Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. September 2020, 19:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2710 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154 ... 181  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 10:11 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://content.gulbenkian.pt/wp-conten ... 0x1000.jpg

Die Heilige wird inszeniert.
Ein Heiligenschein, wie eine Seifenblase könnte platzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 10:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 749
https://www.achgut.com/artikel/welt_ohne_klimakonferenzen_und_sie_dreht_sich_weiter

Zitat:
CO2-Produktion ausgelagert

1990 begann ich eine Tätigkeit als Berater für wissenschaftliche Entwicklungsprojekte. Die Mehrzahl meiner Kunden waren Pharmafirmen. Man lud mich dort erst einmal zu einem Rundgang durchs Werk ein: durch Labors, wo Mitarbeiter in weißen Kitteln mit Ratten oder Kaninchen experimentierten, dann kamen Produktionshallen, wo Flaschen auf Förderbändern von Robotern befüllt wurden und wo die Etikettendrucker ihren Dienst taten. Schließlich kamen wir ins Lager, wo LKWs mit dem Logo der Firma vor den Toren warteten.

Heute wäre solch eine Tour langweilig: nur Großraumbüros. Wo sind all die Ratten und Kaninchen geblieben, die Förderbänder und die Lastwagen?

Die Arbeit der Labors macht jetzt ein Start-up-Unternehmen in der Tschechischen Republik, die Wirkstoffe werden in Indien hergestellt und von dort gleich an einen Lohnhersteller in China geschickt, der daraus Pillen und Säfte macht.

Was mich damals beeindruckte war eine gigantische Anlage, in der tausende Plastikflaschen mit Infusionslösung, so wie sie an den Krankenbetten hängen, samt Verpackung bei hoher Temperatur sterilisiert wurden. All das lief automatisch. Unmengen an Energie wurden hier verbraucht, die heute in China aus der Steckdose kommen müssen. Heute braucht man in der Mutterfirma nur noch Strom für die Computer auf den Schreibtischen, aber das sind vergleichsweise Peanuts.

Wenn man uns heute also über den Erfolg der Energiewende erzählt, so müssen wir bedenken, dass wir einen Großteil unserer CO2-Produktion ausgelagert haben: nach Asien und insbesondere China.
Produktion braucht Energie

Die Forderung „weniger CO2“ weltweit ist primär die Forderung „weniger CO2 aus China“. Das wäre schon mehr als die halbe Miete. Ist das realistisch? Die Welt hat sich entschieden, in China die Produktionsstätten für den Großteil ihrer Konsum- und Industriegüter aufzuschlagen. Das funktioniert gut, weil so die „economy of scale“ optimal zum Einsatz kommt. Zudem ist die Bevölkerung dort anspruchslos, gebildet und fleißig, und das politische System gibt Unternehmern kapitalistische Anreize. Unter diesen Bedingungen kann man dort die gleiche Qualität billiger produzieren als sonstwo auf der Welt.

Produktion braucht aber Energie. Die deutsche Energiewende hat bewiesen, dass die Sache mit Wind und Solar bestenfalls ein teures Hobby für eine arrivierte Gesellschaft wie die unsere ist, aber keine Lösung für China. Dort ist man dabei, so schnell es geht und mit eigenem Know-how, die Kernkraft ausbauen. Von den insgesamt 2.000 GW installierter Leistung sind derzeit 43 GW nuklear, 11 weitere GW sind im Bau. Vorerst wird man also, wohl oder übel, den Löwenanteil seiner Energie durch Verbrennen von Kohle erzeugen.

Sollte man China das verbieten? Das ist einerseits undenkbar und wäre andererseits nicht gewollt. Dann würde die gut eingespielte Beziehung der Welt zu ihrem wichtigsten Lieferanten zusammenbrechen. Und der unmittelbar fühlbare Vorteil billiger Konsumgüter ist machtvoller als die Furcht vor einer Klimaveränderung, die wir gar nicht wahrnähmen, wenn man sie uns nicht ständig einsuggerieren würde.

An dieser Situation hätte auch COP26 im November 2020 in Glasgow nichts ändern können. Gut, vielleicht hätte man dort mit viel Fanfaren ein Projekt verabschiedet, um in Burkina Faso mit deutscher Entwicklungshilfe drei Windgeneratoren aufzustellen, die hier beim „Repowering“ abgebaut worden waren; oder man hätte den mutigen Vorschlag diskutiert, weltweit die Leistung von Staubsaugern auf 600 Watt zu begrenzen. Aber das kann man ja nächstes Jahr machen, wenn die Gefahr für Leib und Leben der 27.000 Teilnehmer hoffentlich überwunden ist und der Planet bis dahin überlebt hat.


