Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 18. April 2021, 07:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 16:19 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 25. Dezember 2018, 10:50
Beiträge: 91
Moin,

ich spiele es seit 2 Monaten nachdem ich mein Holz geschrottet habe.
Bin echt angetan vom Holz ... spiele es mit den S&T Zargus in 1,8 und den Easy P ich...

_________________
MfG Karsten

———————————
GTT45 Tibhar Powerdefence verkleinert Wobbler ox

Secret flow chop Tibhar Powerdefence verkleinert Wobbler ox

GTT45 Tibhar Powerwood Hippster

———————————


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 18:04 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 3. April 2018, 15:22
Beiträge: 53
Der Easy P ist auf dem Holz eine echte Bank, sicherer gehts kaum. Der viel gelobte Störeffekt ist zwar kaum da aber aktiv gespielt sind sehr gefährliche Schläge drin. Hast Du den Zargus vorher schon auf einem anderen Holz gespielt und kannst etwas zur Kombination mit den Dominate sagen?

Deine Signatur dürfte dann ja nicht mehr stimmen :D

_________________
Holz Sauer & Tröger Dominate All (Spielkombi)
VH Imperial China ST Super Tension 2,2 rot
RH Sauer & Tröger Schmerz ox schwarz

Holz Sauer & Tröger Zeus (Alternative)
VH Imperial Attack 2,2 rot
RH Spinlord Dornenglanz ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 25. Dezember 2018, 10:50
Beiträge: 91
Also den Zargus habe ich auf einen Waldner Allplay und einen Primorac Off- gespielt... richtig gut gefallen hat er mir bis jetzt auf den Waldner... genauso wie der Easy P mit auf dem Stratus Powerdefense besser gefallen hat... werde eh demnächst mal wieder etwas testen

_________________
MfG Karsten

———————————
GTT45 Tibhar Powerdefence verkleinert Wobbler ox

Secret flow chop Tibhar Powerdefence verkleinert Wobbler ox

GTT45 Tibhar Powerwood Hippster

———————————


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Juni 2019, 10:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
Ich habe lange überlegt ob ich das kundtun soll, da ich damit mein mir selbst auferlegtes Testverbot ad acta lege, aber die Sache hat mir einfach keine Ruhe gelassen:

Ein Vereinskamerad von mir, 1. Mannschaft, TTR 1550, Tendenz aufsteigend (trainingseifriger Jungspund Anfang 20 mit einem unfassbaren Händchen) spielt das S&T Dominate All mit Dtecs ox auf der Rückhand und Evolution MX-P max auf der Vorhand.

Ich habe die letzten Trainings des Öfteren mit ihm gespielt und er spielt gerade mit dem Dtecs auf der Rückhand sensationelle Bälle. Der Dtecs auf dem Dominate ist eine Wucht (gespielte Bälle Nittaku Premium 3* und Nittaku J-Top Trainingsball). Störeffekt ist auch mit dem Plastikball massiv, die Suppe beim Hackblock und auch in der Sense von hinten ist unglaublich. Er spielt so eine Mischung aus tischnah Stör und langer Abwehr und macht damit auch gegen leere Bälle so gut wie keine Fehler. Beispiel und Paradespielzug von ihm: Vorhand-Unterschnittaufschlag, Gegner schupft zurück, Er hält den Dtecs nur hin und da kommt dann ein "Flatter-Ei", sowas hab ich sogar mit dem Zellu-Ball selten gesehen. In der Regel folgt dann die "Verwertung" des nächsten Gegner-Balls mit seiner Vorhand.

Ich habe am letzten Montag die Kombi mal in die Hand genommen und war begeistert!!! Ende vom Lied... ich hätte das lassen sollen, nach langem Ringen mit mir selber habe ich soeben genau diese Kombi bestellt. Ich konnte den genialen Touch einfach nicht aus dem Kopf bekommen, obwohl ich eigentlich NICHT MEHR TESTEN WOLLTE, VERDAMMT!!! Aber dieses Feeling zu ignorieren wäre bescheuert gewesen.

Fazit: Absolute Empfehlung für dieses Holz und diese Kombi wenn man Rückhand ox Stör/Abwehr und VH offensiv topspinlastig spielen möchte. Der Dtecs ist auf dem Holz eine absolute und kontrollierbare Waffe.

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact ChevantiS VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 18:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 953
arrigo hat geschrieben:
Fazit: Absolute Empfehlung für dieses Holz und diese Kombi wenn man Rückhand ox Stör/Abwehr und VH offensiv topspinlastig spielen möchte. Der Dtecs ist auf dem Holz eine absolute und kontrollierbare Waffe.


Hat sich dein Fazit weiterhin bestätigt und/oder gibt es neue Erkenntnisse zu der Kombination D-Tecs/Dominate?

