aber eine gewisse Störwirkung zu erzielen, da meine Gegenüber sich doch häufiger mal verschätzen.
Natürlich funktionieren die bisher gewohnten Bewegungen noch nicht und auch Notschläge...naja..
Bleib aber erstmal dabei.

_________________
Gruß
die Säge
_________________
Win-Tec Def Control, Gewo Nano S speed control schwarz 1,2, Kamikaze rot ox.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 11. November 2018, 10:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 3. November 2006, 13:56
Beiträge: 172
Spielklasse: Bezirksliga
Gibt es weitere Einschätzungen? Wie spielt sich der LPO im Vergleich zum P4 oder FL3?

Gruß,
legout

_________________
Ligno Modern Defence

Xiom Vega Pro
Eine LN mit Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. November 2018, 22:18 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 22:20
Beiträge: 13
Ich habe den LPO auf einem Innershield diese Woche ein mal getestet. Der hat zumindest bei mir eine sehr hohe Streuung :)

Der US in der langen Abwehr ist recht stark allerdings bekommt der Ball ordentlich Speed. Lange Schupfbälle am Tisch fallen mir damit sehr schwer. Kurzes Ablegen auf einen Schupfball gelingt mir dagegen recht gut.
Für mich ist die Stärke diese Belages eindeutig in Angriffsoptionen. Das spielt er sich fast wie eine Kurznoppe, nur wesentlich empfindlicher (geringes trefferfenster). Hohe stark gezogene Topspin habe ich meinen Gegenüber nur so um die Ohren geschlagen. Selbst wirklich fiese Blocks gelangen mir. Ich stimme den Vorschreibern zu, dass dieser Belag viel Trainingsaufwand erfordert. Dennoch meine ich, dass der Belag manchmal sehr unberechenbar reagiert.
Habe ihn jetzt erstmal wieder runtergenommen. Ich kann den Belag noch nicht so recht kontrollieren. Eventuell nach der Vorrunde gönne ich mir nochmal ein paar Stunden. Interessant ist er auf jeden Fall.
Um nun endlich deine Frage zu beantworten, habe ich mir ein Attribut überlegt, dass den LPO am Besten beschreibt.
Der LPO ist gegenüber P4 und FL3 wesentlich "bissiger", sowohl für den Gegner als auf für den, der ihn benutzt. :)


Gruß

Hardy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de