Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 176 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 12:13 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 44
Der Viper ist relativ schnittunempfindlich, lässt sich aber hervorragend offensiv spielen auch ohne schwamm! Ich konnte bislang noch mit keiner anderen Noppe auch nur annähernd so aggresiv auf alle Bälle agieren wie mit dem Viper.
Die Klebefolie ist bereits ab Werk montiert, Kleber mache ich nie unter die Folie, so spielen sich die Beläge immer gleich und Ausfaserungen hatte ich bislang auch noch nicht.

_________________
Palio R57
Xiom Omega V Asia 2.0mm
PimplePark Wobbler


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 13:17 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 10. Januar 2014, 14:38
Beiträge: 39
Kann meinem Vorschreiber beipflichten.
Die Viper ist fast so schnittunempfindlich wie der MSP Predator und auch die sehr guten Angriffsmöglichkeiten haben beide Beläge gemeinsam.
Beim Predator fallen die Bälle besser nach unten und der Ball wackelt deutlich mehr als bei der Schlange ansonsten sehr ähnlich.
Im Vergleich mit dem Curl PH sind das wohl eher Welten der Curl ist sehr hart und hat eine ganz andere Spielauslegung.
Feint Long das gleiche....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 14:33 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 28. Dezember 2009, 10:53
Beiträge: 298
Spielklasse: WTTV Bezirk OWL KL
TTR-Wert: 1510
sd412 hat geschrieben:
ist zwar schon einige Zeit her, aber der Störeffekt, die US-Entwicklung und die Offensivmöglichkeiten des Predator sind schlechter. Die Noppen des Predator sind wesentlich härter und der Predator ist langsamer als der Viper.



Dann ist hier wahrscheinlich auch wieder viel Technik im Spiel, sd sagt ja, das der Störeffekt beim Viper höher ist. (Ich nehme mal an mit "wackeln" meinst Du den Störeffekt.

Was soll´s, ich habe den Viper bestellt und werde bald selber wissen ob er mir besser liegt als der Predator

_________________
Im Einsatz: VH:DHS Hurricane 3-50 2,1 Rot - Holz: Materialspezialist Revolution - RH: Three Sword Zeus OX
Im Test: VH: unentschlossen - Holz Neubauer Matador Texa - RH: ABS 2,1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 16:36 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 44
der störeffekt beim viper ist, das die bälle oft so aussehen, als würden sie weit ins aus segeln, aber plötzlich fallen sie schlagartig nach unten, oder verspringen nach dem aufkommen. ich habe beim testen mit einem meiner Mannschaftskollegen noch nie so viele fehler gemacht, wie wenn er mit dem Viper spielte. Ich traf hier unglaublich oft den Ball nur mit der Kante oder hatte mich verschätzt und konnte den ball dann nur noch zurück werfen, was meistens bestraft wird.
Beim Predator tauchte der Ball etwas stärker ab, allerdings war die Flugbahn meiner Meinung nach deutlich berechenbarer.

_________________
Palio R57
Xiom Omega V Asia 2.0mm
PimplePark Wobbler


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 18:12 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 830
Verein: Fortuna Bonn
Spielklasse: KL
TTR-Wert: 1541
Könnte den Viper vielleicht jemand nochmal im Detail mit dem HF vergleichen?
Insbesondere interessieren mich Tempo, Schnittempfindlichkeit, US bei Hackblock und Abwehr, sowie die OFF-Optionen.

Besten Dank & Grüße,

Holger

_________________
7p2a.df -Irbis-HF;
früher:
BBC 9-10-9 -VS401-HF;
8-10-8 -P7-Biest
8.5-10-8.5 -VS402DE-HF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2015, 21:01 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1182
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Wäre doch gut zu wissen auf welchen Hölzer die LN getestet wurde,bei einzelnen kann man das ja lesen

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Cornilleau Hinotec All+ 80g + JSH
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH LN D'Tecs oc


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 08:22 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 44
@Holg:
Tempo: Viper > HF
Schnittempfindlichkeit: Viper = Hellfire
US: Viper = HF
Off-Optionen: Viper >> Hellfire

@Noppenlux:
Ich habe den Viper auf dem TTM Definition Progress, Yinhe T-9, NSD, T-6, Andro Ligna F.R., Sword Subdue, MSP Terror, Stiga Carbonado 145 und dem BTY Viscaria getestet.

Ich persönlich kann mit weichen Hölzern nichts anfangen, daher werde ich ihn auf solchen nicht testen und folglich kann ich auch nicht sagen wie sich der Viper auf diesen spielen lassen wird.

_________________
Palio R57
Xiom Omega V Asia 2.0mm
PimplePark Wobbler


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 08:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 00:12
Beiträge: 66
Verein: SG 1908 Bad Soden
Spielklasse: 1. Kreisklasse
TTR-Wert: 1381
Der Predator ist ja eine Störnoppe sowie Hellfire ! Gliedert sich der Viper hier ein ?
Der Feintl Long III und Curl P4 sind ja sehr griffige Noppen welche NI ähnlich spielbar sind. Geht das mit dem Viper auch ?

_________________
Holz JMSZLC od. TB ALC: VH: Vega Pro 2,0 Schwarz / RH: Vega Asia DF 2,0 Rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 09:06 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 44
ich würde den Viper auch als Störnoppe bezeichnen, da er sehr schnittunempfindlich ist und sich auch hervorragend passiv spielen lässt.
Allerdings kann man mit ihm auch sehr gut offensiv spielen. Der Schläger muss sicherlich nicht so weit geschlossen werden wie mit dem P4 oder dem FL III.
Genau das ist es, was mich am Viper so sehr begeistert, die Variabilität.

_________________
Palio R57
Xiom Omega V Asia 2.0mm
PimplePark Wobbler


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 09:22 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1182
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Hallo sd 412 ist doch eine gute antwort,damit kann einer schon viel damit anfangen ich zb. komme mit Carbon oder ähnliches nicht zurecht,holz mit hartem außenfunier geht,werde den viper 0,5mm heute mal antesten auf meinem piet holz

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Cornilleau Hinotec All+ 80g + JSH
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH LN D'Tecs oc


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 176 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de