Damit das alles bewältigt werden kann, brauchen wir vielleicht noch mehr Klimafeen mit Heiligenschein, die fernab von der Realität argumentieren und Menschen in Panik versetzen wollen. :wink:

Da gab es mal einen Berliner Sänger, der hat so um 1920 das Lied gesungen," ick wundere mir über gar nichts mehr ", ich finde dieser Titel ist auch heute noch aktuell
wenn ich so etwas lese. :wink:

https://debeste.de/141707/Wir-essen-Berliner,-Hamburger,-Wiener,-Russenzopf :wink:

_________________
Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.


Holz Soulspin Roots 7 - VH Dr Neubauer Killer soft 1,5 mm + RH RH Grass D.Tecs ox mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 11:47 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1970
Der Aufbau von Feindbildern ist die wirksamste Methode zur Manipulation der Massen" !!

Am besten mal eigene Signatur reflektieren !

_________________
Holz : Ovtcharov No1 Senso
VH : Bluefire M3 max.
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 12:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 749
Rana-Hunter hat geschrieben:
Der Aufbau von Feindbildern ist die wirksamste Methode zur Manipulation der Massen" !!

Am besten mal eigene Signatur reflektieren !


@Robert,
Ich habe auch nicht geglaubt das Du die Signatur verstanden hast.
Wie kann man mit Tatsachen wie ihn dem Artikel denn Feinbilder aufbauen ?
Das du meine scherzhafte Bemerkung unter dem Artikel nicht verstanden hast, macht doch nichts.


Schau einfach mal in das Wahlprogramm der Grünen, da wird dir geholfen. :wink:

https://debeste.de/142029/Das-Wahlprogramm-der-Gr-nen :wink:

P.S. Wo bleib denn eigentlich olaf4, mit seinen "Bemerkungen" dazu ? :-)

_________________
Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.


Holz Soulspin Roots 7 - VH Dr Neubauer Killer soft 1,5 mm + RH RH Grass D.Tecs ox mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 12:25 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Der verdaut noch meine Rosinen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 13:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
magiccarbon hat geschrieben:
https://www.achgut.com/artikel/welt_ohne_klimakonferenzen_und_sie_dreht_sich_weiter

Zitat:
CO2-Produktion ausgelagert

1990 begann ich eine Tätigkeit als Berater für wissenschaftliche Entwicklungsprojekte. Die Mehrzahl meiner Kunden waren Pharmafirmen. Man lud mich dort erst einmal zu einem Rundgang durchs Werk ein: durch Labors, wo Mitarbeiter in weißen Kitteln mit Ratten oder Kaninchen experimentierten, dann kamen Produktionshallen, wo Flaschen auf Förderbändern von Robotern befüllt wurden und wo die Etikettendrucker ihren Dienst taten. Schließlich kamen wir ins Lager, wo LKWs mit dem Logo der Firma vor den Toren warteten.

Heute wäre solch eine Tour langweilig: nur Großraumbüros. Wo sind all die Ratten und Kaninchen geblieben, die Förderbänder und die Lastwagen?

Die Arbeit der Labors macht jetzt ein Start-up-Unternehmen in der Tschechischen Republik, die Wirkstoffe werden in Indien hergestellt und von dort gleich an einen Lohnhersteller in China geschickt, der daraus Pillen und Säfte macht.

Was mich damals beeindruckte war eine gigantische Anlage, in der tausende Plastikflaschen mit Infusionslösung, so wie sie an den Krankenbetten hängen, samt Verpackung bei hoher Temperatur sterilisiert wurden. All das lief automatisch. Unmengen an Energie wurden hier verbraucht, die heute in China aus der Steckdose kommen müssen. Heute braucht man in der Mutterfirma nur noch Strom für die Computer auf den Schreibtischen, aber das sind vergleichsweise Peanuts.

Wenn man uns heute also über den Erfolg der Energiewende erzählt, so müssen wir bedenken, dass wir einen Großteil unserer CO2-Produktion ausgelagert haben: nach Asien und insbesondere China.
Produktion braucht Energie

Die Forderung „weniger CO2“ weltweit ist primär die Forderung „weniger CO2 aus China“. Das wäre schon mehr als die halbe Miete. Ist das realistisch? Die Welt hat sich entschieden, in China die Produktionsstätten für den Großteil ihrer Konsum- und Industriegüter aufzuschlagen. Das funktioniert gut, weil so die „economy of scale“ optimal zum Einsatz kommt. Zudem ist die Bevölkerung dort anspruchslos, gebildet und fleißig, und das politische System gibt Unternehmern kapitalistische Anreize. Unter diesen Bedingungen kann man dort die gleiche Qualität billiger produzieren als sonstwo auf der Welt.