_________________
Test
Winner, Unicorn
Vega Tour
Hellfire X, Barna Legend Long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 06:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
Sauernoppe hat geschrieben:
arrigo hat geschrieben:
Fazit: Absolute Empfehlung für dieses Holz und diese Kombi wenn man Rückhand ox Stör/Abwehr und VH offensiv topspinlastig spielen möchte. Der Dtecs ist auf dem Holz eine absolute und kontrollierbare Waffe.


Hat sich dein Fazit weiterhin bestätigt und/oder gibt es neue Erkenntnisse zu der Kombination D-Tecs/Dominate?


Nein, hat sich nichts geändert. Die "Langzeiterfahrung" ist ja durch meinen o. g. Vereinskameraden schon gemacht bzw bestätigt. Der Kollege spielt die Kombi schon seit der gesamten Rückrunde (Heimspielball ist der Nittaku Premium bzw der J-Top im Training). Er hat damit in der Bezirksliga im mittleren Paarkreuz hoch positiv gespielt und bewegt sich stark auf die 1600 TTR zu.

Meine Befürchtung dass der MX-P max zu schnell für mich sein könnte hat sich nicht bewahrheitet. Das Dominate zähmt das Biest und ist super als Ergänzung zum Dtecs OX tischnah um den Endschlag zu vollziehen.

Ich bleibe dabei, diese Kombi ist sehr sehr stimmig und ein echter Tipp.

Gruß
Harald

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact ChevantiS VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 18:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 953
Ich danke dir für die Info! Ich wollte eigentlich auch nichts mehr testen, da ich mit dem neuen NSD eigentlich sehr zufrieden bin. Insgesamt könnte es aber ein wenig schneller sein auf der VH und von einen ausgeprägten Störeffekt mit dem D-Tecs kann auch nicht die Rede sein.
Daher werde ich mal eure Kombi testen, da ich weiterhin davon überzeugt bin, dass der D-Tecs auch im ABS-Zeitalter seine Berechtigung hat. Nur der MX-P macht mir ein wenig Bauchschmerzen, da er eigentlich zu heftig für mich ist. Habe ihn aber noch nie gespielt und lass mich mal überraschen.

_________________
Test
Winner, Unicorn
Vega Tour
Hellfire X, Barna Legend Long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 19:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
Hi Sauernoppe, ich hatte mit dem MX-P in max auch Bauchschmerzen, aber ich dachte mir jetzt in der Trainingsphase kann ein solches Experiment nicht groß schaden. Abrüsten was die Schwammstärke betrifft kann ich ja immer noch. Aber wie gesagt, jetzt nach 2-3 Trainingseinheiten schaut es eher danach aus, dass ich den MX-P max in den Griff bekomme und das liegt m.M.n. an dem sehr kontrollierten und auch steifen Dominate. Ich halte das Dominate allgemein für eines der besten All Hölzer auf dem Markt zudem funktioniert es mit der ox Noppe hervorragend. Mein Dtecs ist übrigens der auf Folie von Contra. Ob da jetzt ein riesiger Unterschied ist wenn du ihn selber auf Folie klebst und dabei leicht ziehst, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall spielt er sich super auf dem Dominate. Ich hatte den Dtecs ox auf vielen Hölzern, alte NSD, Rendler, TSP Def Classic... und mein Eindruck (sicherlich auch subjektiv, aber auch der meines Kollegen) ist dass gerade mit dem Plastikball diese Kombi einfach passt. Ein schnelles neueres "altes" NSD mit hellen Griffschalen passt sicherlich auch, da wird mir aber auf Dauer das Gesamtgewicht zu krass. Mein altes (ich tippe mal ca. 15 Jahre alt) NSD mit 84 Gramm ist super gefühlvoll und auch der Dtecs und/oder Hellfire passen da super... aber nur mit Zellu, mit ABS ist das zu harmlos. Ich muss jetzt aber erstmal durch die "Einspielphase" mit dem Dtecs durch, m.M.n. wird der Dtecs ox erst so richtig gut wenn er weichgeklopft ist. Gib auf jeden Fall Bescheid hier wie dir die Kombi gefällt, das interessiert mich sehr.

