Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. September 2020, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2710 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156 ... 181  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 21:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
"Temperaturdaten zu Spitzbergen gibt es bereits seit 1898. Sowohl Forschungsreisende als auch Walfänger zeichneten sie schon auf, bevor dort feste Messstationen eingerichtet wurden. Die Aufzeichnungen zeigen immer wieder wärmere und kältere Jahre und Phasen. Die Lage auf Spitzbergen ist abhängig von der Ausbreitung des Meereises und dem Zustrom aus dem Atlantik.

Den wärmsten Dezember der vergangenen 120 Jahre verzeichnet die Statistik der Meteorologen 1938 mit einer Durchschnittstemperatur von nur minus 0,9 Grad."
https://polarkreisportal.de/spitzbergen ... rchschnitt

Dieser "Rekordwert" aus deiner Quelle ist ebenfalls ein Beweis dafür, dass es früher (1938) schon ähnlich warm war.
Der sehr wohl existierende Klimawandel besagt, dass das Klima nicht konstant ist.
Es kann wärmer werden.
Es kann kälter werden.
Das Klima wird sich wandeln. Es wird nie aufhören sich zu wandeln.

In diesem Fall ist es seit 82 Jahren nicht wärmer geworden.
Es ist offensichtlich nicht unüblich, dass es im Dezember auch mal etwas wärmer auf Spitzbergen ist oder war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 23:25 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
Du liest schon wieder nicht richtig...Und du pickst dir allerernstens einen Monat heraus um beweisen zu können, dass sich nichts geändert hat... :lol:

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 07:53 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Im Juli, dem heißesten Monat des Jahres, ist es dort normalerweise gerade einmal fünf bis acht Grad warm.“
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... essen.html



Juli 2020
https://www.wetteronline.de/?pcid=pc_ru ... &ireq=true


Juli 2016
https://www.wetteronline.de/?pcid=pc_ru ... &ireq=true

Juli 2009
https://www.wetteronline.de/?pcid=pc_ru ... &ireq=true

Juli 2004
https://www.wetteronline.de/rueckblick? ... &year=2004


Juli 1998
https://www.wetteronline.de/?pcid=pc_ru ... &ireq=true

Das lässt sich sehr leicht überprüfen.
Nein, da ist es nicht normalerweise 5°C- 8°C warm im Juli.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 07:56 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Infolge des Sommers ist die Schnee­fläche in der Nord­hemisphäre zwar zurück­gegangen, sie bleibt jedoch im Ver­gleich zu den letzten Jahren relativ stabil.“

„Es kann davon ausgegangen werden, dass trotz der aktuellen Hitze in der arktischen Region im Juli noch zwischen 2 und 3 Millionen Quadratkilometer übrig bleiben werden. Auch im August wird sich diese Menge voraussichtlich erhalten, zumal sich die Werte für den letzten Sommermonat in der Nordhemisphäre in den letzten Jahrzehnten kaum verändert haben.“

https://meteo.plus/news-klima-schneefla ... i-2020.php

http://globalcryospherewatch.org/state_ ... nh_sce.png

http://globalcryospherewatch.org/state_ ... racker.png


Es bleibt immer mehr Schnee übers Jahr liegen.
Entsprechend ist die Albedo auch überdurchschnittlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 07:58 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
http://polarportal.dk/fileadmin/polarpo ... 200726.png


Schneebombe auf Grönland mitten in der Haupttauphase.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 01:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 476
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
Ist ja der Wahnsinn. Wie lange war ich weg ? 3 Monate ? Under Bot läuft immer noch.

Ist vermutlich für das ganze Jahr bezahlt :)

Mal ehrlich. Kein Mensch kann so einen Unsinn monatelang durchhalten. Erst dachte ich, niemand kann auch soviel verrückte Beispiele finden. Aber wir sind hier ja im Internet. Dem Zentrum des Wahnsinns und der Fake News. Wo jeder alles behaupten kann und tut.

Aber ein echter Mensch hätte auch die Zeit garnicht. Das kann nur ein Bot sein.