Produktion braucht aber Energie. Die deutsche Energiewende hat bewiesen, dass die Sache mit Wind und Solar bestenfalls ein teures Hobby für eine arrivierte Gesellschaft wie die unsere ist, aber keine Lösung für China. Dort ist man dabei, so schnell es geht und mit eigenem Know-how, die Kernkraft ausbauen. Von den insgesamt 2.000 GW installierter Leistung sind derzeit 43 GW nuklear, 11 weitere GW sind im Bau. Vorerst wird man also, wohl oder übel, den Löwenanteil seiner Energie durch Verbrennen von Kohle erzeugen.

Sollte man China das verbieten? Das ist einerseits undenkbar und wäre andererseits nicht gewollt. Dann würde die gut eingespielte Beziehung der Welt zu ihrem wichtigsten Lieferanten zusammenbrechen. Und der unmittelbar fühlbare Vorteil billiger Konsumgüter ist machtvoller als die Furcht vor einer Klimaveränderung, die wir gar nicht wahrnähmen, wenn man sie uns nicht ständig einsuggerieren würde.

An dieser Situation hätte auch COP26 im November 2020 in Glasgow nichts ändern können. Gut, vielleicht hätte man dort mit viel Fanfaren ein Projekt verabschiedet, um in Burkina Faso mit deutscher Entwicklungshilfe drei Windgeneratoren aufzustellen, die hier beim „Repowering“ abgebaut worden waren; oder man hätte den mutigen Vorschlag diskutiert, weltweit die Leistung von Staubsaugern auf 600 Watt zu begrenzen. Aber das kann man ja nächstes Jahr machen, wenn die Gefahr für Leib und Leben der 27.000 Teilnehmer hoffentlich überwunden ist und der Planet bis dahin überlebt hat.


Damit das alles bewältigt werden kann, brauchen wir vielleicht noch mehr Klimafeen mit Heiligenschein, die fernab von der Realität argumentieren und Menschen in Panik versetzen wollen. :wink:

Da gab es mal einen Berliner Sänger, der hat so um 1920 das Lied gesungen," ick wundere mir über gar nichts mehr ", ich finde dieser Titel ist auch heute noch aktuell
wenn ich so etwas lese. :wink:

https://debeste.de/141707/Wir-essen-Berliner,-Hamburger,-Wiener,-Russenzopf :wink:

und wo genau soll jetzt die neue Erkenntnis stecken bzw. hat jemand das jemals anders behauptet? vielleicht solltest du dich mal informieren, was china in alles so bewerkstelligt, gerade im bereich windkraft auch. umso wichtiger ist halt auch, dass co2 einen preis bekommt - dann kann man sonst wo produzieren, das ist egal - es kostet halt trotzdem geld...

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 09:58 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Für die Betrachtung und Bewertung der Klimaentwicklung im Allgemeinen und der natürlichen Klimafaktoren im Besonderen ist es zunächst sehr wichtig den Zeitraum und vor allem den Bereich zu bestimmen auf den man sich bezieht. Klimawandel läuft nicht überall gleich stark oder gleich schnell ab und eine Erwärmung von 2-3°C, über die wir für das nächste Jahrhundert diskutieren, hat es in der Geschichte der Erde schon unzählige Male gegeben.“

In wissenschaftlichen Kreisen finden die Vorhersagen des Weltklimarates viele Befürworter, allerdings auch eine nicht unwesentliche Zahl an Skeptikern. Diese Gruppe von Wissenschaftlern sieht den Temperaturanstieg als deutlich überzogen an und sagt z.T. sogar eine beginnende Abkühlung der Erde voraus.“

„Die Aktivität der Sonne“ „Diese schwankt in bestimmten Zyklen und beeinflusst über Wechselwirkungen das Klima auf der Erde mit - in welchem Ausmaß ist allerdings umstritten. Nahezu Konsens ist , dass eine schwache Sonne mit einer Dämpfung der Erdtemperatur einher geht und dass diese in den nächsten 30-50 Jahren eine Phase mit sehr schwacher Aktivität durchlaufen wird.“   
https://www.wetter-sauerland.de/wetterw ... -faktoren/

Ich hoffe, dass es noch etwas wärmer wird.
0,5°C wären nicht schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 10:02 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
https://notalotofpeopleknowthat.files.w ... =722&h=419

Der heißeste Juni in in Verhojansk war 1912.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 13:43 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
Novalis hat geschrieben:
https://notalotofpeopleknowthat.files.wordpress.com/2020/07/image_thumb-57.png?w=722&h=419

Der heißeste Juni in in Verhojansk war 1912.

ja, sehr schlecht recherchiert...

