Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 9. Dezember 2018, 23:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 09:25 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1700
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2020
Also ich gehe davon aus das der Tisch hat dir die Aufschläge abgezählt hat, nach einem Hinweis vom OSR.
Das ist erst mal per se kein völlig ungewöhnlicher Vorgang, wobei ich in meiner ganzen aktiven Zeit, also seit 25 Jahren, dass erst 3-4 mal erlebt habe.

Wenn dein Gegenspieler wirklich so fair war, hätte er seinerseits Fehlaufschläge spielen können. Ich würde hier klar die Schuld beim Gegner, vor allem beim Tisch SR, suchen, weniger beim OSR.

Ich bin mir natürlich bewusst, dass "keine Reaktion ist auch kein Indiz f. die Unschuld !!!" bedeutet. Das habe ich aber auch nicht gesagt, im Gegensatz zu dir, der aus dem Gegenteil ein Schuldeingeständnis gemacht hat.

Der ganze Ablauf ist für Außenstehende sehr schwer zu beurteilen. Du würdest deiner Sache auf jeden Fall mehr helfen, wenn du die sicherlich verständlichen Emotionen und persönlichen "Schwingungen" mehr in den Hintergrund stellen würdest.

Zu deiner Ausgangsfrage: Ich wüsste nicht wie man sich gg die Ansetzung eines OSRs wehren kann. Das würde ich zuerst beim zuständigen Staffelleiter anfragen, dann ggf beim Verband direkt.

_________________
- Dr. Neubauer Matador/Bloodhound
- T05
- ABS 2.1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 09:29 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 399
Könnt Ihr (als Gastmannschaft) nicht selbst einen Schiedsrichter anfordern (und bezahlen)? Diese Anfrage darf doch jede Mannschaft beim Verband stellen, oder?
Ist zwar ungewöhnlich aber vielleicht ne Option.
Ansonsten die Spiele auf Video aufnehmen. Das darf der Gegner aber auch ablehnen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 13:13 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1286
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
"...darf der Gegner auch ablehnen..."????

In der WSO des TTVWH steht eindeutig, daß jeder Spieler mit der Teilnahme am Wettkampf die Einwilligung für Video und Foto-Aufnahmen gibt.

Prüfe das am besten vorher in der WSO für deinen Verband.
Kann mir kaum vorstellen, daß das anders ist.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 13:44 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 10:39
Beiträge: 557
Spielklasse: Bezirksoberliga
Ich denke, daß man mit Teilnahme an der offiziellen Liga gefilmt werden darf. Die Frage wäre ob dabei zwischen Presse und jedermann differenziert wird.

Beim eigentlichen Thema spielen bestimmt eine Menge Faktoren mit und bislang habe ich nur eine Seite gehört. Da erfahrungsgemäß die andere Seite oft auch ganz gute bzw. verständliche Ansichten/Argumente hat und ich diese nicht kenne, kann ich dazu nichts beitragen.
Grundsätzlich halte ich es jedoch für einfacher, Geld auf den Tisch zu legen um ein osteuropäisches Spitzenspielerpaarkreuz gegen einzelne Mannschaften legal einzusetzen als illegal Schiedsrichter/Funktionäre zu bestechen.

_________________
Hz: Spinlord Ultra Carbon DEF (davor Stiga Cl. All Carb, Andro Kin. Sup. Carb OFF, Spinlord Defender, Andro Kin. CF OFF + Carbon, BTY Boll ALC, Joola Chen Def)
VH: Spinlord Irbis 2,1 rot (davor Donic Acuda S1, S2, S3 und S1 turbo in 2,0, Tibhar Aurus 2,1, Donic Desto F2 2,0)
RH: Spinlord Blitzschlag ox (Testritis: Hellfire ox, Mo Wang II 0,6, Neptune 1,0, Dawei Saviga V 1,0, Bomb Talent ox, Giant Dragon Giant Long Soft 1,2, Tibhar Grass D´Tecs (1,2), davor lange Tibhar Grass OFF (1,0 + 1,5))
TTR: ~1800


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 14:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3303
"Freundschaftliche Beziehungen" von OSR zu speziellen Mannschaften sind nicht immer auszuschließen...

Was ich hier vermisse - oder vielleicht überlesen habe - ist ein Beleg, dass der Verein exakt und gezielt "diesen OSR" angefordert hat - und dann auch zugeteilt bekam. Schiedsrichtergestellung im Ligenbetrieb ist ja kein Wunschkonzert. Sollte der Schiedsrichterobmann solch einem "Wunsch" entsprochen haben, wäre das ja ein Skandal. Frei nach dem Motto "schick uns doch mal den "Peter Pan", der ist so nett und mit dem kommen wir gut klar, dürfte es normalerweise nicht ablaufen. Insofern ist freie Schiedsrichterwahl eigentlich auszuschließen und sollte im Normalfall eher Zufall sein. Vielleicht hat der Obmann ein Herz und verteilt die Zählmandate aus Kostengründen nach der Entfernung zum Wohnort. Bestechlichkeitsvorwurf ohne Nachweis, dass da vom beantragenden Verein und dem zuteilenden Obmann bewusst ein "Wunschschiri" zugeteilt wurde, ist auch von der Perspektive aus schwierig. Oder habt ihr einen seperaten braunen Umschlag gesehen, hinterher ne Einladung zu Freibier und Mannschafsessen oder sind familiäre Beziehungen nachweisbar?