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 08:43 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
http://globalcryospherewatch.org/state_ ... racker.png

Wenn die Temperatur an einer Stelle in Sibirien etwas höher ist, gibt es die üblichen Schlagzeilen.
Wenn der gesamte Südpolarbereich einen Monat in den Temperaturkeller rauscht, schweigt der Wald.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 09:15 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1970
Zum Glück haben wir ja dich ! :-)

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 09:35 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Grün statt grau: Wie Bäume Städten gegen den Klimawandel helfen“

„Immer mehr Menschen leben in Städten. Deswegen brauchen wir dort immer mehr Platz - und zwar für Bäume, sagen Ökologen. Sie mindern nicht nur Abgase und Hitze, sondern fördern auch die psychische Gesundheit der Städter.“
„Die kühlende Kraft der Bäume“
„Denn Bäume sind wahre Kraftwerke, wenn es darum geht, das städtische Mikroklima zu regulieren: Sie filtern die Luft und absorbieren CO2, sie spenden Schatten und saugen über ihr starkes Wurzelwerk viel Wasser auf, was die Gefahr von Sturzfluten nach Starkregen mindern kann. Vor allem aber wirken sie abkühlend und mildern so den städtischen Hitze-Insel-Effekt.“

„In einer 5 Millionen-Stadt im Süden Chinas kämpft eine 16-Jährige im Süden Chinas für mehr Klimaschutz. Sie geht seit Monaten nicht in die Schule, pflanzt stattdessen Bäume - und ist damit so etwas wie die Greta Thunberg der Volksrepublik.“
https://www.dw.com/de/extremwetter-hitz ... a-54221941


Bäume pflanzen ist der richtige Weg. Greta sollte das auch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 09:53 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
richtig!

Zitat:
In Deutschland könnten wir die Waldfläche fast verdoppeln, wenn wir weniger Fleisch essen würden. Dann würde die Temperatur im Sommer insgesamt um mehrere Grad sinken und es würde regenen
Peter Wohlleben, Förster und Bestsellerautor

Man muß nicht der Meinung von Herrn Wohlleben zustimmen, weil die auch eher "polemisch" und nicht gerade ausgeglichen ist - das kann man durchauch auch kritisch sehen, diese Aussage...aber vielleicht ist der Deusche dazu bereit, auf seine Grillwurst aus Billigfleisch zu verzichten? Novalis sollte das auch.

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Zuletzt geändert von 4olaf am Dienstag 28. Juli 2020, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 10:54 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1970
https://plantacionesedelman.com/greta-t ... -pflanzen/

https://de.blog.ecosia.org/25-000-baume ... or-future/

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 11:06 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
oha...Greta und Novalis sind einer Meinung - mal gucken, wie lange er das unkommentiert stehen läßt :lol:

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 14:48 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
auch wenn Novalis das kaum glauben mag, weil an seinem Nordpol Schnee fällt...

Zitat:
Ganz ohne prägnante Hitzewelle hat sich der Sommer 2020 zum dritten Dürresommer in Folge gemausert, auch wenn viele der Meinung sind, dass der Sommer deutlich weniger warm war als noch im Vorjahr. Dieser Sommer zeigt jedoch ganz deutlich: Auch ohne Hitzewellen ist Trockenheit und Dürre möglich und der August wird dazu noch ordentlich heiß starten.

"Wir stecken im 3. Dürresommer in Folge!"
Der Sommer 2020 war bisher deutlich weniger warm als der Sommer 2019. Viele Menschen sagen, dass der Sommer gefühlt „schlechter“ ist. Sie meinen, es habe viel mehr Regen gegeben. Das ist aber ein drastischer Trugschluss, weiß RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. Hitze hat mit Trockenheit recht wenig bis gar nichts zu tun. Nur weil es diesen Sommer keine Hitzewelle gab, heißt das nicht, dass der Sommer zu nass war....

...
Es fehlt Niederschlag
„Das wird wohl nun viele überraschen. Doch die klimatische Wasserbilanz ist eindeutig. Vom 1. Juni 2020 bis 25. Juli 2020 ist der Sommer in mehr als 80 Prozent vom Bundesgebiet deutlich zu trocken. Es fehlt Niederschlag.


https://www.rpr1.de/nachrichten/regiona ... mperaturen

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2020, 17:38 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 476
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1508
Zitat:
oha...Greta und Novalis sind einer Meinung - mal gucken, wie lange er das unkommentiert stehen läßt :lol:

Da brauchte man nur 5 Sek googlen und dann war es klar.