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact ChevantiS VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. August 2019, 09:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 860
TTR-Wert: 1597
Inspiriert von diesem Bericht habe ich die Kombi auch mal probiert:
MX-P in max Schwarz
Dominate All
d.Tecs OX in der Contra-Spezial-Version rot

Mein normales Setup:
Hexer 1,9 schwarz
JSH verkleinert
D.Tecs OX rot

gespielt wurde mit dem Sanwei ABS Ball

Ich muss sagen, das Dominate All gibt dem D.Tecs eine enorme Sicherheit und Beherrschbarkeit und der Störfaktor ist auch recht hoch.
Sowohl am Tisch als auch in der Abwehr konnte ich meine Noppen sehr gut kontrollieren. Der Block war sowohl passiv als auch aktiv sehr gut platzierbar, im Schupf und in der Unterschnittabwehr blieb der Ball schön flach, Unterschnittabwehr enthielt genügend Schnitt. Druckschupf und Seitwischer waren problemlos möglich, Lifts auf US sehr effektiv. Sehr gefühlvoll bei Stops, keine Problem bei der Aufschlagannahme (habe ich aber eh selten). Ich konnte keine Schwächen finden für mein Spiel, auch Angriffsbälle gelangen gut.
Was mir besonders auffiel: Seit ABS habe ich recht oft das Problem, dass mir Bälle einfach auf der Noppe "durchrutschen" als hätte ich plötzlich wieder eine Glattnoppe oder der Ball unkontrolliert steigt, so dass es einschlägt - Mit diesem Schläger nicht einmal.
Ob es jetzt nur am Dominate All liegt oder auch am D.Tecs Spezial (den ich vorher mal versucht hatte, fand ihn aber kaum anders als normal geklebt ohne Folie) vermag ich nicht zu sagen, aber es ist lange her, dass ich micht mit einer Kombi auf Anhieb so wohl gefühlt habe.

Etwas anders die VH, da unterscheidet sich der MX-P doch sehr von meinem gewohnte Hexer (komme allerdings vom Tenergy):
Sehr sicher im Schupf und kurz-kurz, brauchbarer Endschlag, ziemlich guter Block. Aber beim Topspin hab ich so meine Probleme, ich muss sehr gut stehen und mich sehr auf den Bewegungsablauf konzentrieren, um den richtigen Bogen hinzukriegen. Das es dann aber gelingt, macht Hoffnung für die Zukunft.

Ich schätze, meine RH wird mit dieser Kombi 50 % besser, die VH 20 % schlechter. Also bin ich auf der Gewinnerseite und für mich ist wichtig, mich auf die RH verlassen zu können, dann entwickelt sich die VH fast von allein.

Im Moment sieht es danach aus, dass der Dominate All mein Holz für die kommende Saison wird.
Vielleicht teste ich ihn noch mal mit dem Hexer, aber meist hat eine Veränderung auf der VH ungewollte Auswirkungen auf die Noppen-RH.

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Tibhar Evolution MXP max Schwarz
RH: Dornenglanz OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. August 2019, 10:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 766
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse B
Freut mich dass dass dir die Dominate/Dtecs Kombi gefällt und deine Eindrücke bezüglich der Rückhand decken sich 1:1 mit meinen.

Was den MX-P max betrifft, stimme ich deiner Einschätzung ebenfalls zu, mich hat es auch verwundert, wie sicher ich mit dem Belag in max über dem Tisch spielen kann. Schupfen/Aufschlag mit viel Schnitt, Block sicher und Schuss tödlich.

Allerdings bereitet mir der Eröffnungstopspin bislang keine Probleme, ich habe aber auch eine klassische 80er Jahre Bewegung mit dem langen Arm und so funktioniert das mit dem Topspin ganz gut.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Hexer den du bislang gewöhnt bist, deutlich mehr Bogen hat und deshalb das Feeling mit dem MX-P gewöhnungsbedürftig ist für dich.

Weiterhin noch viel Spaß mit der Kombi, ich finde sie auch genial und auch wenn ich mich wiederhole, der Dtecs ist HAMMER auf dem Dominate!!!

_________________
carpe diem Baby

Re-Impact M3 Select 8/2 VH: Acuda S1 Turbo RH: Octopus OX
Re-Impact Abachi VH: Hurricane 3-50 RH: Octopus OX
Re-Impact ChevantiS VH: Dignics 09C RH: Gorilla 0.6mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. August 2019, 11:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 812
TTR-Wert: 1660
Kurze Frage: Warum denn der MX-P? Der MX-S liegt spieltechnisch doch näher am Tenergy 05 und ist auch besser für einen langen Armzug geeignet.
Ich werden diesen Hype um die Katapultbeläge nie nachvollziehen können :mrgreen:

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Xiom Omega VII Pro, 2,0mm schwarz
RH: Spinlord Agenda, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. August 2019, 14:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 860
TTR-Wert: 1597
arrigo hat geschrieben:
Freut mich dass dass dir die Dominate/Dtecs Kombi gefällt und deine Eindrücke bezüglich der Rückhand decken sich 1:1 mit meinen.

Was den MX-P max betrifft, stimme ich deiner Einschätzung ebenfalls zu, mich hat es auch verwundert, wie sicher ich mit dem Belag in max über dem Tisch spielen kann. Schupfen/Aufschlag mit viel Schnitt, Block sicher und Schuss tödlich.