1912 war die Höchsttemperatur am 23.06.1912 - 23,7 Grad Celsius
im Juli 1912 war die Höchsttemperatur am 09.07.1912 - 20,0 Grad Celius


Jetzt schauen wir mal 2020:

Juni 2020 - Höchsttemperatur am 20.06.2020 - 38,0 Grad Celcius
Juli 2020 - Höchsttemperatur (bis jetzt) am 21.07.2020 - 34,9 Grad Celcius


Selbst im Jahr 2019 war die Höchsttemperatur Mitte Juli schon 32.0 Grad und im Juni 2019 bei 29.6 Grad.

Das sind alles verifizierte Daten vom russichen Wetterdienst - Du solltest vorher wirklich mal Deine Quellen überprüfen, bevor Du etwas unkritisch postest.

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Zuletzt geändert von 4olaf am Samstag 25. Juli 2020, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 16:37 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Bei mir geht es um monatliche Durchschnittswerte.
Bei dir um Eintagsfliegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 16:42 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
"Am 20. Juni hat die örtliche Wetterstation im ostsibirischen Werchojansk 38 Grad Celsius gemessen. Das ist ein neuer Rekord. Der Wert muss zwar durch die Welt-Meteorologie-Organisation WMO noch bestätigt werden"
Starke Temperaturausschläge sind in dieser Region nicht so ungewöhnlich
.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... l-101.html

Das ist bisher die Bewertung des Tageswertes.
Die durchschnittlichen Monatswerte rücken das zusätzlich ins rechte Licht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 17:40 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 1846
Novalis hat geschrieben:
Bei mir geht es um monatliche Durchschnittswerte.
Bei dir um Eintagsfliegen.

Durchschnittswert 13 Grad im Juni 1912 - du hast komplett falsche Werte mein Lieber!

Und schau Dir mal die Werte 2019 und 2020 im Juni und Juli an...das sind leider keine Eintragsfliegen, wie du so schön versuchst alles runterzuspielen...was soll das?

_________________
Re-Impact M3 Select 5/3 VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2020 VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 09:14 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Ich lese da etwas mehr als 18°C ab.

https://www.laenderdaten.info/Europa/Ru ... -Sakha.php

Für die Gegend sind das Spitzenwerte für Juni.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 09:18 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Klima und Temperaturen

Seit dem 5. Februar 1892 gilt Werchojansk, dessen Wetter von einem extremen Kontinentalklima bestimmt wird, mit der Tiefsttemperatur von −67,8 °C als Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde. 1926 wurde im benachbarten Hochland von Oimjakon angeblich ein noch tieferer Wert gemessen, der anschließend in Oimjakon angeblich noch mehrmals unterschritten wurde; die Werte wurden aber nicht offiziell bestätigt. Im Juni 2020 wurden 38,0 Grad gemessen, was einen neuen Rekordwert für einen Ort nördlich des Polarkreises darstellt. Der Wert muss noch offiziell bestätigt werden.[3]

Für die Stadt wurden die folgenden Daten gemessen:

Tiefste je gemessene Temperatur (5. und 7. Februar 1892): −67,8 °C (offiziell anerkannter Wert)[4]
Höchste je gemessene, offiziell bestätigte Temperatur (25. Juli 1988): +37,3 °C[5]
Mittlere Januar-Temperatur: −48,9 °C
Mittlere Juli-Temperatur: +15,3 °C
Mittlere Jahrestemperatur: −15,7 °C

https://de.wikipedia.org/wiki/Werchojansk

Da kann es mal einen Tag warm sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Greta Thunberg
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 09:26 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 3613
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
„Schon jetzt hat sich die Erde um gut ein Grad erwärmt.“

https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 78de064cfd

Dieser Hype um ein Grad Erwärmung nach der letzten kleinen Eiszeit ist nicht angebracht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2710 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154 ... 181  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de