Vermutlich ist Novalis ein heimlicher Greta - Fan

_________________
Material:
VH: DHS Hurricane 8 2.0 schwarz
RH: Dornenglanz ox rot
Holz: Bty Grubba All+

Viele Diskussionen basieren auf dem Grundsatz: "je schmaler das Sakko, desto grüner der Aal"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Juli 2020, 08:30 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Die Wärmeinsel ist ein typisches Merkmal des Stadtklimas und wird durch die Wechselwirkung mehrerer unterschiedlicher Effekte hervorgerufen. Durch die starke Aufwärmung tagsüber und die eingeschränkte Abkühlung nachts werden die Städte im Vergleich zum Umland deutlich wärmer.
Durch die Geometrie der Bebauung vergrößert sich die Oberfläche, auf der Sonnenstrahlung absorbiert wird. Dies führt besonders in austauscharmen, sommerlichen Schönwetterperioden zu einer Aufheizung der Baukörper. Im Gegensatz zu unbebauten Flächen wirken bebaute Flächen wie ein Wärmespeicher. Der Boden unbebauter Flächen heizt sich durch die Beschattung durch die Vegetation und deren Verdunstungsleistung weniger stark auf. In Strahlungsnächten kann gering bedeckter natürlicher Boden seine Wärmeenergie durch Wärmestrahlung wieder abgeben. Über unbebauten Wiesenflächen kühlt sich die Luft nachts daher schneller ab.
Im Gegensatz dazu heizen sich bebaute Gebiete durch Sonneneinstrahlung sehr viel stärker auf: Der Einfallswinkel der Sonne wird durch die senkrechten Fassaden direkter (Horizontüberhöhung), außerdem fehlt meist die Vegetation, die Schatten spendet und mit Verdunstungsleistung die Luft abkühlen kann. Der verbaute Stein heizt sich schneller auf. Er ist aber auch ein besserer Wärmespeicher und gibt seine Wärme nachts langsamer ab. Die Luft in der Umgebung kann sich so nicht mehr abkühlen. Die nächtliche Abstrahlung der Wärme wird auch durch die Einengung des Horizonts in Straßenschluchten teilweise unterbunden. Es treten Mehrfachreflexionen an den Häuserwänden auf.
Die Luftzirkulation und der Zustrom bzw. das Einsickern von kühlerer Luft aus dem Umland oder aus größeren Grünflächen wird außerdem durch die Bebauung eingeschränkt.
Ein weiterer Faktor, der zur Erwärmung der Innenstädte führt, ist die großräumige Flächenversiegelung. Niederschlagswasser läuft daher schnell ab und steht nicht für die Verdunstung zur Verfügung. Da die Verdunstung Wärme verbraucht, führt auch dieser Effekt zu einer geringeren Abkühlung (oder umgekehrt zu einer Erwärmung) der Städte.“

„Haupteinwirkung zur Kühlung ist zum einen die Strömungsluft von Flüssen und Bächen. Zum anderen sorgen unterirdische Hohlräume wie Kanalnetze, U-Bahn oder Unterführungen für weitere Abkühlung. Diese geben nicht so viel Wärme ab wie das bei Erdmasse der Fall wäre, und kühlen bei Wind zusätzlich schneller ab. Das ist gut bei Brücken zu beobachten, auf denen sich bei Kälte schneller Glatteis bildet. Kurioserweise ist aber auch eine dichte und hohe Oberflächenbebauung ein Vorteil. Zwar speichert und gibt sie die Wärme länger ab, ist dafür aber gleichzeitig ein Schatten­spender. Zusätzlich zum Schatten nimmt die Verdunstung durch Bäume viel Energie auf und wirkt sich somit kühlend auf ihr Umfeld ab“

https://de.wikipedia.org/wiki/Stadtklima

Bei Baumpflanzaktionen unterscheide ich zwischen pflanzen und pflanzen lassen.
Für eine Verringerung der Erwärmung ist zudem der Ort entscheidend.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2710 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156 ... 181  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de