Allerdings bereitet mir der Eröffnungstopspin bislang keine Probleme, ich habe aber auch eine klassische 80er Jahre Bewegung mit dem langen Arm und so funktioniert das mit dem Topspin ganz gut.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Hexer den du bislang gewöhnt bist, deutlich mehr Bogen hat und deshalb das Feeling mit dem MX-P gewöhnungsbedürftig ist für dich.

Weiterhin noch viel Spaß mit der Kombi, ich finde sie auch genial und auch wenn ich mich wiederhole, der Dtecs ist HAMMER auf dem Dominate!!!

Spannenderweise komme ich da auch aus den (frühen) 80ern und spiele oft mit langem Armzug, Arm fast gestreckt. Mit dem MX-P komme ich tatsächlich besser zurecht, wenn ich den Ellbogen mehr anwinkele, etwas versteife und mich mehr in der Hüfte drehe...

Phoenix hat geschrieben:
Kurze Frage: Warum denn der MX-P? Der MX-S liegt spieltechnisch doch näher am Tenergy 05 und ist auch besser für einen langen Armzug geeignet.
Ich werden diesen Hype um die Katapultbeläge nie nachvollziehen können :mrgreen:

Was mich betrifft: Ich habe einfach einen mir interessant scheinenden Bericht über eine Kombi gelesen und wollte die Kombi auch probieren...
Und arrigo hat schon recht:
arrigo hat geschrieben:
.. der Dtecs ist HAMMER auf dem Dominate!!!

wobei der D.Tecs bei einem Kollegen auf einem Hattori Hanzo noch mehr "HAMMER" ist, unglaublich was für Topspins man damit an der Platte abstechen kann und welchen Störeffekt DAS hat. Leider kriegt man die Hölzer nicht mehr.

Ich gebe dem MX-P noch weitere Chancen, vor allem, da es sich im Kurz-Kurz so gut macht. Gibt ja immer noch die Option, den Hexer da wieder drauf zu bringen. Kann aber sein, dass sich die RH dadurch auch wieder verändert, hab die Erfahrung gemacht, dass ein D.Tecs auf sowas ganz zickig reagieren kann.

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Tibhar Evolution MXP max Schwarz
RH: Dornenglanz OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Montag 16. September 2019, 10:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 860
TTR-Wert: 1597
Bin jetzt auf der VH zurück zum Hexer Duro in 2.1.
Hat auf die RH keinen weiteren negativen Einfluß gehabt. Die VH ist natürlich etwas langsamer, aber dafür ist ein schönerer Bogen im TS.
Habe noch nie den D.Tecs in so einer guten Mischung aus Kontrolle-Störeffekt und Unterschnittentwicklung gespielt (Mit ABS).

Bin mit dem Dominate All komplett zufrieden.

Insgesamt eine schöne ausgewogene Kombination.

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Tibhar Evolution MXP max Schwarz
RH: Dornenglanz OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Sonntag 6. September 2020, 20:37 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 3. Januar 2019, 11:38
Beiträge: 174
TTR-Wert: 1420
Hallo, anbei mein Eindruck von dem Holz:
Das Dominate All ist in keiner Disziplin herausragend gut, aber auch nirgends schlecht. Ein echtes Allroundholz, meiner Meinung nach speziell geeignet für LN ox.
Als ich noch Beläge wie den Secret Flow oder Klassiker wie den Sriver gespielt habe, war mir das Spielgefühl immer zu trocken, zu tot. Man benötigt zum Angreifen mindestens katapultigere Beläge wie z.B. den Irbis 2 oder den Marder 4, damit Spielfreude aufkommt. Von den Tensoren war mir der Vega Pro zu hart, hier finde ich etwas weichere Beläge besser geeignet.
Für die LN ox – Seite ist das der große Vorteil, dass sich das Holz irgendwie tot spielt: Es hat keine störenden Vibrationen und keinen störenden Katapult, sehr lineare Tempoentwicklung und daher sehr gut zu kontrollieren.
Das Holz eignet sich meiner Meinung nach für LN ox Spieler, denen ein Def-Holz zu langsam ist und eine „Bratpfanne“ für das Spiel am Tisch zu unhandlich. Auch drehen geht gut mit dem geraden Griff, der nicht zu dünn ausfällt.

_________________
Re-Impact Dream (2.Gen 2019)
VICTAS VS>401 1,5
Spinlord Dornenglanz III ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: sauer und tröger dominate all
BeitragVerfasst: Montag 5. Oktober 2020, 12:37 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 12:04
Beiträge: 58
Habt ihr auch das Problem, dass trotz Versiegelung sich das Deckfurnier löst wenn ihr die Beläge auf dem Holz wechselt?
Ist mir bisher noch auf keinem anderen Holz passiert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de