Jedenfalls extrem mutig vom OSR, bei engem Spielstand einfach mal das Service abzuzählen und dem Gegner den Sieg zu schenken. Er muss da sicher sein, dass ihm nichts passieren kann. In manchen Regionen könnte es passieren, dass er danach nach einem gezielten Kinnhaken abhebt und unfreiwillig den Bock oder Stuhl verlassen würde. Die Sperre wäre dann sekundär und für die Geldstrafe sammeln die Kollegen ;-)

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, Roundell Hard 1,9mm
Rapid Gold, MX-P 1,8mm, Mark V 2,0mm
Rapid Carbon, Gewo Hype XT 50° 2,1mm, Spin Magic 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 14:20 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 377
Hallo @MaikS, da die leidige Angelegenheit nun schon doch längere Zeit zurückliegt, spielen pers. Befindlichkeiten (Stichwort: beleidigte Leberwurst) meinerseits keine Rolle, vielmehr interessieren mich einfach die rechtlichen u. sonstigen Möglichkeiten, die man als Spieler ausschöpfen kann u. unter Umständen auch soll. Insbesondere natürlich geht's im Konkreten um die Frage, inwieweit der 'bezahlte' Schiri seine Kompetenzen überspannen kann ohne den Stallgeruch v. Parteilichkeit an sich haften zu lassen. Du liegst m.M. nach übrigens mit dem Hinweis auf die Mitschuld d. TischSr nicht völlig falsch, da dieser ja sozusagen den 'Schwarzen Peter' einfach an den SR weitergereicht hat u. ohne sich die Hände schmutzig zu machen u. sich dabei bequem zurücklehnen konnte.
@tengelmann/@rookie -> euch beiden recht herzlichen Dank f. den Input. Die Idee v. @rookie einen SR selber anzufordern, finde ich sowieso äußerst überlegenswert. Allerdings hätte das m.M. nach nur dann Sinn, falls es sich um einen SR eines anderen Verbandes handelt, denn ich kenne die SR-Verkettungen innerhalb eines Verbandes zu wenig, gehe dabei aber sicher nicht vom Grundsatz d. Objektivität zum Spielerwohl aus !
Übrigens hat es in unserem Verband schon vor ca. 2 Jahren einen ähnlichen Vorgang bei den Seniorenmeisterschaften gegeben, bei dem es ebenfalls zu Absprachen zw. den anwesenden Schiris gekommen ist u. der klare Favorit (ein Bekannter meinerseits) mit angeblich unkorrekten Services im Finale ausgehebelt wurde. Die Konsequenz davon: mein Bekannter hat mir erklärt, nie wieder bei so einem Turnier mitspielen zu wollen.

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
dzt. Holz -> LKT Toxic 5 modifiziert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 16:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 900
Ein OSR darf meines Wissens nach keine Aufschläge als Fehler werten. Das darf nur der Schiedsrichter am Tisch. Wenn dem OSR die Regelauslegung des SRT nicht gefallen darf er ihn ersetzen oder nach Protest einer Mannschaft. Aber der OSR hat mit Eintscheidungen am Tisch ix zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 20:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 377
Hi @bacchus6,
das ist mir völlig neu, ich hab jedenfalls gedacht, das der OSR das Steuer in die Hand nehmen u. sozusagen den SRT unter Quarantäne stellen kann wenn's ihm gerade danach ist !

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
dzt. Holz -> LKT Toxic 5 modifiziert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 08:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 872
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2018/19: KL-NF (P-Ball Reservist) Ziel: trotz P-Ball den Spass am TT nicht verlieren
TTR-Wert: 1439
@bacchus sehe ich auch so, meine aktive OSR Zeit ist zwar schon ewig her, aber damals wurde "nur" überwacht, dass alles regelkonform abläuft.
Klar hätte man eingreifen können, wenn ein SRT die Regeln einseitig auslegt, ist mir aber nie passiert.

@ttbleki holt Euch doch den SR-Obmann in die Halle, der kann dann überwachen, ob sich der von ihm angesetzte OSR regelkonform verhält :shock:

Horrido
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. ABS, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 08:12 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 900
Wie gesagt....wenn ich in meiner SRT Ausbildung aufgepasst habe und die betreffende Hirnzelle noch nicht dem Bier anheim gefallen ist, dann darf der OSR lediglich den SRT austauschen, aber keine Entscheidung korrigieren oder vorschreiben. Die Entscheidungen des SRT sind "Tatsachenentscheidungen" und können nicht zurückgenommen werden, außer der SRT tut dies nachdem beide Spieler zB einem der beiden Spieler zB einen Kantenball zusprechen, welchen der SRT anders gesehen hat.

Die Aufgaben der jeweiligen Schiedsrichter stehen in TT Regeln Teil B glaube ich....aber das müßte ich nochmal nachsehen....vielleicht war es auch Teil A.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de